Alte Herren - Pokalaus im Viertelfinale Drucken E-Mail
Geschrieben von: FCB-AH   
Freitag, den 02. Juni 2017 um 11:18 Uhr

Am Mittwoch, den 31.05.2017 traf unsere Ah, bei sommerlichen Temperaturen auf der Albhöhe, im AH-Pokalviertelfinale auf den letztjährigen Finalisten SpVgg Söllingen. Aufgrund der Spielersituation in den eigenen Reihen und wohlwissend von der Qualität der Söllinger AH-Truppe ging man in dieses Spiel als Außenseiter. Söllingen wiederum wurde von Beginn an seiner Favoritenrolle gerecht und machte ordentlich Druck nach vorne. Nach ca. 15 Minuten spielten sie auf der rechten Seite, durch eine Pass in die Schnittstelle unserer Abwehrkette, ihren Stürmer frei und dieser ließ J. Bauer im Tor keine Abwehrchance. Der FCB wiederum schaffte es nur selten gefährlich in die Nähe des Söllinger Gehäuse zu kommen. Bei einer sich bietenden Chance auf den Ausgleich scheiterte M. Trentl am Keeper. Söllingen blieb weiterhin gefährlich und der FCB konnte froh sein, dass Jörg seine Farben mit der einen und anderen Parade im Spiel hielt. Nach ungefähr 35 Minuten spielte Söllingen wiederum über die rechte Seite einen Pass auf ihre Sturmspitze und diese erzielte, wenn auch aus einer leichten Abseitsposition, das verdiente 0:2. Mit diesem Stand ging es dann in die Halbzeit.

Für die zweite Hälfte nahm sich der FCB vor nochmal alles in die Waagschale zu verwerfen um das Spiel vielleicht doch noch zu drehen. Ein Fehlpass, wenige Minuten nach Wiederanpfiff, direkt in die Füße der Söllinger, schien diesen Plan zunichte zu machen, denn der Offensivmann aus dem Pfinztal schloss zum 0:3 ab. Söllingen schaltete nun einen Gang zurück und wie es dann oft so ist, kam der FCB nun zu seinen Chancen. Eine davon nutze M. Trentl um zum 1:3 zu verkürzen, indem er seinen Gegenspieler auspielte, den Torwart clever ausschaute und flach links unten abschloss. Bei einer weiteren Offensivaktion über die rechte Seite passte Trentl flach in den Strafraum, D. Büchle und der Söllinger Keeper, mit beiden Beinen voraus, gingen beide zum Ball. Aber anstatt in dieser Situation auf Strafstoß zu entscheiden gab es Freistoß für die Pfinztäler. Kurz darauf hämmerte A. Ross einen Freistoß direkt ans Lattenkreuz. Der Söllinger Schlussmann schaute diesem Strich nur hinterher und wäre ohne Abwehrchance gewesen. Aber der FCB wurde für sein Bemühen belohnt. Bei einer weiteren Aktion im Strafraum wurde Büchle angegangen und diesmal zeigte der Unparteiische, wenn auch etwas glücklich, auf den Punkt. A. Vogel trat an und verwandelte sicher zum 2:3. Jetzt war man dran und wollte unbedingt den Ausgleich. Allerdings war man wohl noch gedanklich damit beschäftigt, den Anschlusstreffer zu feiern, denn Söllingen erzielte vom Anstoß weg das 2:4, ohne dass überhaupt ein Rot-Schwarzer an den Ball kam. Dieser Nackenschlag führte zu völlig unnötigen Diskussionen mit dem Schiri und auch untereinander. Dieses Verhalten führte letztendlich zu einem berechtigten Platzverweis und einer Zeitstrafe auf Seiten des FCB. Söllingen hingegen nutze die Überzahl aus und erzielte noch den 2:5 Endstand.

Somit steht Söllingen verdient im Halbfinale und wir von der AH entschuldigen uns für das Verhalten in der zweiten Halbzeit sowohl beim eingesetzten Verbandsschiedsrichter als auch allen Zuschauern.