1.Mannschaft - Harter Fight bringt dem FCB den nächsten "Dreier". Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Montag, den 08. Oktober 2018 um 08:05 Uhr

Die "perfekte englische Woche" krönte unsere erste Mannschaft am vergangenen Sonntag mit dem dritten Sieg in Serie binnen acht Tagen. Gegen die vor der Saison hochgehandelte und vom Ex-Busenbacher Nölting betreute Mannschaft des VfB Knielingen kamen unsere Mannen nach hartem Fight zu einem 2:0-Erfolg und haben sich damit nun endgültig im oberen Tabellenbereich festgebissen.

Auf der überragende Sportanlage der Karlsruher - und bei bestem Fußballwetter - kamen die Jungs von Trainer Rouven Lang gut in die Partie und gingen bereits nach 14 Spielminuten in Führung, als der Torsteher des VfB eine von Nikolas Sallinger auf den kurzen Pfosten geschlagene Flanke ins eigene Tor lenkte. Speziell im ersten Durchgang war der FCB die Mannschaft mit den aussichtsreicheren Tormöglichkeiten, zumal den "Roten" wieder einmal ein glasklarer Strafstoß verwehrt blieb, als Daniel Reiser einschussbereit, wenige Meter vor dem Tor, regelwiedrig von den Beinen geholt wurde. Der zweite Durchgang war vor allem von energischen Zweikämpfen und äußerst strittigen Schriedsrichter-Entscheidungen geprägt, von denen sich die Mannen um Kapitän Beuthner aber nicht unterkriegen ließen und sich mit allen Mitteln gegen den drohenden Ausgleich stemmten. Dass es der Unparteiische an diesem Tag nicht gut mit unseren Jungs meinte, zeigt allein die Tatsache, dass in einem energischen, aber nicht unfaieren Spiel sieben gelbe Karte verteilt wurden. Allesamt an unsere Jungs. Selbst der ein oder andere heimischen Zuschauer kam dabei nicht umhin, den Gäste-Fans aus Busenbach eine gewisse "Einseitigkeit" der Schiedsrichter-Entscheidungen zu bescheinigen. Der VfB war in dieser Phase sicher näher am Ausgleich als der FCB dem spielentscheidenden 2:0, aber entweder kam man gegen die gut geordnete FCB-Defensive nicht durch oder agierte viel zu umständlich. Wie man es besser macht zeigte der FCB dann noch einmal in der Schlussminute, als der eingewechselte Marco Brunello den letzten Angriff des Spiels "sehenswert" über die Linie drückte. Damit gelang unserer vom Verletzungspech verfolgten Elf der dritte Sieg in Folge, gleichbedeutend mit 16 Punkten und dem siebten Tabellenplatz. Wer hätte diese Entwicklung vor der Saison - und unter dem Hintergrund der Vielzahl an personellen Rückschlägen - zu diesem Zeitpunkt erwartet? Chapeau, Jungs.....

 

Aufstellung: Speck - Sallinger, Gössel, Öztürk, Ruppert - Beuthner, M.Bauer - Schwemmle (Jansen), Gette (Müller), Reiser (Brunello) - Lenhard (Veltre)