2.Mannschaft - Hucker-Buben wieder "beste Zweite" der Liga Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Dienstag, den 25. November 2014 um 09:05 Uhr

Unsere Zweite ist endlich wieder dort angekommen, wo man auch am Saisonende mindestens sein will – auf Tabellenplatz 4. Und mit dem Sieg bei den Freien Turnern in Forchheim und dem gleichzeitigen Patzer der Konkurrenz aus Söllingen darf man sich sogar (vorläufig) wieder als „beste Zweite der Liga“ bezeichnen. Bis es soweit war, musste unsere Mannschaft aber 90 Minuten Schwerstarbeit verrichten. Denn in Forchheim musste man nicht nur dem Nebel und dem ungeliebten Hartplatz trotzen, sondern stand bei der sich im Aufwind befindenden Mannschaft aus Rheinstetten auch einem ganz unbequemen Gegner gegenüber.

Auf einigen Positionen umgestellt (Höger rückte in die Innenverteidigung, Kapitän Rau schob ins Mittelfeld und Dauerläufer Hartmann begann auf der Außenbahn) kam unsere Mannschaft durchaus wunschgemäß in die Partie, denn bereits nach fünf gespielten Minuten schloss Daniel Backenstos den ersten richtigen Angriff zur 1:0-Führung ab. Dabei profitierte er von einem starken Zuspiel von Jörn Hartmann, der den Ball von der Außenbahn mit viel Zug vor’s Tor brachte und der aufgerückte „Baggi“ das Spielgerät nur noch einzuschieben hatte. Speziell in dieser Phase waren unsere Jungs sehr präsent und zeigte auf dem unliebsamen Geläuf teilweise starke Kombinationen, die nicht selten zu weiteren Torabschlüssen führten. So kamen beispielsweise Ivanovic, Rau und Hartmann gut in Position, scheiterten mit ihren Abschlüssen aber am gegnerischen Torsteher. Erst gegen Ende des ersten Durchgangs kamen die Hausherren besser in die Partie, ohne dabei aber wirklich Gefahr für das von FCB-Keeper Altinger bestens gehütete Gehäuse auszustrahlen. Bis zur Pause wichen die spielerischen Elemente weitestgehend den kämpferischen, denn beide Mannschaften schenkten sich in dieser Phase, auch körperlich, nichts.

Im zweiten Durchgang kamen die Gastgeber dann besser in die Partie, ohne aber weiterhin wirklich zwingend zu agieren. Dem FCB, um Mittelfeld-Routinier Uwe Stark, ging speziell das Spiel nach vorne in dieser Phase zunehmend ab, wenngleich man bei Standards stets gefährlich blieb. So auch nach gut einer Stunde, als ein Ivanovic-Freistoß den eingelaufenen Jörn Hartmann fand, der aus wenigen Metern überlegt abschloss. Aber auch die immer stärker werdenden Gastgeber kamen nun vermehrt zu Chancen und drückten unsere Elf tief in die eigene Hälfte. Dieser Aufwand der Gastgeber wurde dann auch promt belohnt, als FTF-Akteur Zaffino einen schönen Spielzug überlegt zum 2:1-Anschluss abschloss und damit wohl endgültig die Schlussoffensive der Hausherren einläutete. Unsere Mannschaft beschränkte sich in dieser Phase weitestgehend auf Konter und hatte bei zwei Distanzversuchen von Ivanovic und Lichtenberger Pech, die den aufgerückten Torsteher der Forchheimer mit Weitschüssen überraschten. Die Gastgeber erhöhten bis zum Schluss immer weiter die Schlagzahl, scheiterten aber immer wieder an der vielbeinigen FCB-Hintermannschaft um die starken Innenverteidiger Mess und Höger. Bei zunehmendem Nebel und immer schlechter werdenden Bedingungen hatten die Freien Turner aber noch einen Pfeil im Köcher und kamen in der Nachspielzeit noch einmal zu einem aussichtsreichen Torabschluss. In FCB-Torhüter Kai Altinger hatten sie an diesem Tag aber ihren Meister gefunden, denn dieser entschärfte den letzten Aufreger des Spiels mit einem Wahnsinns-Reflex und sicherten seinen Jungs somit den zweiten Dreier in Folge.

Am kommenden Sonntag gastiert nun die Liga-Topmannschaft aus Grünwinkel auf der Albhöhe. In 15 Spielen gelangen den Jungs von Trainer Anabi sensationelle 14 Siege (bei einem Unentschieden), welche ihnen zurecht den Titel „Übermannschaft der Liga“ einbrachte. Unsere Elf ist trotz aufsteigender Form sicherlich der krasse Außenseiter in diesem Spiel „David gegen Goliath“. Oder gelingt „Hucker’s Eleven“ doch eine Überraschung?