1. Mannschaft - gebeutelter FCB demonstriert Charakter & Teamgeist! Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Sonntag, den 05. Oktober 2014 um 19:46 Uhr

FC Südstern - FCB 0:0

Bugger, Bossert, Freese, Henke, Daniel Reiser, Uwe Reiser und Veltre. Nein, der FCB will nicht den Spielbericht nutzen um seinen Kader der ersten Mannschaft vorzustellen, es handelt sich hierbei um die derzeitige Liste des fehlenden Personals. Das sich zu dieser langen Liste nun am Sonntag nach nur kurzer Einsatzzeit auch noch leider Jan Triebskorn längerfristig dazu gesellt (Gute Besserung "Triebsi"!), kann man ohne jeglich Übertreibung von einer brutalen Personalseuche derzeit reden. Somit waren die Voraussetzungen für die Reise, zu den ebenfalls zur Spitzengruppe zählenden und sicherlich ambitionierten "Südsternlern", sicherlich mit dem Prädikat "sehr, sehrr schwierig" zu versehen.

Auf extrem holprigen Geläuf konnten beide Seiten kein vernünftiges und strukturiertes Spiel aufziehen, was schon vor dem Anpfiff klar war (auch wenn unsere Jungs etwas benötigten sich auf diese Gegebenheiten richtig einzustellen). Beide Seiten lieferten sich schon in den ersten 45 Spielminuten vor ordentlicher Zuschauerkulisse (und erfreulicherweise zahlreichen FCB-Anhängern) ein ausgeglichene Spiel welches sehr einsatzbetont - aber beiderseits stets fair und sportlich war. Bereits nach drei Minuten hatte der Busenbacher Anhang den Torschrei auf den Lippen, jedoch strich der Torabschluss von Föhrenbacher knapp über das Südstern-Gehäuse. In der Folgezeit, in der der FCB bereits zweimal wechseln musste (Triebskorn für Ruppert, Ivanovic für Triebskorn), war das Spiel sicherlich Fußballerisch nicht gut (was auch auf den Platzverhältnissen überhaupt nicht möglich war) und lebte vom Einsatz und der Spannung. Zum Pausenpfiff des gut leitenden SR Dickemann (Ettlingen) hatte der FCB die dickste Chance, der FCS ganz leichte Feldvorteile.

Auch im zweiten Durchgang blieb der Spielverlauf sehr ähnlich wie in den ersten 45 Minuten, auch wenn nun unsere Jungs durchaus die leichten Spielvorteile mehr auf ihrer Seite hatten. In den letzten 20 Minuten gab es auf beiden Seiten ein, zwei Situationen bzw. Möglichkeiten zum Siegtreffer, allerdings blieb es am Ende beim torlosen und letztlich leistungsgerechten Unentschieden.

Ein Ergebnis mit dem man auf FCB-Seiten, so gern man natürlich im Idealfall seine Spiele gewinnt, sehr gut Leben konnten. Trotz etlicher Nackenschläge und einem schon sehr intensiven Spiel am Donnerstag verdienten sich unsere Jungs diesen Auswärtszähler bei einem ebenfalls ambitionierten Team mit starker Moral absolut. Nicht selbstverständlich, so wie das Pech in den letzten Tagen auf die Mannschaft sozusagen "eingeprügelt" hatte.

Nun bleibt zu hoffen, auch wenn dies kurzfristig kaum möglich scheint, dass die Personalmisere zumindest nicht schlimmer wird und sich schnellstmöglich bessert.

 

Tore:

Fehlanzeige

 

FCB: Altinger - Brunello, T. Vogel, M. Vogel, Backenstos - Holzmann, Sallinger - Schwemmle, Förenbacher, Ruppert (33. Triebskorn / 40. Ivanovic) - Hanke.

Zuschauer: ca. 150