2.Mannschaft - "Zweite" scheitert an Ex-Busenbacher Daniel Tohn Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Montag, den 18. November 2019 um 14:40 Uhr

Nach dem lange ersehnten Erfolgserlebnis gegen das Schlusslicht aus Ettlingen wollte unsere Zweite gegen die Dritte des FV Ettlingenweier nachlegen. Jedoch zeigte sich schon unter der Woche, dass Trainer Jäck auch an diesem Sonntag wieder mit einer veränderten Startformation auskommen musste und so standen aufgrund von Krankheit und Verletzungen lediglich 13 Spieler zur Verfügung.

Auf dem kleinen Nebenplatz in Ettlingenweier war jedem klar, dass dies wahrlich kein fußballerischer Leckerbissen werden, sondern eher einer Schlammschlacht gleichkommen würde. In der Anfangsphase versuchten beide Teams sich an die Begebenheiten zu gewöhnen. Zur Überraschung vieler gab es auf beiden Seiten dennoch einige ansehnliche Spielzüge. So war unsere Elf, die die ersten Torchancen zu verzeichnen hatte, doch hatten M.Vogel und T.Gössel jeweils Pech bei ihren Abschlüssen. Besser machte es Y. Becker, der nach 21 Minuten einen Gassenball von  M.Vogel erlief und sehenswert aus ca. 20 Metern unter die Latte zimmerte. Die Führung unserer Jungs hatte jedoch nur kurz Bestand, denn bereits drei Minuten später nutzten die Hausherren eine Unachtsamkeit zum Ausgleich. Nun war der FVE im Spiel angekommen. Nachdem unser Keeper in der 32. Minute einen Distanzschuss nicht festhalten konnte, staubte ein FVE-Stürmer eiskalt ab. Unsere Mannen steckten nicht auf, doch entschied der recht kommunikative Unparteiische kurz vor der Pause auf Strafstoß für die Gastgeber. Ex-Busenbacher Daniel „Tohni“ Tohn ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen und schoss einen Zwei-Tore-Vorsprung gegen seinen alten Verein heraus, womit es in die Pause ging.

In der Pause war man sich einig, dass hier nicht unbedingt die bessere, sondern die glücklichere Mannschaft führte und war gewillt alles zu geben, um noch etwas Zählbares mit auf die Albhöhe zu nehmen. Dieser Willen war ab der ersten Sekunde der zweiten Hälfte zu sehen und so dauerte es lediglich acht Minuten, bis Kapitän M.Höger zwei berechtigte Elfmeter zum 3:3-Ausgleich verwandeln konnte. Somit begann das Spiel wieder bei Null. Beide Mannschaften schenkten sich keinen Zentimeter und führten jeden Zweikampf am Limit, jedoch war das Spiel insgesamt zu jeder Zeit fair. Der FCB 2 hatte ein leichtes optisches Übergewicht, doch blieben die Gastgeber jederzeit gefährlich. Mit dem ersten Torschuss des FVE in Hälfte zwei brachte Daniel Tohn seine Mannen erneut in Führung, als er einen weiten Ball in unseren Strafraum direkt nahm und Torhüter D.Soine überwand. In der Folge hatten beide Teams noch Möglichkeiten das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden, doch fehlte unseren Jungs das Glück und die notwendige Ruhe vor dem Tor. Und so kam es, wie es kommen musste. Einen schnell vorgetragener Konter gegen unsere aufgerückte Zweite landete an der Strafraumkante bei, na klar, Daniel Tohn, der seinen Gegenspieler ins Leere laufen ließ und mit seinem dritten Treffer gegen seine alten Kollegen den Endstand besorgte.

Somit standen unsere Jungs nach einer ordentlichen Leistung auf einem schwer bespielbaren Platz wieder mit leeren Händen da. Nun heißt es noch zwei Wochen Gas zu geben und die abschließenden beiden Heimspiele zu gewinnen, um versöhnlich in die Winterpause zu kommen.

Am Rande bemerkt resultierte der zweite Elfmeter aus einem Handspiel auf der Torlinie, wobei der Spieler lediglich den gelben Karton sah. Hierbei sollte die Frage erlaubt sein, worin die Strafe für die Gastgeber bestanden hätte, wenn der Strafstoß nicht verwandelt worden wäre…?