2.Mannschaft - Wichtiger Sieg mit dünner Personaldecke Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Mittwoch, den 22. September 2021 um 07:20 Uhr

Bei spätsommerlichen Temperaturen trat unsere stark ersatzgeschwächte Mannschaft – sowohl Coach Mike Jäck als auch etliche Stammspieler fehlten – beim FV Ettlingenweier III an. Trotz der Ausfälle war es Co-Trainer Markus Vogel gelungen, den Spielberichtsbogen mit 16 mehr oder weniger fitten Spielern zu füllen. Das Ziel war klar: Ein Sieg auf dem kleinen Nebenplatz der Gastgeber.

Die   ersten   20   Minuten   vergingen   ausgeglichen,  wobei   die   auffälligste   Aktion die  verletzungsbedingte Auswechslung von unserem in den letzten Wochen exzellent aufgelegten Stürmer Stefan Holbach blieb. Nach einer knappen halben Stunde dann aber der Doppelschlag: Nach schönem Steckpass von Spielmacher Jonas Szabadics fand die Hereingabe vom eingewechselten Christian Beuthner in Martin Reiser einen dankenden Abnehmer. Keine drei Minuten später markierte Martin Reiser seinen zweiten Tagestreffer. Er verwandelte die erneute Ablage von Christian Beuthner, nach scharfer Hereingabe von Axel Bauer. Anschließend war Halbzeit.

Der zweite Abschnitt entwickelte sich zerfahren und ereignislos, weshalb Sturmtank Daniel Kunz aufs Spielfeld geschickt wurde, um dies zu ändern. Mit seinem ersten Ballkontakt chippte er das Leder über den herauseilenden FVE-Keeper und wurde dabei regelwidrig von den Füßen geholt. Die logische Konsequenz: Elfmeter. Ahmet Ablay verwandelte ruhig und entschied damit die Partie in der 81. Minute.

In den letzten Minuten überschlugen sich dann dennoch die Ereignisse. Der kurzfristig aktivierte Edeltechniker Marcel Schwab wurde von seinem Gegenspieler aus dem Gleichgewicht gebracht und landete somit in den Füßen eines anderen Akteurs der Heimmannschaft. Dieser hatte an diesem Nachmittag seine Nerven aber leider nicht im Griff. Die anschließenden Szenen sollten weder auf einem Sportplatz noch im dazugehörigen Spielbericht einen Platz finden, weshalb lediglich zu bedauern bliebt, dass einer der beiden resultierenden Platzverweise unseren spielenden Co-Trainer Markus Vogel traf, welcher nun in den kommenden Spielen schmerzlich vermisst werden wird.

Letztendlich ein verdienter und souveräner Sieg unserer Elf. Nun gilt es zu regenerieren und am kommenden Sonntag eine ähnlich schlagkräftige Truppe auf der Albhöhe zu präsentieren.