2.Mannschaft - "Zweite" mit couragiertem Auftritt im neuen Umfeld Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Montag, den 21. August 2017 um 11:35 Uhr

Am vergangenen Sonntag hatte das Warten ein Ende und es ging für unsere Zweite endlich wieder um Punkte. Zum Auftakt in der neuen Umgebung (Staffel 3) begrüßte man den VfB Knielingen 2 auf der Albhöhe. Neben dem Trainerwechsel hat sich auch im Kader des FCB einiges getan und man durfte gespannt sein, wie sich das Team zurechtfinden würde.

In der Anfangsphase war unserem Team die Nervosität anzumerken. Man war zwar gewillt, doch spielte man ein ums andere Mal zu kompliziert, hatte Abstimmungsprobleme und im Vorwärtsgang unnötige Ballverluste. Diese nahm unser Gast dankbar an und sorgte durch seine schnelle und gefährliche Offensive immer wieder für Gefahr vor dem FCB-Gehäuse. Allerdings zeigte sich Neuzugang Kemesch im Tor von Beginn an hellwach und entschärfte, was auf sein Tor kam. Und war er doch einmal geschlagen, stand unserer Zweiten in Halbzeit eins zwei Mal das Aluminium zur Seite. Nach ca. einer halben Stunde hatte sich unser Team jedoch auf den Gegner eingestellt, nahm die Zweikämpfe an und spielte ihrerseits nun zunehmend gefällig, wenngleich in Halbzeit eins nicht mehr als ein oder zwei Halbchancen zu verzeichnen waren. So ging es aufgrund der Alutreffer Knielingens mit einem eher glücklichen 0:0 in die Halbzeit.

In der Pause nahm man sich vor, das Spiel an sich zu reißen und auch offensiv gefährlicher zu werden. Taktisch diszipliniert, entschlossen im Zweikampf, eng am Gegenspieler und durchaus mutig nach vorne begann die Benz-Elf den zweiten Spielabschnitt. In diese Drangphase hinein fiel in der 55. Minute das 0:1. Nach einer unglücklichen Abwehraktion fiel der Ball dem schnellen Rechtsaußen der Knielinger vor die Füße, der gekonnt ins lange Eck einschoss. Doch die Reaktion unserer Elf konnte sich sehen lassen. Noch entschlossener trug man nun die Offensivaktionen vor und der Gast wusste sich zunehmend nur mit Fouls zu behelfen. Einen daraus resultierenden Freistoß brachte Ruppert aus dem Halbfeld in den Strafraum. Der Ball flog an Freund und Feind vorbei und überraschte auch den Gästekeeper auf dem falschen Fuß. So schlug der Ball zum umjubelten Ausgleich im langen Eck ein. Nach 60 Minuten stand es 1:1. Nun setzte die FCB-Elf alles auf eine Karte und wollte unbedingt die ersten drei Punkte einfahren. Bis zum Schlusspfiff wurde die gegnerische Defensive unter Druck gesetzt. Zeitgleich wurde jedoch nie die eigene Abwehrarbeit vernachlässigt. So hatte der Gast praktisch keine gefährliche Aktion mehr vor dem FCB-Gehäuse. Brenzlig wurde es dafür ein ums andere Mal vor dem Gästetor. Die lauffreudige Offensive des FCB trug noch mehrere sehenswerte Spielzüge vor und kam so zu ihren Chancen. Doch scheiterten M. Reiser, Hucker und letztlich D. Ochs aus aussichtsreicher Position.

So blieb es bis zum Schlusspfiff des guten Schiedsrichters bei einem letztlich gerechten 1:1-Unentschieden in einem ansehnlichen und umkämpften, aber jederzeit fairen B-Klassen-Spiel. Auf der Leistung, speziell in der zweiten Hälfte, lässt sich aufbauen. Nun gilt es unter der Woche im Training weiter an der Abstimmung zu arbeiten und auch vor des Gegners Tor kaltschnäuziger zu werden. Dann dürfte auch am kommenden Spieltag beim FV Malsch 2 etwas Zählbares möglich sein.

Es spielten: Kemesch – Lehnen, Holzmann (Henke), Höger, Ruppert – Martin (Hucker), D. Ochs – Bauer, A. Celik (M. Reiser), Bauer - Zankoff