2.Mannschaft - Unnötiger Punktverlust beim Heimspiel gegen Neureut Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Dienstag, den 03. September 2019 um 09:07 Uhr

Am vergangenen Sonntag traf sich unsere Zweite bereits deutlich früher als normal, um der Einladung unseres Clubhaus-Wirtes zu folgen. So gab es zur Stärkung für das anstehende Spiel für jeden Spieler Spaghetti Bolognese in der „Albhöhe bei Takis“. Vielen Dank an Dimi und sein ganzes Team für die Einladung und das leckere Essen.

Wie aktuell bei fast jedem Spiel, musste Trainer Mike Jäck die Mannschaft auf mehreren Positionen verändern. Nichtsdestotrotz stand erneut eine schlagkräftige Mannschaft auf dem Feld, die in der Lage ist, gegen Neureut zu gewinnen. Dass unsere Zweite auch den Willen hatte zu gewinnen, war von Anfang an zu sehen. Bereits nach 5 Minuten war es dann Y. Becker, der nach schöner Direktpass-Kombination über P. Bastian und F. Becker zum frühen 1:0 traf. In der Folge verlor die Mannschaft etwas an Konzentration und ließ sich auch durch Schiedsrichterentscheidungen aus dem Konzept bringen. Bereits 8, zumeist unnötige gelbe Karten nach 3 Spielen sind deutlich zu viel. Hier sollte sich in den nächsten Wochen wieder mehr auf das eigentliche Spiel konzentriert werden. So wurde Germania Neureut in der Folge deutlich stärker und produzierte mehrere gute Chancen, die durch starke Paraden vom nach Verletzung zurückgekehrtem Torhüter M. Joachimthaler, einer Portion Glück oder einer Abseitsentscheidung des Schiedrichter nicht zu einem Gegentor für unsere Zweite führten. Der FCB brachte es Mitte der ersten Halbzeit nur auf eine nennenswerte Chance durch S. Holbach, die leider am Aluminium des gegnerischen Tores endete. Es dauerte fast bis zur Halbzeit, bis F. Becker nach schnellem Antritt im 16er des Gastes aus Neureut vom Gegenspieler zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte M. Höger gewohnt souverän. So ging es mit einer 2:0-Führung in die Halbzeitspause.

Dass das Spiel in der Halbzeit noch nicht gewonnen ist, war allen klar. Hatte man ziemlich genau vor einem Jahr gegen Germania Neureut 2 nach einer 2:0 Führung noch eine 2:3-Niederlage hinnehmen müssen. Genau das sollte dieses Jahr vermieden werden. Konzentriert aus der Halbzeit kommen und den ersten Gegenwind von Neureut abwehren, war der Plan. Dieser Plan ging für genau drei Minuten auf. Eine lockere Flanke aus dem Halbfeld flog an allen Spielern und dem Torhüter vorbei ins Tor. Ein glückliches Tor zum 2:1-Anschluss. Durch diesen Treffer bestätigt, machte der Gast aus Neureut weiter Druck. Unsere Zweite konnte in der Folge nur noch wenig für Entlastung sorgen, geschweige denn zu einer echten Torchance oder einem Eckball kommen. So kam es in der 77. Minute nach einer Unachtsamkeit auf der linken Seite zum nicht unverdienten Ausgleich für die Gäste. Trotzdem ein vermeidbarer und unnötiger Ausgleichtreffer, der gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Nach 3 Spielen steht unsere Zweite nun mit einer ausgeglichenen Bilanz im Mittelfeld der Tabelle. 1 Sieg, 1 Unentschieden sowie eine Niederlage. Jetzt gilt es bereits am Samstag gegen die SG Stupferich 2 den zweiten Sieg einzufahren.