Nachrichten
2.Mannschaft - Verdienter Derby-Sieg gegen Auerbach Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Dienstag, den 10. Mai 2022 um 06:13 Uhr

Am vergangenen Sonntag traf unsere zweite Mannschaft auf die Reserve des TSV Auerbach. Beide Mannschaften spielten bisher eine sehr gute Saison und kämpfen aktuell um den 4. Tabellenplatz zum Saisonabschluss. Dennoch konnte unsere Mannschaft in den letzten Spielen nicht die erwünschten Ergebnisse einfahren und ersehnte es, endlich wieder 3 Punkte einzufahren.

Von Beginn an dominierte der FCB das Spiel, auch wenn dieses anfangs von wenigen Highlights geprägt war. Es glich eher einem vorsichtigen Abtasten, ohne wirkliche Torchancen auf beiden Seiten. In der 35. Spielminute konnte dann endlich der Bann gebrochen werden und unsere Mannschaft ging durch einen „Gewaltschuss“ – der Torwart der Gäste agierte etwas unglücklich – durch Christian Beuthner in Führung. Ab diesem Zeitpunkt konnten man dann wirklich das Spiel übernehmen und arbeitete mehrere Chancen heraus, bis kurz vor der Halbzeit das 2:0 durch Johannes Bitsch  folgte. Sein niemals endender Wille und die tollen Leistungen der letzten Wochen machten sich zum wiederholten Male bezahlbar. Auch in der zweiten Halbzeit bestimmte die Heimelf das Spiel und arbeitete weitere Chancen zum Ausbau der Führung heraus. Meist scheiterte es lediglich am finalen Pass, sodass zunächst keine weiteren Tore erzielt wurden. Dennoch konnten wir unsere Führung in der 58. Spielminute durch Tobias Ruppert noch weiter ausbauen, welcher durch einen strammen Schuss von der Strafraumgrenze dem gegnerischen Keeper keine Chance lies. Weitere Chancen wurde leider nicht mehr in Tore umgewandelt.

Abschließend lässt sich auf eine gute Leistung unserer Elf mit einem verdienten Sieg als Folge zurückblicken und das ausgegebene Saisonziel, den Abschluss auf Tabellenplatz 4, rückt näher.

 
Alte Herren - FCB siegt in Hohenwettersbach auch ohne Trentl-Tore Drucken
Geschrieben von: Alte Herren   
Montag, den 02. Mai 2022 um 08:44 Uhr

Am Donnerstag 28.04.trat die AH zu Ihrem letzten Gruppenspiel im Kreispokal beim Nachbarn SV Hohenwettersbach an. Schon vor Spielbeginn war klar, dass man nur dann noch eine Chance auf das Viertelfinale hat, wenn das Spiel mit mindestens 2 Tore Unterschied gewonnen wird. Entsprechend versuchte Coach Bugger seine Mannen zu motivieren und gab als Spielplan vor, dass man hoch steht und den Gegner bereits in seiner eigenen Hälfte aggressiv attackiert.

Das Wissen um einen erforderlichen Sieg lies die Mannschaft jedoch sehr nervös beginnen und die gewünschte Taktik konnte über die Dauer der ersten Halbzeit so gut wie nicht umgesetzt werden. Man war zu weit weg vom Gegenspieler, Positionen wurden nicht gehalten und es gab zu viele vermeidbare Abspielfehler. Der unebene Platz trug seinen Teil noch dazu bei, aber diesen musste der Gegner auch bespielen.

Aus den genannten Gründen war man mehr mit Abwehrarbeit als mit Spielkontrolle beschäftigt, und trotzdem brachte auch der SVH vor unserem Tor nichts Zwingendes zustande. Bei einem seiner vielen Angriffe brachte Hohenwettersbach dann den ersten Schuss direkt aufs Tor und erzielte damit prompt das 1:0, wenn auch zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient. Die Schwarz-Roten waren weiterhin bemüht besser ins Spiel zu kommen und bekamen nach ca. 30 Minuten einen Freistoß auf der rechten Seite zugesprochen. Dieser wurde von Hanni Föhrenbacher scharf in den Strafraum getreten und unser Kopfballungeheuer Hummel schraubte sich in den zweiten Stock und man muss schon fast sagen „schoss“ die Pille unhaltbar zum 1:1 ins lange Eck. Mit diesem Unentschieden ging es in die Pause. In dieser wurden die Fehler angesprochen und die Taktik nochmals verinnerlicht.

