2.Mannschaft - "Zweite" erkämpft sich einen Punkt in Völkersbach Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Montag, den 12. September 2016 um 14:38 Uhr

Stark ersatzgeschwächt reiste unsere Zweite Mannschaft am vergangenen Sonntag zum Gastspiel beim A-Klassenabsteiger nach Völkersbach. So musste Coach Martin Hucker, im Vergleich zur Vorwoche, neben dem verletzten Antonio Baum auch auf Dennis Bastian und Daniel Backenstos verzichten. Tobias Vogel rückte wieder zur Ersten Mannschaft auf (da man auch dort erhebliche Personalprobleme hatte) und Johannes Föhrenbacher sowie Julius Henke mussten, beruflich bedingt, ebenfalls ersetzt werden. Und als wäre das noch nicht genug, musste Torhüter Dennis Brecht während des Warmmachens den Weg nach Burbach einschlagen, da sich die dortige Nummer 1, Jens Speck, beim Aufwärmen ebenfalls verletzte. Den Platz zwischen den Pfosten nahm an seiner Stelle erneut Simon Reiser ein, seines Zeichens eigentlich Torjäger.

Der Spielverlauf ist schnell eklärt: Völkersbach war von Minute Eins bemüht um einen frühen Treffer und setzte auch taktisch auf bedingungslose Offensive. Unsere Elf war zunächst drauf bedacht sicher zu stehen und die sich bietenden Räumen durch schnelle Vorstöße zu nutzen. Dies gelang auch ein, zweimal ganz erfolgreich und man erarbeitete sich gute Torchancen. Jedoch spielte man, ebenso wie der SVV, die sich bietenden Chancen nicht konsequent genug zu Ende. Etwas überraschend ging unsere Truppe dann kurz vor der Pause doch noch in Führung, als SVV-Akteur Wipfler einen Ruppert-Freistoß unglücklich ins eigene Gehäuse lenkte.

Nach dem Seitenwechsel kamen dann die Gastgeber besser aus den Startlöchern und erzielten bereits nach wenigen Minuten den verdienten 1:1-Ausgleich - ebanfalls nach einem Freistoß. In dieser Szene leistete sich unsere Hintermannschaft einen der wenigen Fehler an diesem Tag und wurde prompt bestraft. In der Folge drängte Völkersbach weiter auf die Führug, fand gegen gut geordnete FCB-Hintermänner aber kein probates Mittel. Und falls man doch einmal durchkam, dann scheiterte man am besten Busenbacher, Simon Reiser, im Gehäuse der Rot-Schwarzen. Offensiv hatte unsere Mannschaft selbst nicht mehr viel zu bieten, wenngleich man auch den schwindenen Kräften Tribut zollen musste. Dies ist aber auch nicht verwunderlich, standen gegen Ende der Partie immerhin drei "Reaktivierte" für unsere Farben auf dem Platz.

Im Endeffekt sicherten sich die Hucker-Buben den siebten Punkt im vierten Spiel und stehen damit, in dieser wahnsinnig starken Staffel, aktuell mehr als im Soll. Wenngleich der Punktgewinn, aufgrund der höheren Spielanteile der Heimmannschaft, als durchaus glücklich zu bezeichnen ist, so hatten sich unsere Jungs, durch ihren Einsatz und ihren Kampf, diesen einen Zählen auch irgendwie verdient.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Christian Beuthner, Nicolas Schäfer und Patrick Bastian, die allesamt auf die große Personalmisere unserer Mannschaft reagierten und sofort in die Bresche sprangen - teilweise sogar über 90 Minuten. Ein besonderes Lob gilt außerdem Aushilfs-Goalie Simon Reiser, der wieder einmal zeigte, dass an ihm auch ein wirklich guter Torhüter verloren gegangen ist. Aber Wohl dem, der solche Teufelskerle hat.