D1-Junioren - Pflichtsieg gegen DJK Durlach Drucken
Geschrieben von: Frank Lehnen   
Freitag, den 06. Juni 2014 um 15:12 Uhr

D 1 – Jugend 2:0 gegen DjK Durlach

Durch viele, auch überraschende und kurzfristige Absagen, fehlten 5 !!!! Spieler, die zu einigen Umstellungen führen mussten. Immerhin trat mit mit Durlach der Tabellenfünfte gegen uns an und so traten wir mit insgesamt 6 Spielern des jüngeren Jahrganges gegen eine durchgängig Mannschaft des Jahrganges 2001 an. Auch mussten wir uns bei Daniel bedanken, der trotz seiner Verletzung zum Spiel kam und durchgespielte.

Wir hatten von Anfang an ein klares Übergewicht, sicherlich auch deswegen, weil wir sehr engagiert in die Zweikämpfe gingen und läuferisch dem Gegner klar überlegen waren. Leider igelte sich der Gegner mehr und mehr vor dem eigenen Tor ein und es wurde schwer durch dieses „Dickicht“ zu kommen. Die wenigen klaren Torchancen die wir hatten, konnten wir leider nicht nutzen. Sicherlich aus deswegen, weil wir im Angriff nicht mit der letzten Entschlossenheit spielten. Das änderte sich in der zweiten Hälfte, als wir den Druck auf den Gegner erheblich erhöhten.

Es gelangen auch spielerisch einige Aktionen. Dennoch mussten wir bis zur Mitte der zweiten Hälfte warten, ehe Fabian mit einem herrlichen Schuss aus der zweiten Reihe die Führung erzielte. Das zweite und letzten Endes erlösende Tor erzielte Michael nach feiner Vorbereitung durch Fabian.

Durlach hatte in der zweiten Hälfte zwei nennenswerte Chancen, die aber unser sehr sichere Abwehr rund um Daniel, Alexander, Moritz und Jasper glücklicherweise vereiteln konnten.

Spieler: Jason (TW), Simon, David, Marvin, Daniel, Moritz, Jasper, Fabian (1 Tor), Michael ( 1 Tor), Lino, Alexander Ruhnke, Leander

Fazit: Gegen extrem defensiv eingestellte Mannschaften tun wir uns einfach schwer, Torchancen zu erspielen. Der Erfolg ist sicherlich das Ergebnis einer Willensleistung, da die Mannschaft ununterbrochen gegen das gegnerische Tor anrannte und des gesamte Spiel über restlos überlegen war. Das der Gegner auch mal Chancen bekommt, ist nie ganz zu verhindern.