Und mit Beginn der zweiten Spielhälfte war von Nervosität beim FCB nichts mehr zu spüren. Man erzielte Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte und erspielte sich immer mehr Torchancen. Bei einem dieser Ballgewinne trat Moritz Trentl in einer völlig neuen und ungewohnten Rolle in Erscheinung, er spielte einen tollen Ball in den Sechzehner auf Hanni, und dieser konnte mit einem platzierten Schuss die Führung für den FCB erzielen.

Nach mehreren verletzungsbedingten Wechseln litt der Spielfluss etwas, man nahm stellte deshalb Mugel auf die Sechserposition was der gesamten Mannschaft dadurch wieder Sicherheit und größtenteils Spielkontrolle brachte. Und trotzdem erzielte in der Phase der SVH den Ausgleich zum 2:2. An Effektivität waren die Jungs vom Karlsruher Höhenstadtteil nicht zu übertreffen, 2 Schüsse aufs Tor entsprangen 2 Tore. Aber der FCB lies sich davon nicht beeindrucken und setzte weiterhin auf frühes Stören und Ballgewinne. Bei einem weiteren Angriff war es wiederholt Moritz Trentl, der den Ball auf Mike Reinhardt spielte und dieser konnte den Hohenwettersbacher Torhüter zur 3:2 Führung überwinden. Somit war man nur noch ein Tor von der Ergebnisvorgabe entfernt. Und dieses Mal belohnten sich die Jungs für engagiertes Auftreten in der zweiten Halbzeit. 3 Minuten vor Schluss drang Mike Reinhardt von links in den Strafraum und ausgerechnet Hohenwettersbachs Routinier Schaudel lief im etwas ungeschickt von hinten in die Haken. Den berechtigten Elfmeter verwandelte Hanni ganz sicher zum umjubelten 4:2 Endstand für die Buben von der Albhöhe.

Ob die Reise im Orthokonzept-Kreispokal weitergeht und man sich als einer von zwei besten Gruppendritten fürs Viertelfinale qualifizieren kann, hängt vom Ausgang des noch verbleibenden Spiels Hohenwettersbach-Söllingen sowie von Begegnungen in den anderen Gruppen ab.

Sollte man sich fürs Viertelfinale qualifizieren, wird dieses im Zeitraum 20.05 – 05.06.2022 ausgetragen.

 
2.Mannschaft - Remis als Wiedergutmachung gegen den Aufstiegsaspiranten Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Montag, den 25. April 2022 um 12:23 Uhr

Nach zuletzt drei Spielen ohne Punktgewinn sollte am 24. Spieltag endlich wieder etwas Zählbares rausspringen. Dies war jedoch keine leichte Aufgabe, denn mit dem FC Germania Neureut II kam nicht nur der momentan Zweitplatzierte mit 56 Punkten auf die Albhöhe, sondern zudem auch die beste Auswärtsmannschaft. Nichtsdestotrotz ging unser FCB an diesem regnerischen Sonntag hochmotiviert in die Partie.

In der Anfangsphase zeigte sich direkt, warum unser Gast so weit oben in der Tabelle stand: sie agierten über ein sicheres Aufbauspiel und waren in der Offensive stets gefährlich, was jedoch mit gleich drei Spielern unter den Top-Torjägern der Liga zu erwarten war. Unsere Mannschaft stand jedoch sicher und zwang den Gast zu meist ungefährlichen Abschlüssen aus der zweiten Reihe. Ein Eckball nach einer halben Stunde bescherte dann die glückliche Führung der Germanen, als unser Keeper den Ball unglücklich in die eigenen Maschen faustete. Die Zweikämpfe wurde in der Folgezeit intensiver und ausgeglichener, das Spiel verlagerte sich vermehrt in das Mittelfeld. Und der Erfolg durch die zunehmenden Offensiv-Bemühungen unseres FCB um Coach Mike Jäck sollte tatsächlich nicht lange auf sich warten lassen: Nach etwa 40 gespielten Minuten führte ein Angriff über den rechten Flügel zum Ausgleich! L. Saalfrank setzte kurz vor dem Strafraum mit einem Querpass Ruppert in Szene, welcher aus kurzer Distanz in’s rechte Eck vollenden konnte. Das 1:1 war auch gleichzeitig der Pausenstand.

