FCB siegt im „Spiel der 1000 Chancen“ Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Montag, den 09. Mai 2011 um 10:10 Uhr

Das Positive zuerst: Unsere Zweite konnte am vergangenen Sonntag endlich wieder in die Erfolgsspur finden und nach einer gefühlten Ewigkeit endlich mal wieder einen Dreier landen. Gegner war an diesem Tag die offenbar stark ersatzgeschwächte Reserve vom FV Daxlanden.

Das Ergebnis von 3:0 lässt auch vermuten, dass es sich bei diesem Spiel um eine sehr klare Angelegenheit zugunsten unserer Jungs handelte. So war es auch. Hat man das Spiel aber mit eigenen Augen gesehen, dann hat man ganz deutlich erkannt wo in letzter Zeit der Schuh drückt. Aber der Reihe nach…. Bei hochsommerlichen Temperaturen und optimalen Platz-Bedingungen begann der FCB endlich mal wieder so wie man es sich vorgestellt hatte. Schnelles Passspiel, den Gegner laufen lassen, Torchancen erarbeiten und endlich mal wieder ein früher Treffer. Verantwortlich zeichnete sich hierfür Spielmacher Christian Beuthner, der nach einer Ecke, beobachtet von der gesamten Hintermannschaft der Gäste, unbedrängt einköpfen konnte. „Heute ist endlich mal wieder etwas drin“, konnte man die Gedanken aller FCBler scheinbar hören. Unsere Mannschaft machte auch danach weiter Tempo und ließ den völlig überforderten Gästen nicht den Hauch einer Chance. So ließ auch das zweite Tor durch Uwe Reiser nicht lange auf sich warten, als er aus ca. 16 Metern die Kugel überlegt ins Eck schob. Bis dahin konnte man durchaus zufrieden sein und erste Spekulationen schienen bei den Zuschauern bereits aufzukommen, wie hoch das Ergebnis aufgrund der drückenden Überlegenheit heute ausfällt. Was sich allerdings danach abspielte, grenzte schon fast an eine rießengroße Frechheit. Bis zum Ende der Partie hatte der FCB Möglichkeiten um das Ergebnis, ohne zu übertreiben, locker auf 10 oder sogar 12:0 zu schrauben. Statt dessen übertraf man sich gegenseitig reihenweise im Auslassen größter Chancen oder scheiterte, man kann es nicht anders sagen, an der eigenen Dummheit. Ein weiterer Treffer gelang letztlich dann doch noch. Nach einem Zimmermann-Freistoß stand erneut Uwe Reiser parat und staubte zum 3:0 ab. Was war das nur für ein Spiel… ?!?!?!?