1. Mannschaft - Niederlage im Baggerloch Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Montag, den 20. Oktober 2014 um 09:23 Uhr

SSV Ettlingen l - FCB l 3:2

Eine am Ende knappe 2:3-Auswärtsniederlage musste unsere Mannschaft am vergangenen Samstag beim Tabellenzweiten, dem SSV Ettlingen, hinnehmen.

Dass es für den FCB, auf den derzeit personell ohne jegliche Übertreibung das Pech nur so "einprügelt", im Baggerloch mehr als schwierig werden würde war klar. Ebenso die Tatsache, dass man unter den momentanen Gegebenheiten sicherlich dort als Außenseiter antrat. Dennoch durfte dies keine Entschuldigung dafür sein, dass die Mannschaft in den ersten 30 Minuten auf dem sehr holprigen SSV-Hauptspielfeld viel zu unklar und inkonsequent agierte. Das Beste an dieser ersten halben Stunde war das Resultat, denn es stand 0:0 - obwohl eine SSV-Führung absolut verdient gewesen wäre. Komischerweise erzielte die Platzelf mit einem Doppelpack in der Schlussviertelstunde von Durchgang Eins die Pausenführung. Ausgerechnet in der Phase, in der der FCB besser ins Spiel kam und auch noch zwei gute Einschussmöglichkeiten hatte. Dennoch war die Führung zur Halbzeit für die Gastgeber ohne wenn und aber verdient! Beide Seiten bekamen zudem je einen Strafstoß nicht zugesprochen.

Im zweiten Durchgang kämpfte die junge FCB-Elf famos und kam auch nach etwa 65 Minuten durch Daniel Reiser zum Anschluss. Wie auch gegen Rüppurr brachte man für die Schlussphase wieder Simon Reiser für das Angriffszentrum, der damit binnen acht Tagen zu seinem zweiten Einsatz in der "Ersten" kam und seine Sache wieder absolut ordentlich machte. Zudem kamen zuvor bereits mit Schwemmle und Ruppert frische Kräfte. Während der Drangphase des nun leidenschaftlich anrennenden FCB gelang dem SSV das 3:1, welches aber postwendend von Schwemmle mit dem erneuten Anschluss beantwortet wurde. Vier Minuten vor Ende landete ein Kopfball von S. Reiser am Aluminium und der SSV hätte nach einer Kontersituation durchaus noch einen Strafstoß zugesprochen bekommen, am Ende siegte die Platzelf aber mit 3:2.

Bleibt festzuhalten, dass jeder weiß wie schwierig es die Mannschaft momentan hat. Am Samstag fehlten Altinger, Bugger, Bossert, Föhrenbacher, Freese und Veltre. Die Nummer "1b" Jens Speck musste mit Schmerzen und im Prinzip verletzt ins Gehäuse, machte aber seinen Job absolut ordentlich. Sicherlich ist dies der klare Hauptgrund für die beiden Niederlagen zuletzt. Dennoch war man in den ersten 30 Minuten nicht konsequent genug im Spiel, was, um zu Zählbarem zu kommen, sehr wichtig gewesen wäre. Auch dies muss man klar sagen!

 

FCB: Speck - Brunello, T. Vogel, M. Vogel, Henke - Holzmann, Backenstos - U. Reiser, Sallinger, D. Reiser - Hanke.

 

Eingewechselt:

56. Min: Schwemmle für Holzmann

63. Min: Ruppert für Henke

69. Min: S. Reiser für T. Vogel

 

Zuschauer: ca. 150