Nachrichten
2.Mannschaft - NACHHOLSPIEL: Sieg im Derby gegen Schöllbronn Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Montag, den 20. November 2017 um 13:54 Uhr

Im Nachholspiel gegen die Mannschaft des TSV Schöllbronn 2 konnte Trainer Uwe Benz wieder einmal aus den Vollen schöpfen. Nach drei ausgefallen Spieltagen hintereinander war man im Lager des FCB natürlich froh, endlich mal wieder gegen das Leder treten zu dürfen. Man hatte sich viel vorgenommen im Vorfeld und umso erstaunlicher war das Auftreten der Heimmannschaft in der Anfangsphase der Partie. Denn es dauerte keine fünf Minuten, bis Keeper Kemesch das Leder zum ersten Mal aus dem Netz holen musste. Vorausgegangen war ein Ballverlust im Aufbauspiel des FCB, welchen der TSV für einen schnell vorgetragenen Konter nutze und zum 0:1 (3.min) durch V.Lauinger einschob. Wer jetzt der Meinung war, dass ein Ruck durch die Mannschaft gehen würde, der sah sich leider getäuscht. Zu weit weg von den Männern, keinen Zugriff auf die zweiten Bälle, zu viele Abspielfehler und Harmlosigkeit im Abschluss ließen die leicht ergraute Haarpracht des Trainers zu Berge stehen. Als sich das Gefühl so langsam einstellte wollte, man könne mehr Druck auf den Gegner ausüben, erneut ein katastrophaler Abspielfehler Mitte der Hälfte des TSV und erneut ein Konter, den M.Lauinger glücklich auf- und mitnahm und seinem Kontrahenten Höger im Laufduell keine Chance ließ. Als er den Ball ebenfalls schön am Torwart vorbei zirkelte (0:2 - 35.min) hingen die Köpfe doch relativ tief. Aber dennoch erspielte man sich durch einen Latten-Distanzschuss von Y.Celik und Backenstos gute Torchancen, leider ohne zählbaren Erfolg. Dann Pfiff Schiri Gindner zum Pausentee.

In der Halbzeit wurden die richtigen Worte gefunden und alle Spieler des FCB kamen hellwach aus der Kabine, gewillt das Ruder doch noch herum zu reißen um wenigstens einen Punkt in Busenbach zu halten. Der Ball lief viel sicherer durch die eigenen Reihen und man versuchte immer wieder die Sturmspitze in Gestalt von Jan Triebskorn anzuspielen. Eines dieser Zuspiele nutze „Triebsi“ im zweiten Nachfassen und drosch das Leder unhaltbar für den Gästekeeper, aus kurzer Distanz, mittig unter die Latte. Jetzt ging der Ruck durch die Mannschaft, den man sich nach dem 0:1 erwünscht hatte. Der Gast aus Schöllbronn blieb aber keinesfalls ungefährlich in HZ zwei und so durften alle tief durchatmen, als zwei Akteure des TSV alleine auf Erik Kemesch zuliefen und Schiri Gindner diese wegen Abseits zurückpfiff. Gegen Ende der Partie stellte Coach Benz noch einmal um und beförderte Zankoff von der IV-Position in die Sturmspitze, während Effenberger seinen Part in der Viererkette einnahm. Hier sollte der Trainer ein glückliches Händchen beweisen, denn schon kurz nach seiner Umstellung glich „Mugel“ Zankoff, durch ein klasse Zuspiel von Y.Celik, zum 2:2 (76.min) aus. Dabei hatte er ein wenig Mithilfe von Torwart Bittmann. Und als sich fast alle mit einem 2:2 angefreundet hatten kam die Stunde von M.Brunello und Kapitän Höger. Dieser nickte einen von Brunello geschlagenen Freistoß fast ungehindert zum viel umjubelten 3:2 (87.min) ein.


Das Fazit aus dem Spiel? Wenn die Mannschaft von Anfang an so druckvoll, konzentriert & engagiert zu Werke geht muss man nicht bis zu Letzt zittern.

0:1 V.Lauinger (5.), 0:2 M.Lauinger (35.), 1:2 Triebskorn (48.), 2:2 Zankoff (76.), 3:2 Höger (87.)

