1. Mannschaft - wichtiger Auswärtssieg zum Jahresabschluss Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Dienstag, den 09. Dezember 2014 um 10:04 Uhr

TSV Oberweier l - FCB l 0:2

Zu den letzten 90 Minuten im Kalenderjahr 2014 musste unsere Mannschaft zum bisher durchaus erfolgreich spielenden TSV Oberweier reisen. Nach der Enttäuschung auf eigenem Geläuf gegen den TSV Pfaffenrot, war unsere junge Truppe in der Pflicht mit einem "Dreier" in Oberweier dafür zu sorgen, weiter ganz oben dran zu bleiben. In diesem Spiel gab auch der erst 19jährige Michael Nziengui sein Debüt im FCB-Dress. "Micki" ist schon seit einigen Wochen, nach einem Frewillig sozialen Jahr in Lyon, zu uns gestoßen und durfte mit dem nun erteilten Spielrecht sowohl sein erstes FCB-, wie auch überhaupt erste Seniorenspiel bestreiten.

Man merkte unsere Mannschaft von der ersten Minute an, das sie sich die klaren und deutlichen Worte unter der Trainingswoche zu Herzen genommen hatte - und nach der bitteren Niederlage gegen den TSV Pfaffenrot auf Wiedergutmachung aus war. Unsere Jungs wirkten äußerst willig, nahmen die schwierigen Platzverhältnisse an und diktierten sofort das Spielgeschehen. Bereits nach 10 Spielminuten, mit der zweiten sehr gute Torchance gingen die rot-schwarzen in Front. Nach einem Eckball von Sallinger konnte Markus Vogel den Ball scharf vor das TSV-Gehäuse bringen, wo Daniel Reiser keine Mühe hatte den Ball zur Führung über die Linie zu drücken. Auch wenn der FCB das Spiel weiter bestimmte - und kämpferisch und läuferisch alles auf den Platz brachte - fühlte man sich oftmals an die Vorwoche erinnert. Denn bis zum Halbzeitpfiff des guten und stets sicheren Schiedsrichter Martin Maischhofer aus Gräfenhausen, vergab der FCB sicherlich drei oder vier hochkarätigste Torchancen (getreu dem Motto "und täglich grüßt das Murmeltier"). So wäre es nach etwa 30 gespielten Minuten fast so gekommen, wie es dann eben so kommt. Ein gefährlicher Abschluss des Platzherren, der am langen Pfosten vorbei strich, hätte fast den Ausgleich gebracht.

Mit Beginn der zweiten 45 Minuten "übertraf" sich unsere Mannschaft dann zunächst 10 bis 15 Minuten noch selbst. Binnen kürzester Zeit konnten drei weitere sogenannte 100%-Chancen nicht verwertet werden. Alles passte! Auf schwierigen Untergrund gut herausgespielt, starke Laufwege der Offensive - der finale Abschluss ließ Verantwortliche und Anhang aber schier verzweifeln. Als dann nach etwa 65 Minuten Sven Freese frei auf den TSV-Torsteher zulaufend souverän zur 2:0-Führung für den FCB verwertete, war man doch sehr erleichtert im FCB-Lager endlich das 2:0 nachgelegt zu haben. Dies war auch wichtig, denn im Anschluss bekamen die Oberweierer etwas Spiel-Hoheit und hätten durchaus noch zum Anschlusstor kommen können - genauso wie unsere Truppe das ein oder mal das endgültig entscheidende 3:0 versäumte. Allerdings änderte sich am absolut verdienten 2:0-Auswärtserfolg des FCB nichts mehr und unsere Mannschaft gelang das klare Tagesziel - "Mit einem Dreier ganz oben mit dabei zu bleiben und sich für die Enttäuschung acht Tage zuvor zu rehabilitieren" - einzutüten.

Es ist deutlich zu sehen wo unsere Jungs in der Rückrunde anzusetzen haben bzw. wo es deutlich "Luft nach oben" gibt! Mit 19 Gegentreffern stellt unsere Mannschaft die beste Defensive der Kreisklasse A2, sicherlich nicht nur ein Verdient der Defensiv-Abteilung sondern der gesamten Mannschaft. Nach vorne spielt unsere Mannschaft oft gefällig und strukturiert, die Offensive zeigt immer wieder ihre Qualitäten - doch muss die Verwertung der Torchancen ganz einfach - ohne wenn und aber - besser werden. Mit 37 Punkten aus 18 Spielen liegt man auf Rang vier des Klassements. Man hat, im Vergleich zum Vorjahr zu diesem Zeitpunkt, deutlich mehr Zähler auf dem Konto, und sich trotz das es keine externen Neuzugänge (bei drei Abgängen vor der Saison) gab um einiges verbessert. Allerdings muss die junge Mannschaft weiter an sich arbeiten. Das brutale Verletzungspech im Oktober, die schon angesprochene Chancenverwertung und die völlig unnötige Schlappe gegen Pfaffenrot sind die wesentlichen Faktoren, warum unsere Mannschaft dann eben "nur" ein gutes und nicht sehr gutes erstes Halbjahr 14/15 gespielt hat.

Zumindest das erste "Etappenziel" sich zu verbessern und entwickeln, so wie zur Winterpause gut im Geschäft um die beiden begehrten ersten Plätze zu sein hat die Truppe erreicht.

FCB: Altinger - Brunello, Tobias Vogel, Markus Vogel, Uwe Reiser - Nziengui (67. Henke), Sallinger - Holzmann (81. Simon Reiser), Föhrenbacher, Daniel Reiser (75. Schwemmle) -Freese.