Die zweite Halbzeit begann furios: Nach einem Pass in den freien Raum spielte L. Saalfrank den Ball scharf in den 16er. Dort wurde der erste Schuss zunächst durch den Keeper pariert, ehe J.Bitsch das Spielgerät an die Latte knallte. Nach diesem Wachrüttler hatte nun der Gast wieder mehr Spielanteile und kombinierte sich aus der Abwehr über das Mittelfeld bis zur Offensive hindurch. Die FCB-Defensive um Routinier Vogel stand jedoch sicher und vereitelte die Angriffe meist bereits vor dem Strafraum. Im Gegenzug versuchte unser Team mit schnellem Umschaltspiel die Schwächen des Gegners auszunutzen und kam das ein oder andere Mal bis in das letzte Drittel, ohne jedoch Zählbares rauszuholen. In der Schlussphase sollte es aber dann noch einmal spannend werden: Während die meisten Angriffe ins Leere liefen, leitete ein harmloser Einwurf den Neureuter Führungstreffer ein, da Zielke nach einem abgewehrten Schussversuch am langen Pfosten ungehindert einschieben konnte. Doch unser Team zeigte im Anschluss Moral und gab sich nicht mit der drohenden Niederlage zufrieden. Und sie sollten belohnt werden: Ein langer Freistoß aus dem Mittelkreis flog gefährlich in den Strafraum. Dort fälschte ein Gegenspieler unglücklich ab und markierte mit dem zweiten Eigentor in dieser Partie den 2:2-Endstand!

Mit diesem, durch die kämpferische Leistung verdienten Punktgewinn festigt unser FCB den Platz im vorderen Drittel der Tabelle. Für die kommende Partie reisen wir am kommenden Wochenende zur Zweiten des FC Spöck, der ungeachtet seiner Position als Tabellenschlusslicht sicher nicht unterschätzt werden darf.

 

 
2.Mannschaft - 3 Spiele und "nur" 3 Punkte in 7 Tagen Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Mittwoch, den 20. April 2022 um 10:16 Uhr

Verdienter „Dreier“ gegen Leopoldshafen

Bei wechselhaftem Aprilwetter begrüßte unsere Zweite vor Wochenfrist den Tabellennachbarn aus Leopoldshafen auf der Albhöhe. Das Hinspiel ging denkbar knapp mit 3:4 verloren und wurde teilweise hitzig geführt, wodurch es auch nicht mit elf Mann auf jeder Seite beendet wurde. Aufgrund dieser Erfahrung appellierte Coach Jäck im Vorfeld auf eine besonnene und kompakte Spielweise. Man wollte dem Gegner das eigene Spiel aufdrücken.

Dies klappte von Beginn an auch ziemlich gut, obwohl die erste Großchance durch die Gäste entstand. Der Ball konnte jedoch noch knapp vor der Linie durch die aufmerksame Busenbacher Defensive geklärt werden. Unsere Mannschaft war körperlich präsent und konnte die Reserve aus Leopoldshafen immer wieder zu Fehlern zwingen. Folgerichtig gingen unsere Mannen in der 17. Minute auch in Führung. Eine scharf getretene Ecke von D. Ochs auf den kurzen Pfosten verwertete T. Saalfrank. In der 36. Minute dezimierten sich die Gäste selbst durch eine gelb-rote Karte, da man mit einer Schiedsrichterentscheidung nicht einverstanden war. Ohne weitere ganz große Torchancen wurde Halbzeit Eins pünktlich abgepfiffen.

Für die zweite Spielhälfte nahm man sich vor weiter so konzentriert zu Werke zu gehen wie in Hälfte eins sowie Ball und Gegner laufen zu lassen. Dies klappte hervorragend. Verfiel man in vergangenen Spielen häufiger in Hektik und Ungenauigkeit, wurde nun geduldig der Ball in den eigenen Reihen gehalten. Als Belohnung gelang in der 71. Minute nach einer langen Ballstafette in bester Tiki Taka-Manier das beruhigende 2:0 durch den eingewechselten C. Beuthner. Da weitere Chancen ungenutzt blieben war dies auch das Endergebnis.

