1. Mannschaft - knapper Sieg setzt fantastische Serie fort Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Montag, den 15. September 2014 um 07:10 Uhr

FCB l - SpVgg Durlach-Aue ll 2:1

Dass in der diesjährigen Kreisklasse A2 die Leistungsdichte zwischen dem oberen und unteren Tabellenbereich relativ gering ist (sofern man das nach erst 5 Spieltage bewerten kann), sahen die Zuschauer am Sonntag auf der Albhöhe. Am Ende konnte die FCB-Formation einen 2:1-Arbeitssieg über die bisher noch sieglose Verbandsliga-Reserve der SpVgg Durlach-Aue bejubeln und damit den fünften Erfolg im fünften Spiel einfahren.

In der ersten Halbzeit sahen die leider, in Anbetracht des überragenden Saisonstarts und für FCB-Verhältnisse, etwas wenigen Zuschauer eine erste Halbzeit unter dem Motto "und täglich grüßt das Murmeltier". Wie in den bisherigen Heimspielen hatte der FCB mehr Spielanteile und konnte zwei, drei durchaus gute Einschussmöglichkeiten nicht zum Führungstor verwerten. So gingen die beiden jungen Mannschaften torlos in die Halbzeitpause, wobei der FCB wie in den anderen ersten Durchgängen wieder einmal nicht schlecht - aber in aller letzter Instanz nicht griffig genug agierte gegen die defensiv eingestellte Gästeelf.

Die Anfangsviertelstunde im zweiten Spielabschnitt lief aus FCB-Sicht dann aber "wie geschmiert". Bereits zwei Minuten nach Wiederbeginn konnte Fabian Holzmann einen sehenswerten Spielzug, nach starker Vorarbeit von Kevin Hanke, mit einem gekonnten Abschluss zur 1:0-Führung verwerten. Nur gut zehn Minuten später war es Johannes Föhrenbacher, der mit einem klasse Schlenzer unter die Latte auf 2:0 erhöhte. Auch zwischen den beiden Toren hätte der FCB treffen können, doch hatte u. a. Sven Freese mit einem Latentreffer Pech. Nach dem 2:0 hatte man eigentlich das Gefühl, dass die Gäste geschlagen wären, doch es dauerte nur wenige Minuten, ehe die Auemer einen Konter und passives FCB-Verhalten zum überraschenden Anschlusstor nutzten. Nun war die Partie komplett ausgeglichen; unsere Jungs wirkten sichtlich geschockt und die SpVgg wurde nun mutiger. So musste bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Eberle gezittert werden, ehe die drei Zähler unter Dach und Fach waren. Sowohl ein vorentscheidendes 3:1, als auch aber der Ausgleich waren in den letzten 25 Minuten durchaus möglich. Am Ende ein knapper und sicherlich nicht unverdienter Arbeitssieg. Vor allem in der letzten halben Stunde kamen die Gäste aber definitiv für einen Zähler in Frage und zeigten einmal mehr, wie bereits eingangs erwähnt, wie ausgeglichen diese Staffel ist.

Nun gilt es den Fokus auf die kommende Trainingswoche und die sicherlich hoch interessante Partie beim Tabellenzweiten FV Wössingen zu legen. Die Wössinger haben in den ersten 5 Spielen mit 13 Punkten und nur einem Gegentreffer (!) bewiesen, dass sie zurecht (mit mehreren personellen Verstärkungen vor der Saison), mit unter, der heißeste Titelkanidat sind. Es wird einer mehr als nur sehr guten FCB-Leistung bedürfen, um im Walzbachtal "Zählbares" zu ergattern. In Anbetracht der Tabellenkonstellation verdient diese Partie sicherlich das Prädikat "Spitzenspiel". Sofern man davon, nach sechs Spieltagen, überhaupt schon sprechen kann.

Torfolge:

1:0 Holzmann (47.)

2:0 Föhrenbacher (59.)

2:1 Wernert (63.)

FCB: Altinger - Bossert, T. Vogel, Triebskorn, Henke - Holzmann, Sallinger - Hanke (69. Schwemmle), Föhrenbacher, Freese (75. D. Reiser) - Veltre (88. Brunello)

Zuschauer: ca. 100