1.Mannschaft - Katastrophale Leistung in Forchheim Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Montag, den 22. Oktober 2018 um 08:06 Uhr

Einen rabeschwarzen Sonntag erwischte unsere erste Mannschaft am vergangenen Sonntag beim Gastspiel in Forchheim. In der vermutlich schlechtesten Partie der vergangenen zwei Jahre klappte bei unserer Elf nicht das Geringste und man geriet bereits früh in Rückstand, von welchem man sich auch in der Folge nicht mehr erholte.

Ungeahnte Schwächen im Pressing, eine schier unendliche Zahl an Abspielfehlern, Abstimmungsprobleme.... die Liste an Vermsäumnissen an diesem Tag ist lang. Der 2:0-Treffer, noch vor dem Pausenpfiff, bedeutete bereits den Endstand und den verdienten Heimsieg der Sportfreunde. In die Reihe katastrophaler Leistungen reihte sich auch der Unparteiische ein, der unserer Mannschaft an diesem Tag nicht wohlgesonnen schien. Gelbe Karten nur für den FCB, das "Übersehen" von Linienrichter-Anweisungen, die zu vielversprechenden Standardsituation geführt hätten und zu allem Überfluss noch eine Gelb-Rote Karte gegen FCB-Akteur Gette in der Schlussminute, auf die er nur zu warten schien. Selbstverständlich darf man den Spieler, der seiner Mannschaft nun eine Woche fehlen wird, dabei nicht von seinem Zutun freisprechen, aber wenn man für einen Zweikampf, den man eigentlich zu den eigenen Gunsten hätte abgepfiffen bekommen müssen, selbst die gelbe Karte kassiert, dann verliert man an so einem Tag eben auch schon mal die Nerven. Nichts desto trotz darf und wird die Leistung des Schiedsrichters nicht als Ausrede herhalten, denn neben fast allen FCB-Akteure war er an diesem Tag nur einer von vielen schlechten.

 

Aufstellung: Speck - Sallinger, Gössel (Vogel), Öztürk, Ruppert (Brunello) - Beuthner, M.Bauer (Schwemmle) - Müller (Celik), Gette, Reiser - Lenhard