Alles in allem eine sehr gute Mannschaftsleistung, die durch drei Punkte belohnt wurde.

 

Keine Punkte am Gründonnerstag

Am 22. Spieltag der Kreisklasse B empfing die Reserve der Spielgemeinschaft aus Daxlanden die Zweite des FC Busenbach. Bei herrlichem Fußballwetter und frühsommerlichen 19 Grad glänzte die Begegnung dieser englischen Woche mit besten Voraussetzungen. Ebenso das künstliche Grün zeigte sich in hervorragendem Zustand.

Die Partie startete mit einem annullierten Tor der Gastgeber in der frühen Anfangsphase. So schrieb man die 8. Spielminute, ehe der vermeintliche Führungstreffer der SG, aufgrund eines Foulspiels am FCB-Keeper Joachimsthaler, vom Schiedsrichter zurückgenommen wurde. In der Folge gestaltete sich das Spiel in der ersten Halbzeit durchaus ausgeglichen, gespickt von Torchancen, mit leichten Vorteilen auf Seiten der Gäste. So war es exemplarisch die 11. Spielminute, in der die Nummer 9 des FC Busenbach, Jonas Szabadics, mit einem hervorragend durchgesteckten Steilpass in Szene gesetzt wurde, die Chance jedoch nicht mit einem Tor veredeln konnte. Und so ging es leistungsgerecht zum Pausentee - nicht zuletzt, da die SG quasi einhergehend mit dem Halbzeitpfiff, die größte Chance in Durchgang eins liegen ließ.

Kurz nach Wiederanpfiff fasste sich Adrian Bednar ein Herz und brachte den Ball aus rund 20 Metern, mit einem Sonntagsschuss am Gründonnerstag, oben rechts im Tor unter und die Gastgeber somit in Führung. Danach gestaltete sich das Spiel ähnlich wie in Halbzeit eins, bis Christian Beuthner in der 60. Spielminute die Führung der Gastgeber egalisieren konnte. Die Nummer 17 des FCB wurde herrlich von den Mitspielern Stark und Szabadicz bedient und vollendete dies mit einem flachen Schuss ins lange linke Toreck. Nur eine Minute später hatten die Gäste sogar die Chance auf den Führungstreffer. Es blieb jedoch bei der Chance ohne Vollendung. Diesen Aufschwung konnte man leider nicht mitnehmen und in etwas Zählbares ummünzen. Und so gelang der SG II in der 74. Minute ihrerseits der Führungstreffer. Auch hierauf hatte man wieder fast die passende Antwort, wäre der linke Pfosten sowie der Torhüter der Heimmannschaft, dem FC Busenbach in der 78. Minute wohler gesonnen gewesen. Es kam, wie es im Fußball dann zumeist kommt, die SG machte in der 87. den Sack zu und stellte das Endergebnis von 3:1 her.

Und so wurden beide Mannschaften - zumindest kurzzeitig - in die Osterfeiertage entlassen, ehe der FCB zwei Tage später beim FV Linkenheim 2 und die SG DJK/FV Daxlanden 2 beim FV Leopoldshafen 2 gastierten.

 

Oster-Tristesse setzt sich in Linkenheim fort

Nach langer Anfahrt und bei herrlichem Wetter spielte die zweite Mannschaft des FC Busenbach am Ostersamstag beim FV Linkenheim 2.

Nach anfänglichem Druck der Linkenheimer schien sich das Spiel zunächst einzupendeln, als in der 16. Spielminute unglücklicherweise ein Klärungsversuch im eigenen Sechzehner durch einen Linkenheimer Stürmer geblockt wurde und direkt über Dominik Martin ins Tor flog. Das kuriose Gegentor zeigte leider Wirkung bei den Gästen aus Busenbach, so dass gut eine Viertelstunde später nach einem Eckball in der 29. Minute das 2:0 für den FV Linkenheim 2 fiel, nachdem die Zuordnung beim FCB nicht stimmte. Gegen Ende der ersten Halbzeit sammelten sich die Gäste aus Busenbach wieder und erarbeiteten sich klare Torchancen und sogar einen Pfostenschuss. Ein Tor fiel jedoch nicht mehr und so ging es mit einem 2:0 in die Pause.

