2.Mannschaft - Wichtiger Heimsieg gegen den Tabellenzweiten Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Dienstag, den 22. November 2016 um 15:28 Uhr

Nach dem wichtigen Sieg vor Wochenfrist gegen das Schlusslicht Bruchhausen II wollte unsere Zweite im letzten Heimspiel des Jahres unbedingt nachlegen. Jedoch war allen bewusst, dass eine ähnliche Leistung wie in Bruchhausen nichts Zählbares einbringen würde.

Aufgrund kurzfristiger Ausfälle musste Ideengeber S. Reiser einmal mehr das Tor hüten, was sich jedoch auszahlen sollte. Aber dazu später mehr. Zudem konnte man auf Routinier „Mugel“ Zankoff zurückgreifen, der das Offensivspiel beleben sollte. Der Ausweichplatz beim Aldi zeigte sich trotz der Witterungsbedingungen der letzten Tage in einem vernünftigen Zustand. Das Spiel wurde von beiden Seiten von Beginn an aggressiv und verbissen, aber jederzeit fair, geführt.

Bereits in der sechsten Minute ging die Hucker-Elf in Führung nachdem D. Backenstos einen Freistoß aus dem Halbfeld gekonnt und mit etwas Windunterstützung im langen Eck  versenken konnte. Wer nun aber dachte, dass die Führung unserer Mannschaft mehr Sicherheit geben sollte, sah sich getäuscht. Die starken Kleinsteinbacher starteten Angriff über Angriff und waren besonders über die schnellen Außen immer wieder gefährlich. So hatte Aushilfsgoalie S. Reiser bereits zu Spielbeginn mehr zu tun, als ihm lieb sein konnte. Dann die 18. Spielminute: Linksverteidiger T. Ruppert kam im Strafraum vor seinem Gegenspieler an den Ball und konnte klären, doch zur Überraschung aller zeigte der insgesamt überfordert wirkende Unparteiische auf den Punkt. Doch wohl dem, der einen solchen Aushilfskeeper hat. Anlauf – Schuss – S. Reiser taucht ins rechte Eck ab… und pariert!!! Ausgleichende Gerechtigkeit mochte sich wohl jeder FCBler denken… In Minute 26 dann der nächste Rückschlag für unsere Zweite. Kapitän C. Rau musste nach einer Rettungsaktion verletzt vom Feld. Für ihn kam der wieder genesene D. Bauer zu seinem Comeback. Die weiteren erfolgsversprechenden Aktionen ließen die Gäste glücklicherweise ungenutzt. Entweder verfehlten sie das Tor oder S. Reiser zeigte sein ganzes Können, sodass es mit einer sehr schmeichelhaften 1:0-führung in die Pause ging.

Trainer M. Hucker erinnerte in der Pause an die letzten Wochen und appellierte an seine Mannen von Beginn an wach zu sein. Doch war die Mannschaft mit dem Kopf wohl noch in der Kabine, als der Gast bereits in der 47. Minute zum hoch verdienten Ausgleich kam. Doch im Gegensatz zu den letzten Wochen kämpfte sich die Zweite sofort wieder in die Partie und zeigte sich präsent. Es entwickelte sich ein weiterhin intensives und mit zunehmender Dauer zerfahrenes Spiel, was aber scheinbar unserer Elf entgegenkam. Nach einer kurz ausgeführten Ecke in der 61. Minute flankte T. Ruppert das Leder an den Fünfmeterraum, wo „Mugel“ Zankoff goldrichtig stand und den Ball über die Platte ins Netz gleiten ließ. Die Freude im Lager des FCB über die erneute Führung war riesig. Die Gäste antworteten mit wütenden Offensivszenen, doch in diese Drangphase konnte der Ball in der Defensive erkämpft und sofort auf den lauernden P. Hucker gepasst werden. Dieser sah den an der Mittellinie wartenden „Mugel“ Zankoff und schickte diesen mit einem Pass in den Rücken der aufgerückten Abwehr auf die Reise. „Mugel“ Zankoff erlief den Ball, spitzelte den Ball am herauseilenden Torhüter vorbei und hatte letztlich keine Mühe, den Ball im der 68. Spielminute aus wenigen Metern über die Linie zu drücken.

Die letzten 25 Minuten (inkl. Nachspielzeit) waren eine regelrechte Abwehrschlacht, denn Kleinsteinbach gab sich zu keiner Zeit geschlagen. Doch der gesamte Abwehrverbund um die Innenverteidiger D. Bauer und M. Höger stand sicher und falls doch etwas durchkam, war auf Goalie S. Reiser Verlass. Jeder stellte sich in den Dienst der Mannschaft und tat einfach alles, um den Dreier in Busenbach zu behalten. Erst in der Nachspielzeit konnte Kleinsteinbach einen zu kurz geratenen Klärungsversuch zum 3:2 im Netz versenken.

Da dies jedoch kurz darauf Schluss war, konnte die Zweite die Punkte glücklich, aber keinesfalls unverdient in Busenbach behalten. Nun kann man mit 20 Punkten in die abschließenden Auswärtspartien in Wolfartsweier und Neuburgweier gehen. Und auch dort sollte man versuchen gegen die Favoriten noch etwas Zählbares zu holen.

Und nicht zu vergessen: Gute Besserung Hullack!!!

S. Reier – J. Strobel, C. Rau (D. Bauer, 26.), M. Höger, T. Ruppert – D. Backenstos, A. Baum, P. Hucker (U. Reißmüller, 71.), U. Stark, A. Bauer (D. Bastian, 46.) – M. Zankoff