2.Mannschaft - Wichtige drei Punkte bei sommerlichen Temperaturen Drucken E-Mail
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Mittwoch, den 17. Mai 2017 um 07:31 Uhr

Mit einer zwangsweise wieder auf vier Positionen veränderten Mannschaft trat unsere „Zweite“ am vergangenen Sonntag gegen einen in den letzten Wochen stark aufspielenden Gegner aus Schöllbronn an. In diesem Spiel ging es nicht nur darum, sich für eine völlig unnötige Niederlage aus der Hinrunde zu revanchieren, sondern auch wieder darum, drei weitere wichtige Zähler im Kampf gegen Abstieg zu sammeln. Trotz der immer dünner werdenden Personaldecke und den leider notwendigen personellen „Abgaben“ an die eigene 1.Mannschaft konnte unsere „Zweite“ erneut mit einem 16-Mann-Kader zum Spiel antreten. An dieser Stelle bereits ein riesiges Dankeschön an A-Juniorenspieler und reaktivierte Spieler, die sich immer, wenn Not am Mann ist, bereit erklären, bei den Spielen unserer Mannschaft auszuhelfen. Man möchte nicht daran denken, wie die Situation in angespannten Phasen der Saison wäre, ohne diese Jungs.

Doch nun zum eigentlichen Spiel vom Sonntag. Aus einer gestärkten Defensive heraus wollte Coach Hucker mit viel Disziplin und Laufarbeit dem Gegner den Spielaufbau zunichtemachen. Und der Coach wurde nicht enttäuscht. Von Beginn an hielt sich die Mannschaft an die Vorgaben des Trainers und ließ keine nennenswerten Chancen für den Gegner zu. Oft blieb Schöllbronn nichts anderes übrig, als den Ball wieder in die eigene Viererkette zu spielen. Und so wurde die Mannschaft bereits nach neun Minuten mit einem Tor durch den schnellen Stefan Holbach belohnt. Ein schneller Pass und eine schöne Einzelleistung genügte, um den Ball gekonnt mit der Innenseite über den Torhüter zu schlenzen. Ein durchaus sehenswerter Treffer! Doch die Mannschaft ruhte sich auf dem frühen Gegentor nicht aus und blieb weiterhin sehr konzentriert und engagiert. Auch eine Verletzung des immer sehr sinsatzfreudigen Stürmers Axel Bauer, der mit einer Platzwunde ausgewechselt werden musste, konnte die Mannschaft nicht aus dem Konzept bringen. Und so dauerte es nicht lange, bis die „Zweite“ auf 2:0 erhöhen konnte. Nach einem von Dennis Ochs scharf getretenen Eckball war es der Routinier Uwe Stark der sich mit aller Wucht in die Luft schraubte und mit der (nicht vorhandenen) Haarspitze zum verdienten Tor einköpfte. Wer dachte, die Mannschaft würde nach dem zweiten Treffer nun unkonzentriert werden und die Ordnung verlieren, sah sich zum Glück der FCB-Anhänger aber getäuscht. Dem TSV Schöllbronn gelang es nicht nennenswert vor das Tor des FCB zu gelangen. Selbst die gefährlich getretenen Eckbälle des TSV wurden durch den gut mitspielenden Torhüter Dennis Brecht aus der Luft gepflückt. So ging es nach schweißtreibender erster Halbzeit verdient mit 2:0 in die Kabine.

In der Halbzeit gab es für die Spieler des FCB, neben den berechtigten lobenden Worten von Coach Hucker, auch deutlich mahnende Worte. Er appellierte daran, die Konzentration und Laufbereitschaft wie in der ersten Halbzeit aufrecht zu erhalten und sich nicht den Verdienst der guten ersten Halbzeit zunichte zu machen.

Und auch hier enttäuschte die Truppe nicht. Die Mannschaft verlor auch in der zweiten Halbzeit zu keiner Zeit die Kontrolle über das Spiel. So ergaben sich trotz einer etwas mehr auf „Verwalten“ ausgelegten Taktik weiter gute Chancen, die Führung auszubauen. So war es der zuvor eingewechselte und debütierende A-Junior Alexander Vogel, der nach schöner Ballmitnahme, leicht bedrängt, vor dem Torhüter des TSV auftauchte. Leider war das Glück nicht auf seiner Seite und der Ball rutschte knapp am linken Pfosten vorbei. Schade, dass sein engagiertes und gutes Senioren-Debüt nicht mit einem Tor gekrönt wurde. Und wie es im Fußball so ist, wurde kurz darauf eine Unachtsamkeit der FCB-Defensive mit einem Gegentreffer bestraft. Ein sicher vermeidbares aber im Nachhinein verkraftbares Gegentor. Denn die Mannschaft zeigte sich nur wenig beeindruckt und lieferte nur drei Minuten später die passende Antwort. Nach einem schönen Pass aus dem Halbfeld war es erneut der laufstarke Stefan Holbach, der die Gegenspieler stehen ließ und es sich sogar noch erlauben konnte, etwas vom Tor abzukommen, um dann erneut mit der Innenseite den Ball ins Tor zu schlenzen. Eine sehr wichtige Antwort auf das Gegentor. In den restlichen Minuten ließ die „Zweite“ nichts mehr anbrennen und brachte die zwei Tore Führung sicher über die Zeit.

Wichtige drei Punkte konnten auf der Albhöhe behalten werden, durch die unsere „Zweite“ das Abstiegsgespenst endgültig vertreiben konnte und – auf die gesamte Saison gesehen - nochmals mit einem blauen Auge davon kam. Es bleibt zu hoffen, dass die letzten Wochen eine lehrreiche Zeit für die gesamte Mannschaft war und man in der nächsten Runde eine solche Situation mit aller Macht vermeiden will. Bereits am kommenden Mittwoch geht es für unsere Mannschaft gegen die bereits abgestiegenen Gäste aus Bruchhausen. Auch hier will man nochmals beweisen, dass der Aufschwung der letzten Wochen weiter anhält. Trotz der wohl nochmals verschärften Personalsituation sollte ein Sieg das Ziel sein. Anpfiff ist um 18:30 auf der Albhöhe.