Alte Herren - Verdiente Niederlage gegen Ersingen Drucken
Geschrieben von: FCB-AH   
Montag, den 08. Oktober 2018 um 12:57 Uhr

Am Samstag, den 06.10.2018 traf unsere AH beim Schlachtfest des ATSV Mutschelbach auf den FC Ersingen. Ziel, gegen den für uns eher unbekannten Gegner, war es, einen Sieg einzufahren. Jedoch musste man nach ca. 10 Spielminuten feststellen, dass es wahrscheinlich einfacher gewesen wäre, eine Audienz beim Papst zu erlangen. Ersingen präsentierte sich als äußerst eingespieltes Team, das auch in den Punkten Spielfluss, Ballsicherheit und Laufbereitschaft hervorragend agierte. Der FCB tat alles was in seiner Macht lag um dieser Truppe die Stirn zu bieten. Allen voran unser Torhüter Thomas „Pali“ Pallmann brachte die Ersinger Offensive mit seinen Paraden, stellenweise im Minuten-Takt, zur Verzweiflung. Und wie das mit den vergebenen Chancen nun mal so ist… bei einer Balleroberung auf Höhe der Mittellinie schaltete Marc Lachenmeier in den Turbo, überspielte drei Gegenspieler und lies auch dem Torhüter keine Abwehrchance. So stand es auf einmal ziemlich überraschend 1:0 für den FCB, welches mit Geschick und viel Glück in die Halbzeit gerettet werden konnte.

Für die zweite Hälfte nahm man sich vor, bei Ballbesitz schnell und zielstrebig nach vorne zu spielen, um so Nadelstiche zu setzen und die Ersinger eventuell noch etwas mehr zu ärgern. Ein toller Spielzug über die rechte Seite flankte Clemens Nussbaumer auf Torjäger Moritz Trentl, dieser Stand jedoch nicht optimal zum Tor, wodurch sein Rechtsschuss vom Torhüter pariert werden konnte. Ersingen spielte wie auch in Halbzeit Eins sicher, schnell und zielstrebig nach vorne, jedoch eben nur bis vor das Tor. Pali, Pfosten und Unkonzentriert-heiten verhinderten den längst überfälligen Ausgleich. Der FCB war nur noch mit Defensivaufgaben beschäftigt und konnte nur noch vereinzelt für Entlastung sorgen. Mitte der zweiten Halbzeit schaffte es Ersingen dann doch und erzielte nach einer flachen Hereingabe von rechts den verdienten Ausgleich. Dem FCB war klar, dass man das Unentschieden nur schwer würde halten können. So war es dann auch, denn Ersingen erzielte bis zum Ende des Spiels noch drei weitere Treffer. Der Wille und der Einsatz war bei den FC-Akteuren zu jedem Zeitpunkt vorhanden, aber Ersingen stellte sich als eine der besten AH-Mannschaften heraus, mit der man im Laufe der letzten Jahre die Klingen kreuzte und hätte, wenn man ehrlich ist, noch deutlich höher gewinnen müssen