so sieht es die Presse - Vorschau, 2. Spieltag Kreisklasse A2 (Quelle: fupa.net) Drucken
Geschrieben von: FCB-Senioren   
Dienstag, den 26. August 2014 um 19:24 Uhr

SSV Ettlingen mit breiter Brust

Favorit Wössingen strebt Heimsieg an / Folgt Burbachs zweiter Streich?

Der FV Wössingen kam am ersten Spieltag der Kreisklasse A2 nicht über ein Unentschieden in Schöllbronn hinaus. Dies könnte ein Weckruf für den Topfavoriten im Meisterschaftsrennen gewesen sein. Die Heimpremiere gegen Stupferich am Mittwochabend soll jedenfalls mit drei Punkten gekrönt werden. Beim TSV Pfaffenrot gilt es derweil am zweiten Spieltag die Defensive zu stabilisieren, während man in Völkersbach ganz auf die Erfahrungen des Trainergespanns hofft.

FC Südstern Karlsruhe - TSV Schöllbronn (Mi 18:15)
Der FC Südstern holte am 1. Spieltag beim Nachbarn Alemannia Rüppurr einen 3:2-Sieg, obwohl er über weite Strecken nach einer gelb-roten Karte in Unterzahl agieren musste. Auch die Schöllbronner verzeichneten mit dem 0:0 gegen den als Topfavoriten gehandelten FV Wössingen ein Erfolgserlebnis und hatten dabei das Glück des Tüchtigen, als die Gäste einen Foulelfmeter nicht nutzen konnten.


SV Burbach - DJK Durlach (Mi 18:15)
Für den SV Burbach war der 2:1-Auswärtssieg bei der Spvgg Durlach-Aue II mehr als ein gelungener Saisonstart, denn die Burbacher haben erkannt, dass sie auch in der A-Klasse mithalten können. Die DJK Durlach leistete sich zum Saisonauftakt gegen den SSV Ettlingen eine 1:3-Heimniederlage und nährten dabei die Befürchtungen vieler Beobachter, dass man zu den Mannschaften gehören wird, deren Ziel der Klassenerhalt ist.


TSV Pfaffenrot - FC Busenbach (Mi 18:15)
Dem Kreisligaabsteiger TSV Pfaffenrot reichten in Jöhlingen drei erzielte Treffer nicht einmal zu einem Punktgewinn, denn am Ende unterlag man 3:4. Für die Heimelf also kein guter Saisonauftakt. Jetzt kommt ausgerechnet der gut gestartete FC Busenbach an den Stegbach. Der FCB besiegte nämlich den SV Völkersbach, allerdings mit zwei späten Toren, mit 3:1. Die Busenbacher sind wie in fast jedem Jahr einer der Titelkandidaten, konnten allerdings gegen Völkersbach nicht voll überzeugen.


FV Wössingen - SG Stupferich (Mi 18:15)
Vielleicht war das torlose Unentschieden der Wössinger in Schöllbronn ein Dämpfer zur richtigen Zeit. Dennoch haben die Wössinger einige Hochkaräter im Angriff, die nicht an jedem Spieltag auf eine derart Defensive treffen werden, wie dies in Schöllbronn der Fall war. Die SG Stupferich hatten sich sicherlich gegen den KIT SC (0:0) einen Heimsieg versprochen, doch der Angriff enttäuschte. Stehen die Stupfericher schon wieder vor einer Zittersaison?


SSV Ettlingen - FSV Alemannia Rüppurr (Mi 18:45)
Der SSV geht nach seinem 3:1-Erfolg bei der DJK Durlach mit breiter Brust in sein Heimspiel gegen die Rüppurrer, Paul Reitenbach hat alle drei Tore in Durlach erzielt. Der Ettlinger Mannschaft werden die Alemannen und ihr Trainer Erceg bestimmt nicht so viele Freiheiten gestatten, wie diese die DJK Durlach gewährte. Alem. Rüppurr schaffte es nicht, am 1. Spieltag trotz Überzahl gegen den FC Südstern eine Heimniederlage zu vermeiden, obwohl Torjäger Coskun Avci zwischenzeitlich den 0:2-Rückstand mit seinen beiden Toren aufgeholt hatte.


SpVgg Söllingen - SpVgg Durlach-Aue II (Mi 19:00)
Die Söllinger haben zum Auftakt beim TSV Oberweier nicht über ein 1:1 hinaus, obwohl sie dem Sieg etwas näher waren. Schon in der zurückliegenden Saison kosteten zu viele Punkteteilungen der Sportvereinigung eine bessere Platzierung. Die Reserve der Spvgg Durlach-Aue kam gegen den Aufsteiger SV Burbach nach seiner 1:0-Führung im weiteren Spielverlauf immer mehr in Bedrängnis und verlor deshalb nicht einmal unverdient mit 1:2.


SV Völkersbach - TSV Oberweier (Mi 19:00)
Der SV Völkersbach hat in der letzten Saison beide Spiele gegen den TSV Oberweier verloren. Dies könnte sich trotz der 1:3-Auftaktniederlage in Busenbach ändern, weil das letztjährige Trainergespann Frank/Reichert vom TSV Oberweier zum SV Völkersbach gewechselt hat und die ihnen bekannten Schwächen ihrer früheren Mannschaft ausnutzen könnten. Der TSV Oberweier war sicherlich mit dem 1:1 gegen Söllingen zufrieden und dürfte stark genug sein, auch bei den angeschlagenen Völkersbachern etwas Zählbares mit zunehmen.


KIT Sport-Club - FC Viktoria Jöhlingen (Do 19:15)
Die Karlsruher Unimannschaft KIT SC holte bei der SG Stupferich immerhin ein torloses Unentschieden heraus, so dass man in den Reihen des SC durchaus von einem gelungenen Saisonstart sprechen kann. Dem FC Jöhlingen ist ein 4:3-Heimsieg gegen den TSV Pfaffenrot gelungen, beim dem allerdings noch nicht alles nach den Vorstellungen seines Trainers Walch abgelaufen sein dürfte, aber die Tatsache, dass seine Mannschaft nach einer vermeintlich klaren 4:1-Führung noch zwei Gegentore kassieren musste.