2.Mannschaft - FCB-Reserve feiert dritten Sieg in Serie Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Montag, den 15. September 2014 um 13:14 Uhr

Die Punkte 7 bis 9 konnte unsere zweite Mannschaft am vergangenen Sonntag im Derby gegen den TSV Etzenrot verbuchen und positioniert sich damit allmählich unmittelbar hinter den Spitzenmannschaften der Liga in Schlagdistanz.

Da sich die Verletztenmisere im Gesamtkader immer noch nicht merklich entspannte, musste Coach Hucker auch an diesem Sonntag wieder umstellen, zumal man mit Jan Triebskorn auch noch den Mittelfeldmotor der letzten Wochen an die erste Mannschaft abgeben musste. Nichts desto trotz kam unsere Elf, gegen die Nachbarn vom TSV, sehr gut ins Spiel und stellte früh das Kräfteverhältnis der beiden Parteien klar. Keine drei Minuten waren gespielt, da schlug Kapitän Christopher Rau einen langen 30-Meter-Ball aus dem Halbfeld vor’s Tor, der von einem Gästeakteur derart unglücklich abgefälscht wurde, dass er direkt unter der Latte des TSV-Gehäuses einschlug. Der Auftakt nach Maß war damit perfekt. In der ersten halben Stunde der Partie war der FCB dann die absolut tonangebende Mannschaft, ließ Ball und Gegner gekonnt und teilweise sehr sehenswert laufen und erspielte sich Chance um Chance. Eine davon nutzte nach gut 20 Minuten der zurzeit beste Busenbacher, Marco Brunello, als er einen Freistoß-Rückpass von der Strafraumkante in den Giebel donnerte. Was für ein toller Treffer! Zu dieser Phase waren die Gäste aus Etzenrot noch nicht einmal in die Nähe des FCB-Gehäuses gekommen. Leider verpasste es unsere Elf in der Folge aber, das Spiel bereits früh endgültig zu entscheiden, als man teilweise hochkarätige Chancen fahrlässig liegen ließ. Die letzten zehn Minuten in Durchgang Eins traute sich dann auch der TSV wieder mehr und nahm aktiv am Spielgeschehen teil, ohne jedoch die ganz große Gefahr auszustrahlen. Dann war Pause.

Der zweite Spielabschnitt begann im Anschluss an die 15-minütige Unterbrechung genau wie der erste: Der FCB war sofort wieder am Drücker und wurde prompt belohnt. Einen langen Ball schätzte TSV-Keeper Helk beim Herauslaufen falsch ein und wurde sofort in Person von Marco Brunello bestraft, der die Situation mit einem sehenswerten Lupfer gekonnt ausnutzte. Ebenso unglücklich agierte der Schlussmann der Gäste nur zwei Minuten später, als ein harmloser Torschuss eines FCB-Angreifers nicht kontrolliert werden konnte und der zurückgeprallte Ball vor den Füßen von FCB-Spielmacher Danijel Ivanovic landete. Der hatte keine Mühe und „lupfte“ den Ball ebenso lässig wie sein Teamkollege kurz zuvor ins Tor – 4:0 nach 55.Minuten. Das sich nun anbahnende Schützenfest wäre auch mehr als möglich gewesen, allerdings übertrafen sich die Busenbacher Offensivkräfte fast im Minutentakt im Vergeben größtmöglicher Torchancen. Obwohl man in der verbliebenen halben Stunde Chancen für mindestens weitere zehn Treffer hatte bedeutete der 4:0-Zwischenstand letztlich auch das Endergebnis.

Fazit: Obwohl der FCB phasenweise sehr gefällig spielte, überwog zum Schluss der Ärger über die vielen, vielen verpassten Torchancen. Nichts desto trotz wurden die nächsten drei Punkte wieder eingetütet.

Aufstellung: Speck – Brunello (Missel), Rau, Ochs (Hartmann), Ruppert – Stark, Knab – Schäfer, Ivanovic, M.Reiser – Bauer (Ocak)