1. Mannschaft - dezimierter FCB erkämpft Punktgewinn Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Freitag, den 03. Oktober 2014 um 19:37 Uhr

SV Völkersbach - FCB 1:1

Am Donnerstagabend ging für den FCB die Reise nach Völkersbach, zum ursprünglichen 16. Spieltag, welchen der Verband von Dezember vor den Tag der Deutschen Einheit terminlich verlegt hatte. Das der FCB aufgrund der Ausfälle von Torjäger Veltre, Bossert, U. Reiser sowie den langzeit fehlenden Bugger und D. Reiser vor einer hohen Hürde stand war klar. Die Tatsache das der SVV den Saionstart gründlich verpatzt hatte und unter Zugzwang stand, machte das (nie einfache) Gastspiel sicherlich nicht leichter.

Eins vorne weg. So wie das Spiel begann, ging es nahezu über 90 Minuten. Es war extrem intensiv, leidenschaftlich, teils hektisch, nie langweilig und immer wieder auch von dem ein oder anderen Fußballerischen Fehler geprägt. Bereits nach einer viertel Stunde war abzusehen das die Heimelf im Vergleich zu den Vorwochen ein ganz anderes Gesicht zeigt und hoch motiviert auftrat. Der FCB hielt aber dagegen - und nachdem die ersten Minuten die Hausherren leicht besser ins Spiel kamen, wurde der FCB stärker und Sven Freese konnte in der 24. Spielminute die Führung markieren. Diese Führung hielt allerdings leider nur starke zehn Minuten, denn in Spielminute 35 war es der ehemalige Neureuter Verbandsliga-Akteur David Ochs (auch schon in FCB-Diensten aktiv) der für seine Farben ausglich. Kurz vor der Pause war der FCB dann noch einmal im Pech, als ein schöner Freistoß von Spielgestalter Föhrenbacher nur am Torpfosten landete. So ging es mit einem dennoch leistungsgerechten Remis in die Halbzeitpause.

Für den zweiten Spielabschnitt nahm man sich auf FCB-Seiten vor, gegen die sehr einsatzfreudigen und sehr robust agierenden Völkersbacher weiter gegen zu halten und weiter auf das erneute Führungstor zu spielen. Auch im zweiten Durchgang war das Spiel von beiden Seiten sehr intensiv, mit hohem Laufaufwand, mit vielen kleinen und hektischen Fehlen beiderseits. Der FCB hatte leichte Feld- und Chancenvorteile, allerdings musste man bei den Gegenstößen der Heimelf immer auf der Hut sein (u. a. parierte Torsteher Altinger einmal glänzend gegen Ochs). In der Schlußviertelstunde überschlugen sich dann die Ereignisse und hier rückte dann der bis dato sehr ordentlich leitende SR Lehmann (Straubenhardt) aus FCB-Sicht in den Fokus. Zunächst schickte er Markus Vogel mit der Ampelkarte unter die Dusche. Eine (vielleicht etwas zu) harte aber letztlich vertretbare Entscheidung. Fünf Minuten später war die nummerische Überlegenheit des SVV eigentlich wieder dahin. Nach einem brutalen und rüden (und dies sehr vorsichtig ausgedrückt) Foulspiel an den gerade eingewechselten Daniel Backenstos warteten alle (sogar eigentlich der SVV) auf die fällige DUNKELrote Karte. Doch SR Lehmann entschied hier, im Grunde genommen "sensationell" auf den gelben Karton. Unfassbar! In Unterzahl versuchte der FCB natürlich nun die Defensive etwas mehr zu sichern, während die Gastgeber natürlich die Chance auf drei wichtige Zähler witterten. In der 89. Spielminute wurde dann auf "zwei Mann - Überzahl" für die Platzelf gestellt. Torschütze und Offensivkraft Freese wurde mit einer roten Karte des Feldes verwiesen. Sicherlich war auch dies keine Fehlentscheidung, jedoch sehr hart. Wenn man allerdings vergleicht für welches einfach nur gruselige Einsteigen gegen Backenstos ein SVV-Akteuer gelb sah, kann man einfach nur die Welt nicht mehr verstehen. Mit zwei Mann weniger in der gut dreiminütigen Nachspielzeit sicherte der FCB dennoch den Punktgewinn am Wasen.

Am Ende muss man von einem leistungsgerechten Remis sprechen. Die Völkersbacher verdienten sich mit hoher Bereitschaft diesen Zähler zweifelsfrei. Keine Frage, hätte der SVV wohl immer diesen unbändigen Einsatz wie in den 90 Minuten gegen den FCB gebracht würde er deutlich weiter oben im Klassement stehen. Aber auch unsere personell angeschlagene Elf zeigte in Puncto Leidenschaft und Moral ein starkes Spiel, auch wenn Fußballerisch in manchen Phasen "etwas Luft nach oben war". Mit dem Punktgewinn gegen top-motivierte Völkersbacher kann man absolut gut Leben. Viel schlimer wirkt die Tatsache das in der Offensiv-Abteilung neben dem schon lange fehlenden D. Reiser, dem etwa drei Wochen nicht zur Verfügung stehenden Torjäger Veltre nun auch noch Torschütze und Offensivkraft Freese wohl einige Spiele leider fehlt. Hoffen wir das, außer dem langzeit verletzten Bugger, von den vielen angeschlagenen der ein oder andere für die kommenden Partien zur Verfügung steht zumindest.

Für die junge FCB-Formation steht ein (ohne jegliche Übertreibung) brutal schwieriger Oktober an. Am Sonntag geht es zum Spitzenspiel zum FC Südstern, der am Donnerstag spielfrei war und völlig frisch in diese Partie gehen kann. Trotz dieser schwierigen Vorraussetzungen wird der FCB auch in Südstern ein schlagkräftiges Team aufs Feld schicken - und mit dem überragenden Geist des Teams hat man auch hier alle Chancen.

 

Torfolge:

0:1 Freese (24.)

1:1 Ochs (35.)

FCB: Altinger - Brunello, T. Vogel, M. Vogel, Ruppert (77. Backenstos) - Holzmann, Sallinger - Hanke, Föhrenbacher (79. Ivanovic), Schwemmle (72. Triebskorn) - Freese.

Zuschauer: ca. 120