 
1.Mannschaft - "Erste" visiert die Herbstmeisterschaft an Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Montag, den 20. November 2017 um 13:41 Uhr

Im letzten Heimspiel des Jahres feierte unsere erste Mannschaft einen verdienten 2:0-Derbysieg gegen den TSV Pfaffenrot und steht, dank des Patzers des SVK Beiertheim, unmittelbar vor der Herbstmeisterschaft. Gegen einen tief stehenden Gast war der FCB, ohne die Spieler Veltre, D.Bauer, Y.Celik und Jansen sowie die langzeitverletzten M.Vogel und U.Reiser sofort Herr im Ring und kontrollierte das Geschehen. Obwohl die kampfstarken Gäste vielbeinig verteidigten, kombinierte sich unsere Elf geduldig und gekonnt durch die Abwehrreihen und erspielte sich einige Torchancen - die ganz große "100%ige" war aber leider nicht dabei. So scheiterte man zumeist am Torsteher des TSV und es ging mit einem 0:0-Unentschieden in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild: Pfaffenrot wollte lediglich das Unentschieden retten; Busenbach agierte geduldig und spielstark. Mitte der zweiten Halbzeit hatten dann fast alle Busenbacher Anhänger bereits den Torschrei auf den Lippen, jedoch erklärte der Unparteiische den Treffer, wegen vermeintlicher Abseitsstellung, für ungültig. Für die endgültige Erlösung musste dann aber eine Einwechslung her. Daniel Reiser betrat in Spielminute 69 das Feld und köpfte keine 60 Sekunden später eine maßgeschneiderte Brunello-Flanke über den Torsteher der Gäste. Für die Entscheidung sorgte in der Schlussphase Fabian Elias Rummel, der nach einem Standard goldrichtig stand und das Spielgerät zur Entscheidung über die Linie drückte.

Damit hat sich unsere Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zurückbegeben und die Niederlage aus der Vorwoche vergessen gemacht. Im letzten Hinrunden-Spiel gastiert man am kommenden Sonntag nun beim wiedererstarkten VfB Grötzingen. Mit einem Punktgewinn wäre die anvisierte Herbstmeisterschaft auch rechnerisch erreicht, wenngleich die Mannschaft von Trainer Lang auch dorthin nur fährt, um zu gewinnen. Sicherlich aber alles andere, als ein leichtes Unterfangen...

Aufstellung: Speck - Brunello, Öztürk, Cinar, Sallinger - Rummel - Schwemmle (Holzmann), Beuthner, Chiarella (Koriko), Freese (D.Reiser) - A.Celik (Triebskorn)

 
2.Mannschaft - FCB findet in die Erfolgsspur zurück Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Montag, den 20. November 2017 um 09:49 Uhr

Am vergangenen Sonntag begrüßte unsere zweite Mannschaft die Gäste aus Pfaffenrot zum Albtal-Klassiker. Die Benz-Truppe um Spielführer Höger hatte sich vorgenommen da weiter zu machen, wo man am Donnerstagabend gegen den TSV Schöllbronn aufgehört hatte. Das Ziel war es, die starke Leistung der zweiten Halbzeit diesmal von Anfang an auf den Platz zu bringen.
Nach dem Anpfiff wurde der Ball in den eigenen Reihen gehalten, um Sicherheit zu bekommen und um dem Gegner kein Ballbesitz zu ermöglichen. Man lies den Gegner kommen und versuchte so die Lücken zu finden um so schnell wie möglich das 1:0 zu erzielen. Anfangs hielt der TSV noch etwas dagegen, aber Axel Bauer war es in der 28. Minute vorbehalten, nach einer Hereingabe das verdiente 1:0 zu erzielen. Pfaffenrot ließ in der Folge deutlich nach und unsere Elf hatte an diesem Sonntag auch noch das nötige Quäntchen Glück auf ihrer Seite, als einen Handelfmeter zugesprochen bekam. Marcel Höger trat an erhöhte mit seinem 5. Saisontreffer auf 2:0. Die erste Halbzeit war in der Offensive spielerisch sehr stark, während man in der Defensive sehr konzentriert arbeitete. Die Vorgaben, die sich die Mannschaft selbstauferlegt hatte, konnten also gut umgesetzt werden.
Die zweite Halbzeit ging weiter wie die Erste aufgehört hatte – im Angriff war nur der FC Busenbach. Zum Leidwesen aller wurden viele Chancen aber nicht verwertet und man schaltete unverständlicherweise mit zunehmender Spieldauer einen Gang runter. in der Folge überließ man dem Gegner etwas mehr Spielanteile und so kamen die Pfaffenroter zu ihrem ersten Torschuss, nach einem Freistoß, welcher dennoch nicht gefährlich wurde. Das Spiel plätscherte über weite Strecken des zweiten Durchgangs nun vor sich hin, wobei viele Ballverluste auf beiden Seiten das Bild prägten. In den letzten zehn Minuten kam unsere  Offensive dann aber wieder zum ein oder anderen Angriff und  Daniel Backenstos gelang nach toller Vorarbeit von Michael Zankoff der 3:0-Endstand.
Fazit: Auch wenn das Ergebnis deutlich höher hätte ausfallen können, so freut man sich auf FCB-Seite über den nächsten "Dreier" und die Tatsache, dass man auch endlich das eigene Tor mal wieder sauber halten konnte. Nun konzentriert man sich voll und ganz auf das nächste Nachholspiel beim FC Südstern II.

