D1-Junioren - großer Bericht zur Saisonvorbereitung Drucken
Geschrieben von: FCB-Junioren   
Montag, den 02. März 2015 um 08:36 Uhr

Großer Bericht zur Saisonvorbereitung

 

Nach einer langen und intensiven Wintersaison mit vielen, vielen spannenden Spielen und schönen Erfolgen musste ich die Jungs aus der warmen Halle in die Kälte treiben.

Natürlich eine große Umstellung und da ist es nach meiner Erfahrung am besten, wenn man relativ schnell mit einem Testspiel startet. Man ist dann schnell wieder auf dem großen Platz und bei kälteren Temperaturen angekommen.

Das aus einem Testspiel gleich drei in einer Woche wurde, lag schlichtweg an der großen Nachfrage.

Jeder mit Rang und Namen wollte gegen uns spielen – auch ein Ergebnis der beeindruckenden Vorrunde und der Pokalerfolge.

Ich wollte möglichst starke Gegner. Auch auf die Gefahr hin, dass die Spiele verloren gehen lernen die Jungs nur dann, wenn sie sich gegen starke Gegner behaupten müssen.

 

Testspielgegener Nr. 1 : TSV Schöllbronn – aktueller Tabellenzweiter der Leistungsstaffel

 

Unterstützt von vier Spielern aus der D 2 traten wir also gegen diese Truppe an, die im Pokal immerhin drei Kreisligisten besiegt hatte. Um es vorwegzunehmen, ein Klassenunterschied war nicht erkennbar. Gegen Ende des Spieles wäre sogar ein Sieg möglich und auch verdient gewesen, da wir einige klare Chancen zum Siegtreffer hatten. Wir spielten aus einer massiven Deckung heraus auf Konter. Eine taktische Glanzleistung unserer Jungs, die ich zu diesem Zeitpunkt ehrlich gesagt noch nicht für möglich gehalten hätte. Daniel schoss mit dem Tor des Jahres den 1:1 Ausgleich, als er mit einem fulminanten Schuss aus bestimmt 25 Metern den Ball in den Winkel jagte – unfassbar.

Fazit:

Eine gute Leistung. Natürlich ist noch nicht alles rund, aber das wird schon. Schön ist, das Lars und Leander wieder dabei sind und sich schon gut einfügten. Simon, Jason, Alexander und Patrick fehlten noch, wurden aber durch Daniel, Niklas, Emre und Philipp aus der D 2 gut ersetzt.

 

 

Testspielgegener Nr. 2: SG Remchingen/FC Nöttingen – aktueller Tabellenführer der Kreisliga Pforzheim

 

Einer der ganz großen Nummern im D-Jugendfussball war heute der Gegner und wir befürchteten schon, dass der Gegner noch zu früh kommt. Wir spielten wieder mit einem 4/4 – System und stellten damit die Nöttinger heute vor eine unlösbare Aufgabe. Im gesamten Spiel konnte der Gegner vielleicht gerade einmal 5 – 6 ernsthafte Schüsse auf unser Tor abgeben, die Jason alle hervorragend parierte. Wir verlagerten uns auf Konter, die ein ums andere Mal über den heute hervorragend aufgelegten Leon Maka gefahren wurden. Mit ein wenig Glück, hätten wir zur Halbzeit schon führen können. Nach langer Standpauke zur Halbzeit versuchte uns der Gegner in der zweiten Hälfte zu überfahren. Wir verteidigten klug und aufopferungsvoll, konnten aber das 0:1 nicht verhindern. Aber von diesem Tor an drehte sich das Blatt. Die letzten 15 Minuten waren die unseren. Mindestens 4 klare Einschusschancen erarbeiteten wir uns, von denen Leo nach glänzendem Zuspiel von Leon eine zum 1:1 Endstand nutzte. Zweimal verhinderte der Pfosten eine kleine Sensation.

Fazit:

Noch eine Steigerung gegenüber dem Spiel gegen Schöllbronn. Taktisch sehr diszipliniert und unnachahmlich beim Konterspiel. Alle spielten klasse, aber erwähnen möchte ich Daniel und Leon, die heute einen glänzenden Tag hatten und Lars, der nach langer, langer Verletzungspause ein ganz hervorragendes Spiel ablieferte. Leander, Florian, Patrick und Simon konnte man den Rückstand aufgrund ihrer Krankheit/Verletzung noch anmerken, aber alle sind auf einem guten Weg. Auf jeden Fall wollte die Mannschaft einstimmig zwei Tage später gegen Reichenbach spielen.

 

 

Testspielgegener Nr. 3: TSV Reichenbach – aktueller Tabellendritter der Kreisliga Karlsruhe

 

Hiobsbotschaft vor dem Anpfiff. Simon verletzte sich beim Aufwärmen und so musste

Lars in die Innenverteidigung und Alexander nach seiner Krankheit sozusagen vom

Krankenbett aus auf die Position des Rechtsverteidigers. Raphael war noch nicht einsatzfähig.

Taktische Vorgabe war, die Reichenbacher mit guter Deckungsarbeit zum Verzweifeln zu bringen und schnelle, überfallartige Konter vorzutragen.

Besser, wie wir es in den ersten 15 Minuten gespielt haben, konnte man die Vorgabe nicht umsetzen.

Reichenbach verfing sich im Abwehrnetz und die Konter konnte man gar nicht besser spielen – wie aus dem Lehrbuch. 

Und so stand es nach zur allgemeinen Überraschung schnell 2:0 für uns und Reichenbach hatte nicht stattgefunden.

Dann allerdings verloren wir aus nicht nachvollziehbaren Gründen völlig den Faden.

Das 1:2 nach Torwartfehler und das 2:2 verunsicherten unsere Truppe offenbar derart, dass kaum noch Fussball gespielt wurde.

Als dann noch das 2:3 fiel, war das Chaos sozusagen perfekt.

Einige Spieler tauchten komplett ab und so mühten wir uns in der zweiten Hälfte, das Ergebnis in Grenzen zu halten. Wenn Torwart Jason nicht

gewesen wäre…..

So endete das Spiel 2:5 – schade, da war deutlich mehr drin.

 

Fazit :

 

Ein neues Gesicht von einem Teil unserer Truppe. Eine neue Situation vor der manche von uns standen – wir verlieren ein Spiel – bisher in dieser Saison noch nicht da gewesen und daher offenbar eine neue Erfahrung.

Anstatt dagegen anzukämpfen und nach dem Motto „Jetzt erst recht“ zu versuchen, das Spiel in die andere Richtung zu biegen, zogen einige den

Kopf ein und ließen den Dingen ihren Lauf. Auch fehlte in der zweite Hälfte die Kraft, sicherlich auch die Folge des dritten Spieles innerhalb von fünf

Tagen. 

Aber kein Grund den Kopf hängen zu lassen, schließlich waren nicht komplett und einige auch nicht fit und zudem kann Reichenbach auch richtig gut

Fussball spielen.