Dritter Sieg in Folge Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Dienstag, den 02. November 2010 um 10:27 Uhr

Nach 4 Heimspielen in Serie musste unsere Zweite am letzten Oktober-Tag mal wieder in die Ferne reisen. Ziel war die Heimat des Tabellennachbarn FV Daxlanden.

Vor einigen Zuschauern entwickelte sich von Beginn an eine recht unterhaltsame und flotte Partie, was aber lediglich auf das Konto des FCB ging. Die ersatzgeschwächte Heimmannschaft hatte mit dem hohen Tempo unserer Elf in Durchgang Eins große Probleme. So war es dann auch wenig verwunderlich, dass der erste Treffer auf das Konto der Gäste ging. Nach einem mustergültigen Einsatz von Rechtsverteidiger Jochen Lichtenberger bekam Christian Beuthner den Ball auf den Fuß und schlug eine Bilderbuch-Flanke in die Mitte, wo sie in Dennis Bastian ihren Abnehmer fand, der gekonnt per Kopf einlochen konnte. Super Spielzug, super Tor !! Danach zog unsere Elf das Tempo weiter an, wohingegen sich die Hausherren nur durch überhartes Einsteigen zur Wehr setzen konnten. Nichts desto trotz fiel der zweite Treffer nur wenig später. Nach einem tollen Pass in die Tiefe stand Stoßstürmer Dominik Zimmermann allein vor dem Tor und schob gekonnt zur 2-Tore-Führung ein. So ging es wenig später dann auch in die Pause.

Durchgang Zwei begann dann gleich wieder mit einem Paukenschlag. Mit einem sehenswert getretenen Freistoßtreffer war der FVD plötzlich wieder im Spiel, obwohl sie bis zu diesem Zeitpunkt nahezu keinen Torschuss verbuchen konnten. Aber unsere Jungs hatten die passende Antwort parat. Nur wenige Minuten später stand Christian Beuthner nach einer Bastian-Ecke goldrichtig und traf per Kopf zum 3:1. Bis zum Ende der Partie wurde das Spiel dann mit jeder Minute ruppiger, in der der Unparteiische die Erfahrung machen musste, dass man seine Augen nicht überall gleichzeitig haben kann. Mehrfaches Nachschlagen der Gastgeber blieb in dieser Phase unbestraft. Unsere Elf versuchte, so gut es ging, die Ruhe zu bewahren und revanchierte sich auf ihre Weise, indem man die volle Punktausbeute aus Karlsruhe mit nach Hause nahm und geschlagene Hausherren zurückließ.