16. Spieltag: 20 Minuten Konfusion stellen Spielverlauf auf Kopf Drucken
Geschrieben von: Andre Stubenrauch   
Sonntag, den 29. März 2009 um 08:41 Uhr

16. Spieltag, A-Junoren Landesliga

FC Nöttingen - FCB 6:1 (1:1)

20 Minuten ohne Ordnung - gegen solche Gegner einfach zu viel!

Nach den ersten 45 Minuten kamen unsere Jungs nach der Halbzeitpause mit viel Optimismus aus der Kabine. Dieser war auch begründet, stand es zur Pause überraschend 1:1 - und dies nur weil ein Sonntagsschuss, eines vorgerückten FCN - Innenverteidigers aus 30 Metern, fast mit dem Halbzeitpfiff den schmeichelhaften Ausgleich der Platzelf brachte. Ansonsten hatten - trotz spieltechnischer und optischer Vorteile - die hoch favorisierten Platzherren, gegen eine bärenstarke FCB-Defensive, so gut wie keine Torchance. Ganz im Gegenteil, die dickeren Torchancen verbuchten unserer Jungs, so dass sogar eine 2-Tore Führung zur Pause nicht ausgeschlossen war.

Auch im 2. Abschintt lief es zunächst recht gut für unsere Jungs. Ein spürbar wütender FCN, der sich nicht wie im Vorspiel blamieren wollte, versuchte nun noch mehr Druck zu machen - hatte aber zunächst weiterhin wenig auszusetzen gegen eine sehr gut organisierte FCB-Elf. Zwei kuriose Tore (u. a. ein flacher Freitoß durch die zu früh hoch steigende FCB-Mauer) brachte die Heimelf bis zur 65. Minute nur mit viel Glück 3:1 in Führung. Danach verlor unsere völlig konstanierte und enttäuschte Mannschaft für weitere gut 15 Minuten völlig die Ordnung, so dass die nun (erstmals richtig) auf "Hoch-Temperatuer" spielenden Platzherren sich in einen wahren Rausch spielten (begünstigt durch besagten Oragnisationsverlust) und mit schnellen und schön herausgespieten Angriffen das Ergebnis in die Höhe schrauben konnten.

Am Ende stand also wegen besagter 20,25 Minuten ein Ergebnis, dass dem Spielverlauf (vor allem der 1. Halbzeit) nicht entsprach. Eine gehörige Portion Dusel brachte Nöttingen auf die Siegerstraße - eine dann gechockte und ungeordnetes FCB-Team (und eine nun starke Platzelf) brachten den klaren Sieg. Die Mannschaft hat gesehen dass schon 20 Minuten zu wenig Leistung und Ordnung gegen solche Hochkaräter reichen um am Ende noch klar den kürzeren zu ziehen. Da muss sie sich ganz klar an die eigene Nase fassen!

FCB: Speck - de Luca, Dahl, Revfi, Schwab (64. Schwemmle) - Bauer, Vogel, Dienerowitz (64. Augustine) - Reiser (66. di Nunzio), Yanik Becker (77. Vogelbacher), Wagner (84. Seiberlich). 

Vorschau:

Schon am kommenden Freitag (19:00 Uhr) wird es noch etwas schwerer. Dann gastiert mit unserem Nachbarn SV Langensteinbach der eindeutige Meisterschaftsfavorit Nr. 1 in Busenbach. Der SVL hat am gestrigen Samstag den FSV Buckenberg mit 16:1 zu geschlagen und verfügt über eine klasse Mannschaft, die aus etlich verpflichtetenden Hochkarätern besteht. Unsere Jungs sollten ohne Druck in dieses Spiel gehen, alles andere als ein hoher und souveräner Auswärtssieg wäre für die SVL-Jungs eine Riesen-Blamage. Es wäre schön wenn beide Teams in diesem Derby zahlreiche Zuschauer begrüßen dürften.