Nur Sekunden fehlten zur Sensation Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Montag, den 13. September 2010 um 12:10 Uhr

Um Haaresbreite verpasste unsere zweite Mannschaft am vierten Spieltag eine Sensation, als man sich erst in der Nachspielzeit mit den Gastgebern und Top-Favoriten FV Rußheim die Punkte teilen musste.

Nach den durchwachsenen Leistungen der bisher noch sehr kurzen Saison, fuhr man alles andere als zuversichtlich zum Tabellenzweiten nach Rußheim, blieben diese bisher doch ohne Punktverlust. Ein Unentschieden hätte man zu diesem Zeitpunkt sicherlich blind unterschrieben. Dennoch musste man sich der Spitzenmannschaft stellen. Von Beginn an übernahmen die Hausherren das Spielgeschehen und waren speziell im Mittelfeld die aktivere Mannschaft. Zur Freude aller FCB-Anhänger bissen sie sich aber immer wieder die Zähne an unserer Hintermannschaft um den bärenstarken Marcel Höger aus. Der FCB beschränkte sich in Halbzeit Eins lediglich auf einige Konter, die allerdings durchaus Wirkung zeigten und nach 20 Minuten auch belohnt wurden. Ein klug vorgetragener Angriff landete vor den Füßen von Kevin Hanke. Dieser narrte noch ein, zwei Gegenspieler, scheiterte dann aber am gut reagierenden Schlussmann des FVR. Beim Nachschuss hatte Spielmacher Stefan Knab dann aber keine Probleme und verwandelte den Ball zum 1:0 aus Sicht des FCB. So hatte man sich das vorgestellt. Dennoch blieben die Gastgeber weiter brandgefährlich. Und als der Unparteiische quasi „auf Zuruf“, ohne gesehen zu haben was passierte, einen Freistoss für den FVR pfiff, ließen sich diese die Chance nicht zweimal nehmen. Mit einem wuchtigen Schuss in Winkel-Nähe glichen sie das Spiel wieder aus. So ein Pfund kann man fast nicht halten – 1:1.

Durchgang Zwei zeigte das gleiche Bild. Rußheim war aktiver, Busenbach effizienter. Einen langen Höger-Freistoss klatschte der in dieser Phase unsicher wirkende Schlussmann HINTER der Linie ab. Als der Pfiff aber ausblieb nahm sich Kevin Hanke ein Herz und fackelte das Ding im Nachsetzen stramm in die Maschen. Schon wieder die Führung für den Außenseiter – was für ein Spiel. Bis zum Ende der Partie verteidigte der FCB nun mit Mann und Maus die denkbar knappe Führung. Dennoch hatte die Gastgeber Chancen um Chancen. Aber der am heutigen Tag überragende FCB-Goalie Stefan Walter blieb ein ums andere Mal Sieger über den Ball. Und so kam es wie es kommen musste. In der 92. Minute kam die Heimmannschaft noch einmal mit einem weiten Ball in den Sechzehner des FCB und nutzte diese allerletzte Chance mit einem kunstvollen Treffer zum 2:2-Endstand.

Aus FCB-Sicht war der Ausgang dieser Partie in den ersten Minuten danach sicher enttäuschend. Dennoch kann man unserer extrem jungen Mannschaft (Altersdurchschnitt ca. 22 Jahre) nur Tribut zollen. Wie sich jeder einzelne in diese Partie reingebissen hat war wirklich toll. Denn in Rußheim werden sicherlich nicht viele Mannschaften Punkte mitnehmen. Den Gastgebern kann man letztlich nur gratulieren, da sie bis zum Schluss Alles versucht hatten und im Endeffekt mit dem verdienten Ausgleich belohnt wurden.

Für uns bleibt aber die Erkenntnis, dass das, was man am Sonntag gesehen hat, zuversichtlich für die nächsten Spiele macht. Kompliment Jungs !!