2.Mannschaft - Deutlicher Sieg im letzten Heimspiel der Saison Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Montag, den 27. Mai 2019 um 08:02 Uhr

Bei sommerlichen Temperaturen wollte sich unsere Zweite für die Arbeit der letzten Wochen belohnen, in denen man es nicht geschafft hat, aus den guten Leistungen gegen Neureut und den Meister aus Weingarten etwas Zählbares zu gewinnen. Gleichzeitig sollte es auch ein schöner Heimspielabschluss für diejenigen sein, die der Zweiten im nächsten Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen.

So begann die Mannschaft druckvoll und versuchte den Gegner, wie von Trainer Uwe Benz gefordert, bereits in der Mitte der gegnerischen Hälfte unter Druck zu setzten. Diese Vorgabe und die veränderte Taktik mit zwei Stürmern sollte sich auszahlen. Bereits in der 9. Spielminute war es Michael Zankoff der mit einem sehenswerten Lupfer über den Torhüter zum 1:0 traf. Auch in den folgenden Minuten konnte man sich die ein oder anderen Chance erarbeiten, die jedoch alle ohne Erfolg blieben. Doch auch die Gäste blieben nicht komplett ungefährlich und so erzielten sie nach einem kollektiven Schlaf der FCB-Mannschaft in der 18. Minute den Ausgleich zum 1:1. So hatte man sich das Spiel nicht vorgestellt. Statt die Köpfe hängen zu lassen spielte unsere Zweite aber dennoch weiter nach vorne und versuchte den ärgerlichen Gegentreffer wieder vergessen zu machen. Vier Minuten nach dem Gegentreffer nahm sich Daniel Backenstos ein Herz und knallte den Ball mit einem schönen Schuss aus 18 Meter in die Maschen. Diesmal ließ die Mannschaft nicht locker und legte mit einem schönen Angriff über die rechte Seite nach. Pascal Hucker behielt auf der rechten Seite die Übersicht und legte den Ball auf den Mitgelaufenen Dennis Ochs zurück, der aus 11 Metern in die Ecke einschoss. Keine 5 Minuten später bot sich das umgekehrte Bild. Diesmal setzte sich Dennis Ochs gut über links durch und legte den Ball mustergültig auf den heranstürmenden Pascal Hucker ab, der nur noch einschieben musste. So ging es mit einem verdienten 4:1 in die Halbzeitpause, in der gewarnt wurde, die 2. Halbzeit keinesfalls auf die leichte Schulter zu nehmen.

Doch es kam nicht wie erhofft. Bereits drei Minuten nach der Halbzeit verkürzten die Gäste aus Karlsruhe auf 4:2. Es dauerte ein paar Minuten bis sich die Mannschaft wieder gefangen hatte und sich die Euphorie der Gäste legte. Der FCB übernahm wieder das Spiel und konnte in der 56. Minute erneut etwas Zählbares aufweisen. Nach einer schönen Flanke von der linken Seite stieg Pascal Hucker in der Mitte am höchsten und köpfte wuchtig zum 5:2 ein. Bereits sein 2. Kopfballtor in den letzten beiden Spielen. Langsam wurden auch die Beine der Gästemannschaft schwerer und so kam unsere Zweite immer wieder zu sehr guten Chancen. Dass man sich trotzdem schwertun kann, ein Tor zu erzielen zeigte die nächste Aktion, als 3-4 FCB-Akteure alleine vor dem gegnerischen Torhüter auftauchten und niemand richtig wusste wer das Tor erzielen soll. Erst wurde der Ball vom Gästetorhüter gehalten, dann flog er, nachdem in der Zwischenzeit auch Gegenspieler im 16er angekommen waren, an die Latte, bis sich endlich Dennis Ochs ein Herz nahm und den Ball trocken zum 6:2 ins Tor schoss. In der 86. Minute setzte Stefan Holbach den Schlusspunkt für den FCB, als er nach schönem Sprint durch die gegnerische Hälfte den gegnerischen Torhüter mit einem Lupfer aus 16 Metern sehenswert überwunden hat. Den Schlusspunkt des Spiels setzte Leider ein Spieler der Gäste der den Ball mit einem abgefälschten Schuss unhaltbar für unseren Keeper Simon Reiser im Tor unterbrachte.

Alles in Allem endlich wieder ein Spiel mit vielen Toren vorne, aber auch mit zu vielen Toren hinten.

Ein besonderer Dank gilt Aushilfs-Goalie Simon Reiser, der sich bereit erklärt hatte ins Tor zu stehen und seine Sache, wie erwartet, souverän und ohne Fehler bis zum Ende durchzog. Aber auch ein Dank an Julius Henke, der immer zur Verfügung steht, wenn Not am Mann ist und jedes Mal aufs Neue spielt, als würde er jede Woche zweimal mittrainieren.

Jetzt gilt es bereits am kommenden Donnerstag eine Saison mit einem Sieg zu Ende zu bringen, in der man, wenn man Punkte und Tabellenplatz betrachtet, deutlich unter Wert geschlagen wurde.