AH - Vatertagswanderung 2014 Drucken
Geschrieben von: Helmut Fang   
Sonntag, den 01. Juni 2014 um 13:47 Uhr

 

"AH – Vatertagswanderung 2014 nach Gleisweiler/Pfalz"


Die 15 Teilnehmer der diesjährigen Vatertagswanderung trafen sich um 9.30 Uhr

bei unserem Präsidenten Klaus Vogel. Nach der traditionellen Einnahme eines oder

mehreren Angesetzten wurden die 3 Fahrzeuge ( Jugendbus und 2 PKW ) besetzt.

Die Fahrt führte uns nach Gleisweiler, dem „pfälzischen Nizza“.

( Ein Novum in diesem Jahr: Erstmals war es eine trockene Fahrt, ohne Bier oder Wasser im Bus !!! )

Am Waldparkplatz bei der Privatklinik Gleisweiler angekommen, wurden sogleich

die Wanderschuhe ausgegraben und zum Abmarsch durch Wanderführer Klaus Vogel

geblasen. Die 3 fußkranken Teilnehmerwurden mit organisatorischen Aufgaben beordert.

 

Auf dem Waldweg ging es zunächst durch die Lindenallee bis zur Walddusche.

 

 

 

Von dort wanderten wir weiter, entlang des Heimbachs und nach einem kurzen Anstieg erreichten wir die „Landauer Hütte“.

Nach kurzem Aufenthalt gings weiter und schon nach kurzer Wanderzeit und leichtem Pfadanstieg erreichten wir die Burgruine „Neu-Scharfenek. Diese wurde ausgiebig besichtigt und von der oberen Plattform konnten wir die herrliche Aussicht über den Pfälzer Wald und das Trifelsland genießen.

 


Da sich allmählich Durst und Hunger bemerkbar machte, brachen wir zum nächsten Teilziel auf.

Hinter der Burg, auf leicht abschüssigem Pfad durch lichten Hochwald, stießen wir

auf den Hauptweg und dem folgend erreichten wir schließlich das Ramberger Waldhaus „ Drei Buchen“.

Unsere Kameraden der „Fußkrankgruppe“ hatten uns bereits erwartet und einen großen sonnigen Sitzplatz reserviert. Sogleich konnten wir uns bei Speis und Trank von den bisherigen Strapazen erholen.

 


Nach ausgiebiger Rast brachen wir zum Rückweg Richtung Gleisweiler auf. Auf dem schönen Höhenweg erreichten wir die Wegspinne „Dreimärker“, an der nicht weniger als acht Wege zusammentreffen. Von hieraus ging es wieder aufwärts, bis wir schließlich die St. Anna-Hütte und St. Anna-Kapelle erreichten.

Unterwegs machten wir die Bekanntschaft einer gefährlichen (Wild)Sau, die unerschrocken am Wegrand schnüffelte.

 


Vom Aussichtsbalkon der Wallfahrtskapelle genossen wir den weiten Ausblick über die Rheinebene, Odenwald und Schwarzwald.

 



Der Rückweg durch einen schmalen Waldpfad führte uns nach Gleisweiler. Vorbei am imposanten Mammutbaum erreichten wir wieder unseren Ausgangspunkt.

Sogleich erfolgte die Rückfahrt zum Sportplatz des FC Busenbach, wo man den

schönen Wandertag beim letzten Heimspiel ausklingen lassen wollte.

Leider trübte das Ergebnis den etwas den Verlauf der Vatertagswanderung.

Zum Schluß einen herzlichen Dank an unsere Fahrer und an unseren Wanderführer

Präses Klaus Vogel für die Organisation.

PS: Bitte beim nächsten Ausflug wieder „Flüssigkeit“ für die Fahrt mitnehmen !


Helmut Fang