2.Mannschaft - Verdienter Sieg gegen Forchheims Freie Turner Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Dienstag, den 10. November 2015 um 09:05 Uhr

Mit dem zweiten Sieg in Folge hat unsere Reserve die schlechten Wochen im Oktober nun endgültig hinter sich gelassen und sich wieder in der Verfolgergruppe der Ligaspitze eingefunden. Bei besten äußerlichen Bedingungen gelang am vergangenen Sonntag ein nie gefährdeter 4:1-Erfolg gegen die Freien Turner aus Forchheim.

Vor der Partie musste Coach Hucker die Aufstellung wieder ein wenig hin- und herwerfen, denn im Vergleich zur Vorwoche galt es die Stammkräfte Backenstos und Ruppert zu ersetzen. Die dringlichste Personalie ist momentan aber sicherlich die des Torhüters. Im Vergleich zur Vorwoche gab Trainer Martin Hucker an diesem Sonntag aber dem jungen Julian Hörter das Vertrauen. Der letztjährige A-Jugendspieler kam dabei zu seinem ersten Pflichtspiel als Torhüter in einer Seniorenmannschaft und machte – so viel vorweg – seine Sache wirklich gut. Generell aber zeigte die gesamte Mannschaft wieder eine äußerst konzentrierte Vorstellung und war den Gästen quasi vom Beginn weg immer einen Schritt voraus. Viel Ballbesitz und Chancen im 5-Minuten-Takt zeichneten das Bild der ersten Hälfte. So war es auch kein Wunder, dass der FCB durch Zimmermann und Mergl auch verdient in Führung ging. Bei beiden Treffern blieb es Routinier Uwe Stark vorbehalten, seine Jungs mit maßgeschneiderten Zuspielen perfekt in Szene zu setzen. Die Defensive des FCB war jederzeit hochkonzentriert und gestattete den Gästen nahezu keine Torchance. Und wenn dann doch mal etwas durchkam, war stets der aufmerksame Hörter auf dem Posten und spielte gut mit. Dann ging es in die Pause.

In Durchgang Zwei kam zunächst der Gast etwas besser in die Partie, als man einen Stellungsfehler zum frühen Anschlusstreffer nutzen konnten. Allerdings erwiesen sich unsere Jungs als ebenso durchschlagskräftig und stellten durch Okan Topal nur Sekunden später den alten Abstand wieder her und erhöhten, in Person von Pascal Hucker, nur einen gefühlten Wimpernschlag später gar auf 4:1. Genau wie bei den Treffern Eins und Zwei wurden auch die Tore Drei und Vier von dem jeweils gleichen Spieler perfekt vorbereitet. Dieses Mal war es aber Mittelfeldmotor Julius Henke, der das perfekte Auge für seine Mitspieler hatte. Nach dem vorentscheidenden Drei-Tore-Vorsprung schaltete unser Team „leider“ den ein oder anderen Gang zurück. Das machte sich vor allem dadurch bemerkbar, dass man die Gäste nun nochmals etwas ins Spiel kommen ließ (ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden), vor allem aber auch, weil bei einem halben Duzend guter Torchancen die nötige Spannung fehlte und man dadurch einen durchaus höheren Sieg verpasste. Summa summarum konnte man nach der Partie aber sichtlich zufrieden sein. Das Ziel, vor dem „Auswärts-Hammer“ nächste Woche noch einmal zu gewinnen, wurde erreicht. Denn ob überhaupt etwas und wieviel beim noch ungeschlagenen Tabellenführer und „Maß aller Dinge“, FV Grünwinkel, zu holen sein wird, bleibt abzuwarten – so realistisch muss man einfach sein. Zu was unsere Truppe aber fähig, wenn man sie unterschätzt, dass musste vor Wochenfrist bereits der ASV Wolfartsweier schmerzlich erfahren. Zu verlieren hat man am Karlsruher Stadtrand jedenfalls überhaupt nichts.

 

Torfolge:

1:0 – D.Zimmermann (14.)

2:0 – Ch.Mergl (30.)

2:1 – H.Lickert (56.)

3:1 – O.Topal (58.)

4:1 – P.Hucker (62.)

 

Aufstellung: Hörter – Strobel, Rau, Höger, P.Bastian – Mergl, Henke – Holbach (Hucker), Stark (Bauer), Topal – Zimmermann (S.Reiser)