1.Mannschaft - FCB scheitert erst im Viertelfinale beim Langensteinbacher "Budenzauber" Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Montag, den 15. Januar 2018 um 09:09 Uhr

Zum 34. Mal fand am vergangenen Wochenende in der Langensteinbacher Jahnhalle eines der ältesten und traditionsreichsten Turniere Mittelbadens statt. Auch die erste Mannschaft unseres FCB war in diesem Jahr natürlich wieder mit von der Partie und schlug sich dabei mehr als beachtlich.

Da man sich als A-Klassen-Vertreter für das sonntägliche Hauptturnier zunächst noch qualifizieren musste, führte der Umweg über die Vorrunde am Samstag Vormittag, wo man sich in vier Spielen der Gruppe B durchsetzen musste.

Das Auftaktspiel gegen den FC 21 Karlsruhe verlor man zunächst noch unnötig und unglücklich mit 0:1, weil man schlichtweg das Tor nicht traf. Obwohl Torhüter Kemesch bei diesem Spiel noch nicht eingreifen konnte und von Alim "Katze" Celik blendend vertreten wurde, verlief der Start in das Turnier alles andere als optimal. Im Derby gegen die Landesliga-Elf des TSV Reichenbach führte man lange Zeit mit 2:1, kassierte kurz vor Schluss aber doch noch den Ausgleich zum 2:2. Erst gegen den SV Seckenheim (Fußballkreis Mannheim) spielten unsere Jungs endlich groß auf und "erschossen" die bis dato gut gestarteten Turnier-Neulinge mit 6:2. Mit dem abschließenden 3:0 gegen SV Völkersbach sicherte sich der FCB letztlich, aufgrund der besten Tordifferenz, sogar noch den Gruppensieg und damit die Qualifikation für das Hauptturnier am Sonntag.

Dort traf man in Gruppe 2 auf Verbandsliga-Vertreter ASV Durlach, den Kreisligisten TSV Auerbach und Liga-Konkurrent FV Grünwinkel. Während man in den Spielen gegen Auerbach (3:1) und den FV Grünwinkel (4:1) noch souverän die Oberhand behielt, hatte man im Kampf um den Gruppensieg gegen den ASV Durlach mit 0:1 aber knapp das Nachsehen, qualifizierte sich aber dennoch verdient für die Runde der letzten Acht - übrigens zum ersten Mal seit dem Kreisliga-Abstieg vor acht Jahren.

Im Viertelfinale war dann aber auch Schluss, als man sich dem ATSV Mutschelbach mit 1:4 beugen musste. Aber auch in diesem Spiel hielt man die Partie lange Zeit offen und kassierte erst 2 Minuten vor Ende den vorentscheidenden dritten Treffer. Mit dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer sicherte sich Alim Celik aber äußerst sehenswert den (inoffiziellen) Titel des besten Turniertores.

Eine wirklich tolle und beachtliche Leistung unserer Jungs, die sich gemeinsam mit einem Oberligisten, einem Verbands-, drei Landesligisten und jeweils einem Vertreter aus Kreisliga und A-Klasse in guter Gesellschaft der letzten Acht befand.

Die Spiele für unsere Mannschaft bestritten (Tore in Klammer):
Erik Kemesch (1), Claudius Beuthner, Cem Öztürk (3), Nikolas Sallinger (2), Alim Celik (2), Philipp Schwemmle (4), Leon Jansen (4), Yasar Celik (2)