Auswärtssieg im Kartenspiel! Drucken
Geschrieben von: Walter Tohn   
Montag, den 02. November 2009 um 10:55 Uhr

FC Alem Eggenstein - FCB 1:2

 

Nach dem Punkgewinn gegen Tabellenführer Espanol fuhr der FCB zuversichtlich zum Aufsteiger nach Eggenstein. Trainer Zündel setzte auf mehr Offensive und brachte mit Goalgetter Nölting einen zusätzlichen Stürmer in die Anfangself. Seine Jungs haben die Message wohl verstanden und begannen sehr engagiert. Schon nach zehn Minuten konnte der zahlreiche FCB Anhang jubeln. Der sehr gut aufgelegte David Ochs setzte im Strafraum konsequent nach und erzielte aus kurzer Distanz die verdiente Führung, die seinem Team zusätzliche Sicherheit brachte. Die Hausherren konnten nur reagieren und wussten sich oft nur durch Fouls zu helfen. Die Vielzahl der gelben Karten auf Seiten der schwarz/gelben Alemannen ließ schon recht früh Schlimmes befürchten, konnte doch Trainer Vogel nicht alle vorbelasteten Spieler schützen. In ihrer Dominanz vergaß die Elf von Trainer Zündel die Partie schon in der ersten Hälfte zu entscheiden. Chancen waren zuhauf vorhanden, doch wurden viele klare Einschussmöglichkeiten kläglich vergeben. Der Aufsteiger konnte einen seiner schnell angelegten Angriffe kurz vor der Pause sogar zum Ausgleich nutzen. Noch ging der FCB recht gelassen in die Kabine, man wollte die Chancen besser nutzen und weiterhin das Spiel im Griff behalten. Allerdings ging das im zweiten Abschnitt daneben. Die Hausherren gestalteten das Spiel offen und hatten nun ihrerseits einige Möglichkeiten, die FCBler verloren die Linie und kamen zunächst zu keiner Möglichkeit. In der Schlußviertelstunde überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst erzielten die Hausherren nach klarem Foul an der Mittellinie einen Treffer den das Schiri-Gespann wg Abseits annullierte. Die Alemannen-Fans haderten lautstark mit dem Schiedsrichter Cem Tekinarslan und in der Hektik ließen sich einige der jungen Alemannen-Spieler zu Unsportlichkeiten hinreißen, die der Schiri zu Recht bestrafte. Klar wurde der FCB ob der zahlenmäßigen Überlegenheit wieder spielbestimmender. Am Ende standen sieben Eggensteiner gegen elf Busenbacher auf dem Feld, Chrisi Rabold donnerte an den Pfosten und Fabian Bugger wurde nur durch Foul am Einschuss gehindert. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sebastian Dirscherl in der aller letzten Minute gewohnt platziert und sicherte seinem Team drei verdiente Punkte. Die Elf von der Albhöhe hatte in Halbzeit eins viel investiert sich aber nicht belohnt. In der zweiten Hälfte hatten die Eggenseiner Möglichkeiten, bestraften sich aber selbst. Einzig konsequent an diesem Tag war Schiri Tekinarslan und seine Assistenten, die ihre Linie über neunzig Minuten konsequent durchgezogen haben, was beide Teams jeweils nur 45 Minuten schafften.

Am kommenden Sonntag erwartet man den wieder erstarkten VfB Grötzingen zum Gastspiel.

 

So, 08.11.09 12:30 Uhr, FCB II - VfB Grötzingen II

So, 08.11.09 14:30 Uhr, FCB - VfB Grötzingen