Heisse Spiele in Langensteinbach Drucken
Geschrieben von: Uwe Müller   
Montag, den 19. Januar 2009 um 14:38 Uhr

3. Platz beim SVL Hallenturnier

Die AH-Mannschaft hat am vergangenen Samstag beim AH-Turnier des SV Langensteinbach teilgenommen. Gespielt wurde in zwei Gruppen zu je 6 Mannschaften. Ausgespielt wurden die Plätze 1 - 8. Gruppengegner waren : Büchig, Spielberg, Langensteinbach, Mutschelbach und Söllingen.

Das erste  Spiel gegen Büchig verlor man unglücklich mit 1:2 Toren. Gegen den SV Spielberg erreichte man ein 1:1. Im dritten Spiel gegen den SV Langensteinbach konnte der erste Sieg errungen werden. Gegen den ATSV Mutschelbach reichte es wiederum nur zu einem Unentschieden. Im letzten Gruppenspiel wurde dann mit einem ungefährdeten Sieg, Söllingen bezwungen. Aufgrund des Punktestands und der Konstellation der restlichen Spiele hatte man sich bereits mit dem 3. Gruppenplatz abgefunden. Doch im letzten Gruppenspiel SVLangensteinbach gegen den ATSV Mutschelbach (Langensteinbach mußte gewinnen um Gruppenzweiter zu werden) leisteten uns die Freunde aus Mutschelbach Schützenhilfe. Nach einem 0:2 Rückstand und einer überheblichen Spielweise des SVL konnten die Bodemer-Mannen noch ein 3:3 Unentschieden erkämpfen. Dieses Ergebnis reichte nun unserer Mannschaft zum noch unerwarteten 2. Gruppenplatz.


Im Halbfinale traf man auf Auerbach. Nach einem guten und spannenden Spiel verlor man etwas unglücklich mit 0:1gegen den späteren Turniersieger. Im kleinen Finale traf man wiederum auf den SV Spielberg. Bis 2 Minuten vor Spielende führte man mit 2:1 Toren. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Nach einem Foulspiel (Notbremese), das vom Schiedsrichter nicht geahndet wurde, zeigte dieser,  nach heftiger Diskusion, unserem Spieler Andreas Frank, die rote Karte. Nach weiterem Dialog der beiden Betroffenen verließ der Schiedsrichter fluchtartig das Spielfeld in Richtung Turnierleitung. Danach verschwand er in den Umkleidekabinen.
Nach mehrminütiger Unterbrechung und Diskussionen einigte man sich darauf, die restliche Spielzeit mit einem neuen Schiedsrichter zu Ende zu spielen. Der FCB durfte für diesen Zeitraum mit nur 3 Feldspielern auflaufen.
Es bahnte sich eine wahre Abwehrschlacht an, bei der das Bollwerk des FCB vor dem glänzenden Torwart Pali nicht zu knacken war. Im Gegenteil. Nach einem blitzsauberen Konter konnte Michael Hunzelmann, mit einem wahren Sonntagsschuss sogar das 3:1 erzielen. Die restlichen Sekunden wurde vom Abwehrriegel bravourös überstanden und man hatte sich einen glücklichen 3. Platz erkämpft.


Folgende Spieler waren mi Einsatz:  Thomas Pallmann, Dieter Pollok, Helmut Fang, Kay Kos, Andreas Frank, Michael Hunzelmann, Achim Vogel, Steffen Dischinger.

(Text: Helmut Fang)