Sieg im "Klassiker" Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Montag, den 18. Oktober 2010 um 12:42 Uhr

Zur besten Fußballzeit empfing unsere zweite Mannschaft bereits am vergangenen Samstag Mittag die Reserve des FV Malsch.

In Durchgang Eins sahen die spärlich angereisten Zuschauer aber nicht viel davon, dass hier eigentlich zwei gut platzierte Mannschaften spielten. Wenig Laufarbeit, noch weniger Kampf, aber dafür sehr viel Krampf. „Fehlpässe en masse“ waren die Folge und ließen früh die Hoffnung auf ein gutes Spiel von Seiten unserer Jungs im Keim ersticken. Zu allem Übel gesellte sich dann nach ca. 30 Minuten noch ein eklatanter Abwehr-Fehler, als ein Spieler des FV nach einem Eckball ungestört zum Zuge kam und zur Führung für die Gäste einschießen konnte. Bis zur Pause änderte sich dann nichts mehr und die Anhänger des FCB sahen unsere Elf vermutlich schon auf der Verliererstraße. Völlig zurecht zu diesem Zeitpunkt. Mit so einer Leistung kann man nicht gewinnen.

In der Kabine schien Coach Martin Hucker dann aber die richtigen Worte gefunden zu haben. Denn in Durchgang Zwei sah man eine ganz andere Heimmannschaft. Kombinationsfußball, Torgefährlichkeit und schnelle Angriffe waren da wo man nur wenige Minuten zuvor noch Rumpel-Fußball gesehen hatte. In dieser Phase schnürte man den FV Malsch tief in dessen Hälfte ein und der erlösende Ausgleich schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Vorbehalten, seine Farben wieder ins Spiel zu bringen, war es dann Abwehr-Ass Marcel Höger, als er nach einem Eckball goldrichtig stand und zum viel umjubelten Ausgleich einschießen konnte. Nun war der Bann gebrochen. Das Spiel schien zu kippen. So geschah es dann auch nur geschätzte 10 Minuten später, als der FCB sein Können aufblitzen ließ und nach einem Bilderbuch-Angriff über Lichtenberger, Beuthner und Schäfer in Dennis Bastian seinen Abnehmer fand, der den Ball mit einer wuchtigen Direktabnahme im Tor versenkte. „One touch football at its best“… so muss das aussehen !! Den dritten Treffer unserer Mannschaft steuerte nur wenige Minuten später erneut der starke Dennis Bastian bei, der einen Freistoß gekonnt mit seinem linken Fuß in den Winkel hämmerte und damit den, aufgrund der starken zweiten Hälfte, verdienten Sieg unter Dach und Fach brachte.