B-Junioren Kreisliga, Saisonrückblick 08/09 (Quelle: www.pfoschdeschuss.de) Drucken
Geschrieben von: Andre Stubenrauch   
Samstag, den 18. Juli 2009 um 17:50 Uhr

B-Junioren Kreisliga, Staffel 2
 

Eins vorneweg – der Herbstmeister wurde auch Meister … Die SG Mutschelbach/Auerbach marschierte den eingeschlagenen Weg erfolgreich weiter. Das man am 15.März gleich den Vizemeister zu Gast hatte, war nicht absehbar. Der VfB 04 Grötzingen II stellte jener zeit keine Gefahr da. Sven Dziersk gab dem Spiel das nötige Reglement und zählte drei Tore. Die Hausherren aus Karlsbad hatten zwei davon gemacht. Mit der SG Sulzbach/Oberweier fand man eine weitere Kraft, die sich zum Kreis der Verfolger zählten. Doch mit einem 1:1 beim SV Langensteinbach II war der Start in die Rückrunde eher durchwachsen. Bis zum 5.April stolzierten alle Anwärter stets mit Siegen durch die Liga. Die SG Sulzbach/Oberweier musste sich dann aber aus dem Rennen verabschieden, als man dem FC Busenbach auf heimischen Terrain mit 1:2 unterlag. Grötzingen II gewann beim TSV Reichenbach II 3:2 – die Karlsbader SG siegte beim Gastspiel in Ettlingen (SV) 3:1. Dem VfB 04 II glückte mit einem 8:1 am darauffolgenden Wochenende gegen den FV Malsch der höchste Rückrundensieg. Am 22.April pfiff Fritz Kirchenbauer das Spiel zwischen der SG Mutschelbach/Auerbach gegen die SG Oberweier/Sulzbach. Die Karlsbader entschieden das Match für sich (3:1) und waren praktisch Meister. Dem VfB II gelang das gleiche Kunststück drei Tage später. Wieder musste die SG Sulzbach/Oberweier den Platz als Verlierer verlassen (4:2). Zu guter Letzt’ fiel das Derby, SV Langensteinbach II gegen die SG Mutschelbach/Auerbach ins Wasser. Der SVL trat nicht an und somit waren der Tabellenführer Meister. Am Ende trennten Besagte 10 Punkte vom Zweiten, VfB Grötzingen II. Mit 25 Gegentreffer musste man sich den Titel der besten Defensive mit dem Dritten, SG Sulzbach/Oberweier, teilen. Den besten Angriff konnte der VfB Grötzingen II vorstellen. Denen gelangen 56 Treffer. Dritter, wie angesprochen, die SG Sulzbach/Oberweier, die 30 Zähler ihr Eigen nennen. Mit dem Ettlinger SV haben wir den Vierten an Land gezogen. Dem ESV gelangen 25 Pluspunkte. Dahinter rangiert der SV Langensteinbach II, der auf einen Zählerstand von 23 kommt. Die zweite Mannschaft des TSV Reichenbach steht mit 21 Punkten ein Punkt vor Lokalmatador, FC Busenbach. Mit dem TSV Schöllbronn (10 Pkt.) ist der Drittletzte aufgedeckt. Keinen einzigen Punkt bei 21:83 Toren hat der FV Malsch.