Forchheimer Dritte "weggebügelt" Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Montag, den 22. November 2010 um 13:36 Uhr

Nachdem unsere Mannschaft unter der Woche im Nachholspiel gegen den KSV, nach schwacher Leistung, den Kürzeren zog, wollte man am vergangenen Sonntag direkt wieder an die Erfolge der letzten Wochen anknüpfen und die Niederlage vergessen machen. Zu Gast war an diesem Sonntag die dritte Mannschaft der Sportfreunde aus Forchheim.

Um Wiedergutmachung bemüht, war die Mannschaft von Beginn an absolut tonangebend und ließ den Gästen nahezu keine Chance. Und nach ca. 20 Minuten war es dann Goalgetter Dominik Zimmermann, der mit seinem Treffer Nummer 10 die Weichen auf Sieg stellte, als er nach tollem Pass von Spielführer Rau, zum 1:0 einschoss. Und nur wenig später bereitete er den zweiten Treffer mustergültig vor, als er uneigennützig für den frei stehenden Philipp Bucher querlegte, der nur noch einzuschieben brauchte. In der Folge hatte man zwar noch einige Chancen, scheiterte aber zumeist am stark aufgelegten Forchheimer Schlussmann. Dementsprechend ging es „nur“ mit diesem 2:0 in die Halbzeit. In Durchgang Zwei sah man das gleiche Bild. Der FCB war überlegen, Forchheim hatte nahezu Nichts entgegenzusetzen. Und als Martin Reiser 10 Minuten nach Wiederanpfiff das 3:0 markierte, war der Käse sprichwörtlich gegessen. Die Gäste, die in diese Zeit nur durch überharte Fouls auffielen, dezimierten sich dann binnen weniger Minuten mit einmal Gelb/Rot und einmal Rot (für den Forchheimer Goalie) selbst. Dementsprechend wurde die Überlegenheit der Heimmannschaft noch drückender, die diese allerdings nicht clever genug ausspielten. So reichte es dann nur noch zu einem weiteren Treffer durch Andreas Martin, der von der tollen Vorarbeit von Nicolas Schäfer profitierte und den Ball nur noch über die Linie drücken musste.

Einen faden Beigeschmack hatte der Sieg letztlich dann doch noch, denn Jochen Lichtenberger verletzte sich in der Schlussminute noch schwer an den Außenbändern. Sein Mannschaftskamerad Uwe Reiser musste bereits zuvor dem überharten Einsteigen der Gäste Tribut zollen und das Feld ebenfalls verletzungsbedingt räumen. An dieser Stelle wünschen wir beiden Spielern gute Besserung.