1. Mannschaft - irrer Schlussspurt bringt FCB Viertelfinale und Qualifikation für den BFV-Pokal Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Donnerstag, den 13. August 2015 um 09:56 Uhr

Pokal-Achtelfinale:

FCB l - FC Südstern Karlsruhe l 4:2 (0:2)

Zum ersten mal wieder seit 2008 hat der FCB das Viertelfinale des Kreispokals erreicht und sich damit für den großen BFV-Pokal 2016/17 qualifiziert.

Im Achtelfinale musste man hierfür die hohe Hürde FC Südstern überspringen. Die Gäste vom Dammerstock zählen, wie auch unsere Elf, zum Kreise der Teams die zu den Anwärtern für den Aufstiegskampf in der Kreisklasse A2 gezählt werden dürfen.

Der FCS wartete mit seiner typischen Spielweise auf, stand defensiv sehr massiert und vielbeinig und versuchte mit seinem guten und zielstrebigen Konterspiel zum Erfolg zu kommen. Diese Marschroute ging auch in den ersten 45 Minuten voll auf. Während der FCB gefühlte 75% Ballbesitz hatte, stets etwas feldüberlegen war aber im letzten Spielfeld-Drittel viel zu statisch und wenig einfallsreich agierte schlugen die Gäste gleich doppelt zu. Nach etwa zwanzig Minuten nutzen die Karlsruher den kollektiven Tiefschlaf in der FCB-Defensive bei einem Standard und köpften unbedrängt zur Führung ein. Kurz vor der Halbzeit war es ein sauberer Konter, nach FCB-Ballverlust, der den Pausenstand brachte und den FCS mit einem Bein ins Viertelfinale.

Im zweiten Spielabschnitt versuchte der FCB alles um das Spiel noch zu drehen. Trotz weiterer Feldüberlegenheit sollte es mit dem Anschlusstreffer zunächst nichts werden - und man musste stets auf der Hut sein das nicht ein weiterer Südstern-Konter zum Erfolg führte. Nach etwa 70 Minuten dann aber Hoffnung im FCB-Lager, als der eingewechselte Pascal Hucker zum 1:2 traf. Nun nahm der "kleine FCB-Wahnsinn" seinen Lauf, und in der 81. Spielminute war es ein Eigentor nach einer scharfen Flanke in den Gäste-Strafraum welcher den umjubelten Ausgleich brachte. Der FCB wollte sich aber mit dem Erreichen der Verlängerung nicht abfinden und spielte weiter auf Sieg - und wurde nach 84 Minuten durch einen herrlichen Treffer von Sven Freese mit dem 3:2 belohnt. Wieder nur zwei Minuten später konnte Daniel Reiser, nach klasse Kombination über Sven Freese und Pascal Hucker, mit dem 4:2 den Endstand markieren und ließ den überwiegenden Teil der etwa 150 Zuschauer in der "ALDI-Arena" erneut jubeln.

Mit einer klasse Moral und einer irren Schlussphase zog der FCB somit ins Viertelfinale ein, wonach es 60 Minuten lang gegen kompakte und konterstarke Gäste aber nicht aussah.

Schon am kommenden Sonntag, 16. August um 15 Uhr spielt der FCB im Viertelfinale. Und hier wartet ein dicker Brocken auf unsere Jungs. Mit dem ASV Wolfartsweier trifft man auf den absoluten Top-Favoriten der Kreisklasse B2, welcher sich im Viertelfinale gegen den FV Linkenheim (Aufstiegsfavorit der Kreisklasse A1) mit 2:1 durchsetzte. Auch der Kreisligist FV Bruchhausen (4:3-Sieg in der zweiten Runde) und der starke A-Klassenaufsteiger TSV Palmbach (3:2-Sieg in der ersten Runde) unterlagen im Wolfartsweierer Horbenloch.

Die FCB-Truppe würde sich über viele FCB-Fans auch in Wolfartsweier freuen!