1.Mannschaft - FCB siegt wieder über den Topfavoriten Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Montag, den 10. April 2017 um 13:27 Uhr

Beim hochgehandelten Top-Favoriten aus Mutschelbach benötigte unsere erste Mannschaft am vergangenen Sonntag zwar gut fünf Minuten, um die richtigen Abstände zu finden, war in der Folge aber jederzeit hellwach und erspielte sich auch durchaus vielversprechende Tormöglichkeiten. So scheiterte Nikolas Sallinger bei einem Lattentreffer beispielsweise nur um wenige Zentimeter. Generell agierten die verletzungsgebeutelten Rot-Schwarzen aus einer äußerst stabilen Defensive und kamen über ihr schnelles Umschaltspiel immer wieder gefährlich vor des Gegners Gehäuse. So auch beim 1:0-Führungstreffer, als Marco Heidecker nach einem Ballgewinn geschickt in Szene gesetzt wurde und den mitgelaufenen Maurizio Veltre mustergültig bediente, der nur noch einzuschieben hatte. Die Gastgeber kamen ihrerseits auch einmal gefährlich vor das Tor des FCB, fanden im gewohnt starken Torhüter Jens Speck aber ihren Meister.

Nach der Pause waren die Mannen um Kapitän Beuthner darauf bedacht, die erste Drangphase des ATSV zu überstehen und über gezielte Konter selbst immer wieder Nadelstiche zu setzen. Selbstverständlich waren die Hausherren jederzeit präsent im Spiel, verlagerten ihre Angriffsbemühungen in dieser Phase vielleicht aber zu sehr auf lange Bälle. Unsere Mannen verteidigten bis zum Ende der Partie äußerst geschickt und fighteten um jede Kunstrasenphaser des Sportgeländes am Flöschlesberg. Weil man trotz vorhandener Kontermöglichkeiten aber keinen weiteren Treffer erzielen konnte, blieb das Spiel bis zur 96.Minute eine echte Zitterpartie – mit dem besseren Ende für unsere Jungs.

Fazit: Aufgrund der mannschaftlichen Geschlossenheit und der starken Defensivleistung des gesamten Teams verdienten sich die Jungs diesen Dreier absolut, zumal man mit Alim Celik, Cem Öztürk, Harun Cinar, Kevin Hanke sowie dem nach wie vor verletzten Daniel Reiser fünf absolute Leistungsträger ersetzen musste. Hut ab vor dieser Leistung und ein großes Kompliment auch an die Jungs, die von der Bank kamen. Ihr seid sofort im Spiel gewesen und habt das zu Ende gebracht, was eure Kameraden begonnen hatten.