1.Mannschaft - Erste Mannschaft mit Arbeitssieg gegen Schlusslicht Drucken
Geschrieben von: Daniel Reiser   
Montag, den 18. November 2013 um 08:18 Uhr

Am Sonntag empfingen die Spieler um Coach Kromke die Gäste aus Neuburgweier, die in der abgelaufenen Saison mit nur einem Punkt aus 13 Begegnungen und einem Torverhältnis von 10:47 bereits etwas abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz rangieren. Eines vorweggenommen: Die Punkteanzahl der Gäste blieb auch bis nach dem Spiel unverändert, lediglich die Tordifferenz wurde durch die FCB-Offensive weiter ins Negative ausgebaut. 5:1 besiegten die Schwarz-Roten, den teilweise überforderten Gegner auch in dieser Höhe völlig verdient. Die erste Mannschaft wusste zwar nicht nur zu gefallen und die ersten Elf ließen abermals Großchancen für eine halbe Runde ungenutzt, doch wurde gerade in der zweiten Halbzeit das Ergebnis in regelmäßigen Abständen in die Höhe geschraubt, sodass die heimischen Zuschauer einen ungefährdeten Sieg ihres Teams sahen.

Die Mannen um Kapitän Fabian Bugger waren vom Start weg die spielbestimmende Mannschaft und ließen sich, ausgenommen von einer kurzen Schwächeperiode vor dem Seitenwechsel, auch bis zum Schlusspfiff das Heft nicht mehr aus der Hand nehmen.
Folgerichtig schoss Sturmführer Veltre den FCB in der 17. Spielminute mit 1:0 in Front. In den nächsten Spielminuten verpasste es die Heimelf dann aber wieder einmal die klare Feldüberlegenheit in Tore umzumünzen. Somit bleibt das große Manko auch weiterhin die eigene Chancenverwertung. Mit einer, am Spielverlauf gemessen, dürftigen 1:0-Führung pfiff der leitende Schiedsrichter Franta zur Halbzeit.
Kurz nach dem Seitenwechsel fasste sich FCB-Urgestein M. Vogel ein Herz, umkurvte in gewohnt lässiger Manier drei Gegenspieler, lief bis zur Torgrundlinie, um dann mustergültig auf den heranpreschenden Fabian Holzmann querzulegen, der gar keine andere Wahl mehr hatte, als den Ball über die Linie zu drücken (47. Spielminute).
Es dauerte eine Viertelstunde bis der FCB seinen Vorsprung weiter ausbauen konnte. Eine Freistoßvariante, ausgeführt von Spielmacher Föhrenbacher höchstpersönlich, gelangte über den laufstarken Holzmann zum FCB-Kanonier Freese, der sich (im Vergleich zur ersten Halbzeit) die Gelegenheit des 9. Saisontreffers nun nicht mehr nehmen ließ. Eine Unkonzentriertheit bescherte dem SC Neuburgweier dann sogar den schmeichelhaften Anschlusstreffer zum 3:1. Eine Freistoßflanke wurde dabei im Deckungszentrum nicht entscheidend geklärt und landete vom Kopf von Jungert in den Tormaschen.
Entgegen vieler Erwartungen ließ sich die erste Mannschaft aber nicht aus dem Konzept bringen und spielte sich weiter Tormöglichkeiten heraus. Mit seinem zweiten Treffer im Spiel stellte abermals Veltre den alten Abstand wieder her. Kurz vor Ende der Partie wurde Sven Freese rüde im gegnerischen Strafraum von den Beinen geholt und den fälligen Foulelfmeter verwandelte der zuvor eingewechselte Debütant Kurz, wie der Name vermuten lässt, kurz und schmerzlos ins rechte untere Eck.

 

Fazit: Ein insgesamt natürlich hochverdienter Heimerfolg. Gemessen am Gegner ist dieser Sieg aber nicht mehr wert als drei zusätzliche Punkte auf dem Konto.

 

Torfolge: 1:0 Veltre (17. Minute) 2:0 Holzmann (47. Minute) 3:0 Freese (61. Minute) 3:1 Jungert (67. Minute) 4:1 Veltre (76. Minute) 5:1 Kurz (87. Minute)