Nach Wiederbeginn erhielt der FCB direkt den nächsten Dämpfer, als in der 53. Minute nach einem Freistoß aus dem Halbfeld der Ball ins lange Eck durchrutschte und der FV Linkenheim 2 auf 3:0 erhöhte. Der FCB gab sich jedoch nicht auf und kam nun besser ins Spiel, was durch die Gäste meist nur durch Fouls unterbrochen werden konnte. Die harte Gangart des Gegners hatte zur Folge, dass sowohl in der Pause Christian Beuthner für Julius Deurer eingewechselt werden musste als auch Jonas Szabadics und Timon Saalfrank, die durch Johannes Bitch und Maximilian Häfele ersetzt werden mussten. Der FCB ließ sich davon jedoch nicht beirren und erkämpfte sich nun Chance um Chance, bis in der 85. Minute durch Maximilian Häfele das längst überfällige 1:3 fiel. Kurz vor Ende des Spiels war noch Christian Beuthner zur Stelle und erzielte in der 90. Minute den mittlerweile hochverdienten Anschlusstreffer. In der letzten Aktion des Spiels wäre dann nach einem Eckball fast noch der Ausgleich gefallen, nachdem ein Abpraller nur knapp das Tor verfehlte. So blieb es beim 3:2 für den FV Linkenheim 2 und der FCB wartet weiterhin auf den ersten Auswärtssieg im Jahr 2022.

 
Übergabe der Spende aus Kuchenverkauf „We stand with Ukraine“ erfolgt Drucken
Geschrieben von: Ralf Bochat   
Donnerstag, den 07. April 2022 um 22:23 Uhr

Wie angekündigt veranstaltete die Jugendabteilung des FC Busenbach am Sonntag den 27.03.2022 bei strahlendem Frühlingswetter auf dem Vereinsgelände zu unserer Aktion „We stand with Ukraine“ einen großen Kaffee- und Kuchenverkauf. Die Unterstützung aus allen Bereichen des FCBs war überwältigend und so konnten wir über 50 Kuchenspenden von den Eltern unserer Jugendspieler, der Abteilung Gymnastik aber auch aus dem Umfeld des FCBs entgegennehmen und verkaufen. Beim Verkauf kann in Summe ein Betrag von 1280 EUR zusammen. Ein ganz großes Dankeschön an alle KuchenbäckerInnen, die diesen tollen Erfolg ermöglicht haben. Ebenso danken wir der Bäckerei Nussbaumer für die Spende des Kaffees.

Wir waren auch sehr überrascht, als beim Kuchenverkauf 3 Jugendspieler aus unserer E-Jugend eine Spardose an den Jugendleiter überreichten. Sie hatten in den letzten Tagen in Busenbach auch Geld für die Ukraine gesammelt. Dabei kam ein Betrag von knapp über 100 EUR zusammen. Ein ganz großes Dankeschön für dieses soziale Engagement.

Am vergangenen Mittwoch durften wir also einen Spendenscheck in unglaublicher Höhe von 1.500 Euro an den Verein Ukrainer in Karlsruhe überreichen. Der FC Busenbach hat aus seinen Mitteln auf die runde Summe aufgestockt.

Mit den Geldspenden werden die Transporte finanziert, aber auch Medikamente und dringend benötigte Hilfsgüter gekauft. Bei einem Gespräch berichtete Frau Artemenko auch von ihrer persönlichen familiären Situation Vorort in Kiew, das auch uns sehr nah gegangen ist. Wir freuen uns, den betroffen Menschen mit unserer Spende ein wenig helfen zu können und bedanken uns nochmals bei allen Besuchern und Helfern, die den Erfolg unserer Aktion erst ermöglicht haben.

Unsere Gedanken sind bei allen Flüchtenden und wir bedanken uns bei allen Besuchern und Unterstützer unserer Aktion.

Text: Kathrin Habedank

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 205