Zu hohe Test-Niederlage gegen nächsten höherklassigen Gegner Drucken
Geschrieben von: Andre Stubenrauch   
Dienstag, den 25. August 2009 um 17:33 Uhr

Binnen 5 Tagen hatte es unsere Mannschaft mit dem zweiten Verbandsliga-Vertreter zu tun. Nachdem man ein Paar Tage zuvor in Friedrichstal zu Gast war, empfing man am Sonntag Morgen die junge Verbandsliga-Truppe des Nachbarn SV Langensteinbach.
Im Prinzip war die erste Halbzeit nach einem guten Spiel unserer Mannschaft schon gelaufen und es sah alles nach einem leistungsgerechten 0:0 Remis zur Pause aus. Leider bekamen der SVL 1 Minute vor dem Pausenpfiff vom ansonsten sehr guten SR Tim Rößler einen völlig unberechtigten Strafstoß. Dieser wurde ebenso verwertet, wie ein weiterer schneller Angriff nur Augenblicke danach, so dass es zur Halbzeit auf einmal 0:2 stand.
Im 2. Durchgang war ein technisch guter SVL dann zweifelsfrei die spielbestimmende Mannschaft, gegen eine FCB-Mannschaft die nicht ganz mehr dass Leistungsniveau der ersten 45 inuten errichte. So musste man zwei weitere Gegentreffer hinnehmen zur unterm Strich zu hohen Niederlage.
Alles in allem sah man wie schon in Friedrichstal (vor allem die ersten "44 Minuten") positives von unserer neuen Truppe, sowie dass die Richtung im Aufbau einer schlagkräftigen Mannschaft (die hoffentlich erfolgreich um den Landesliga-Erhalt mitspielen kann, dass Grundpotential und die nötie Einstllung ist bei unsern Jungs definitiv da) stimmt. Die weiterhin vorhandenen Defizite wurde allerdings auch wieder deutlich aufgezeigt.

FCB: K. Altinger - A. Dekan, P. de Luca, D. Backenstos, J.Henke - R. Bauer, N. Sallinger - M. Reiser, C. Beuthner, R. Schwemmle - S. Becker.

Eingewechselt: K. Seramek (Tor), M. di Nunzio, M. Polz.

Im Spiel hat sich Daniel Backenstos am Knie verletzt. Wir wünschen ihm bei der anstehenden Untersuchung alles Gute und sind sind uns ganz sicher dass alles Gut ausgehen wird. Nach dem letztjährigen Pech hätte es sich unser Kapitän mehr als nur verdient.
Auch den ageschlagenen bzw. verletzten Claudius Beuthner und Daniel Reiser eine rasche Genesung!