Langer Pokalabend endet mit Niederlage trotz ansprechender Leistung und Moral Drucken
Geschrieben von: Andre Stubenrauch   
Samstag, den 27. März 2010 um 16:45 Uhr

1. Runde, BFV-Pokal 2010

SV Phillipsburg - FCB 3:1 (2:0)


Spielbericht:
Im Pokalspiel in Phillipsburg wurde das FCB-Team kräftig umgekrempelt, viele Spieler die zuletzt in der "2. Reihe" standen, bzw. nur wenig zumn Einsatz kamen standen im Kader bzw. der Startelf, sie alle machten ihre Sache aber wirklich gut.

Zur Halbzeit lag man beim guten Kreisligisten unnötig, trotz leichter Spielvorteile zu FCB-Gunsten, mit 2:0 zurück. Im 2. Durchgang versuchte man mit aller Macht das Spiel zu drehen, konnte aber zunächst kein Kapital aus den Feldvorteilen schlagen. In der 59. Minute standen die beiden Teams dann im wahrsten Sinne im Dunkeln, den ein Kurzschluß legte die Flutlichtanlage auf dem guten Phillipsburger Rasen matt. Nach dem der Phillipsburger Elektriker binnen 25 Minuten wieder Licht ins Dunkle brachte, drückte man weiter und kam auch zum Anschlußtor. Der Ausgleich lag nun in der Luft, doch leider wurde das FCB-Team für den guten Einsatz nicht belohnt. Einen Konter konnten die Phillipsburger zur Entscheidung nutzen, so dass kurz vor Schluß alles klar war.

Von beiden Seiten eine sehr engagierte, intensive und faire Pokalpartie, in dem die Heimelf dass etwas glücklichere Ende für sich hatte.
Trotzdem enttäuschte der FCB nicht, die Jungs - auch die, die zuletzt weniger spielten - präsentierten sich gut.

Nun heißt es wieder alle Konzentration auf das große und schwere Ziel Landesliga-Erhalt zu legen.

FCB: Altinger - Dekan, Sallinger, Henke - Becker, Bauer, Ochs, di Nunzio - Axel Bauer, Daniel Reiser - Hucker.

Eingewechselt: Holzmann, Martin Reiser, Polz, Backenstos, Rodriguez-Weber.

Tor: Daniel Reiser

Vorschau: Noch 9 Spiele hat der FCB zu bestreiten, dass leichteste davon steht am Samstag an. Der unagefochtene Spitzenreiter aus Nöttingen (13 Spiele, 12 Siege, 1 Remis, 53:9 Tore) kommt nach Busenbach. lAlles andere als ein klarer Nöttinger Sieg wäre sicherlich eine Sensation - und unsere Mannschaft kann nur gewinnen und will dem "Goliath" einen heißen Kampf liefern. Spielbeginn ist um 13.45 Uhr, zahlreiche Unterstützung erwünscht.