Aufstellung: Kemesch -  Lehnen(Effenberger), Henke, Höger, Martin  - Backenstos, Reiser(Becker), Hucker (Remmler), Bauer, Baum (Chrobok) - Zankoff

 
D1 Junioren verlieren Spitzenspiel! Drucken
Geschrieben von: FCB-Jugend   
Samstag, den 18. November 2017 um 20:54 Uhr

SG Langensteinb/Busenbach - Karlsruher SV.       1-2

Am heutigen kühlen aber sonnigen Samstagmittag trat unsere D1 zum Spitzenspiel um den 2. Platz an.
Nach der unglücklichen Niederlage letzte Woche beim PSK wollte man Wiedergutmachung.
Von Anfang an waren wir spielerisch sehr agil und dem Gegner, vor allem defensiv total überlegen.

Die 1-0 Führung durch Joscha,Mitte  der 1. Halbzeit war die logische Konsequenz daraus.
Komischerweise verloren wir durch den Führungstreffer die Sicherheit in der Abwehr und so drehte der KSV, durch 2 Tore in 2 Minuten die Partie zu ihren Gunsten.

Nach der Halbzeit versuchten wir alles um den Ausgleich zu erzielen und konnten auch die gefährlichen Konter des Gegners stoppen.

In einer Partie, in der ein Unentschieden das gerechte Ergebnis gewesen wäre, konnten wir uns leider, für die tolle Moral, nicht belohnen.

Am kommenden Samstag treffen wir, zum Hinrundenabschluss, zuhause auf den SV Linkenheim.

 
A1 ließ im Montagspiel drei Punkte in Büchenbronn liegen Drucken
Geschrieben von: FCB-Jugend   
Dienstag, den 14. November 2017 um 16:33 Uhr

SV Büchenbronn : SG Busenbach/ Langensteinbach 2:1

Die SG lag bereits nach 10 min. mit 0:2 zurück, der Gegner überraschet das Team mit hohem Tempo, schnellen Dribblings und extremen Pressing in den ersten Minuten. Zum Ende der ersten Halbzeit bekam man das Spiel aber besser unter Kontrolle, man erspielte sich einige gute Chancen, besonders durch Standards war man immer wieder gefährlich vor dem Tor der Büchenbronner. Zu diesem Zeitpunkt wäre der Anschlusstreffer verdient und wichtig gewesen, aber man blieb ohne Erfolg.

Frisch motiviert und mit taktischer Umstellung durch Trainer Blank kam man aus der Kabine. Sofort zeigte die Umstellung Wirkung, man bekam die Partie besser in den Griff und erarbeitet sich weitere Torabschlüsse, welche hätten verwertet werden müssen.

In der 79. min. dann der mehr als verdiente Anschlusstreffer zum 1:2 durch Heusser. Sehenswert setzte er sich Linksaußen durch und netzte mit einem Aufsetzer ein. Nun ging endlich ein Ruck durch die Mannschaft, dem Ausgleich nahe, wurde der Spielfluss aber immer wieder durch Fouls unterbrochen.

Ein Lattentreffer und zwei klare Strafstöße, welche uns dann noch in der Schlussphase verweigert wurden, waren die Bilanz. Es reichte jedoch nicht mehr zum Punktgewinn bzw. das Spiel zu drehen.

Leider verliert man mit diesem Punktverlust den Anschluss nach oben, aber die Saison ist noch lange.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 170