2.Mannschaft - FCB verliert beim Aufsteiger Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Montag, den 22. September 2014 um 08:12 Uhr

D.Bastian, P.Bastian, Bauer, Gehrmann, Höger, Holbach, Mess, Missel, S.Reiser, Schäfer, Schempp, Topal, Weber, Zimmermann – was sich liest, wie die Aufstellung zum sonntäglichen Spiel ist tatsächlich die Verletzten- bzw. Abwesenheitsliste aus dem Kader der Zweiten Mannschaft. Und weil auch bei der eigenen Ersten noch wichtige Leistungsträger fehlen, kann auch von dort kein Spieler kurzfristig ausgeliehen werden. Es ist wie es ist – unsere Zweite geht personell im Moment wirklich auf dem Zahnfleisch. Und dieser Liste gesellten sich auch während dem Spiel noch weitere Kandidaten hinzu.

Aber auch am vergangenen Sonntag half alles Jammern nichts. Unsere Zweite musste als Gast beim Aufsteiger aus Sulzbach wieder 14 Mann auf’s Papier bringen. Also wurden kurzerhand die Stand-By-Akteure Hartmann und Lichtenberger nominiert und Alexander Mai nach seinem Karriereende gar reaktiviert.

Auf dem extrem schlechten Untergrund der Hausherren entwickelte sich vom Beginn weg ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem der FCB um Ball- und Spielkontrolle bemüht war, auf dem schwierigen Untergrund aber Probleme hatte, die eigenen Angriffe entscheidend zu Ende zu spielen. Die Gastgeber agierten zu Beginn vornehmlich mit langen Bällen auf oder über den spielstarken Cinar sowie den schnellen Stoßstürmer Vodenicar und waren dadurch stets gefährlich. Da die Platzverhältnisse auf beiden Seiten kein wirklich geordnetes Spiel zuließen, verzeichneten beide Parteien ihre Chancen weitestgehend durch Distanzschüsse. Während auf der einen Seite FCB-Keeper mehrfach glänzend reagierte, hatten seine Vorderleute, in Person von Spielmacher Ivanovic und Stoßstürmer Ocak, auf der anderen Seite Pech, als man unter anderem nur den Pfosten traf. Nach einer guten halben Stunde fiel dann der erste Treffer – leider für die Gastgeber. Als der FCB einen Ball an der Mittellinie leichtfertig verlor, ging es wieder schnell. Ein schnell vorgetragener Konter, gefolgt von einem Querpass im Strafraum des FCB konnte der aufgerückte Nico Burkard aus spitzem Winkel zum 1:0 abschließen. Kurze Zeit später war Pause.

In Durchgang Zwei kam der FCB dann aber besser aus den Startlöchern. Der für den verletzten Martin Reiser ins offensive Mittelfeld aufgerückte Tobias Ruppert fasste sich in Minute 49 ein Herz und hämmerte die Kugel aus gut 30 Metern unter die Latte. Wahnsinns-Treffer. Und damit ging es wieder von vorne los. Aber wie bereits in Durchgang Eins schenkten sich beide Parteien nicht viel und waren stets ebenbürtig. Als der FCB nach gut einer Stunde auch noch Kapitän Rau mit einer Verletzung – was auch sonst – verlor, sah es in einem umkämpften Spiel noch nach Unentschieden aus, obwohl beide Teams mit offenem Visier weiterspielten und jeweils Chancen ihre hatten. Ein Doppelschlag des besten Mannes auf dem Platz, FV-Akteur Harun Cinar, brachte dann aber die Vorentscheidung. Obwohl FCB-Stratege Uwe Stark mit einem weiteren Fernschuss den Anschluss postwendend wieder herstellen konnte, rannten unseren Jungs die letzten Minuten vergeblich auf das Tor der Hausherren an. Mit dem Schlusspfiff nach 90 Minuten besiegelte Schiedsrichter Erol Öztürk die dritte Niederlage unserer Mannschaft.

Man kann nur hoffen, dass die Mannen von Coach Hucker bald wieder auf den gesamten Kader zurückgreifen können und für den Rest der Spielzeit vom Verletzungspech verschont bleiben. Denn mit dem kompletten Personal wäre vermutlich auch am vergangenen Sonntag wesentlich mehr drin gewesen. Dennoch muss man den Jungs Tribut zollen. Unter wirklich schwierigen Bedingungen hat sich die FCB-Elf nie aufgegeben und hätte sich einen Zähler verdient gehabt. Kopf hoch, es kommen auch wieder andere Tage.

Aufstellung: Speck – Strobel (Mai), Rau, Ochs, Ruppert – Stark, Knab (Hartmann) – Brunello, Ivanovic, M.Reiser (Lichtenberger) – Ocak