2.Mannschaft - FCB demontiert den "Angstgegner" Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Montag, den 05. Mai 2014 um 14:31 Uhr

Pünktlich zum Saisonendspurt scheint auch unsere Zweite endlich ihr kleines Leistungszwischentief überwunden zu haben und verbuchte am vergangenen Sonntag einen ganz wichtigen Sieg gegen den Angstgegner aus Söllingen. Viel zu oft schon machten die starken Reserven der Spielvereinigung unserer Elf das Leben schwer. Und sicherlich nicht umsonst ist diese Truppe, hinter unseren Jungs, auch die beste Zweite der Liga.

Bei strahlendem Sonnenschein und fantastischen Fußballbedingungen schickte Schiedsrichter Augsburger die beiden Mannschaften pünktlich um 13 Uhr ins Rennen. Wenn man dabei gewusst hätte, wie schnell man sich wieder am Mittelkreis zusammenfinden würde, dann hätte man dort auch sicherlich direkt stehen bleiben können. Nur wenige Sekunden waren gespielt, als Außenverteidiger Ruppert über links bis zur Torlinie kam und mit seiner scharfen Hereingabe den ersten Eckstoß der Partie erzwang. Philipp Schwemmle nahm sich der Sache an und bugsierte den Ball perfekt vor’s Tor, wo Mittelfeld-Stratege Uwe Stark goldrichtig stand, den ersten Versuch zwar noch an die Latte köpfte, beim Nachschuss dann aber mehr Glück hatte und die 1:0-Führung besorgte. Zu diesem Zeitpunkt waren noch keine 60 Sekunden gespielt. Die Gäste zeigten sich durch diesen frühen Rückstand sichtlich beeindruckt und hatten in der Folge erhebliche Probleme, einer glänzend aufspielenden FCB-Elf Paroli zu bieten. Unsere Elf, angetrieben vom unermüdlich laufenden Spielmacher Hanke, zeigte teilweise wirklich tolle Spielzüge und machte mit jeder Minute Lust auf mehr. Und für das „Mehr“ ist beim FCB natürlich nur einer zuständig: Top-Goalgetter Simon Reiser. Einen Pass in die Nahtstelle der Söllinger Hintermannschaft erlief Linksaußen Schwemmle und bediente perfekt seinen Stoßstürmer mit der Hacke. Im Duell „Reiser gegen Raum“ ließ Busenbachs Nummer 18 dem Torsteher der Gäste dann keine Chance mehr und schob eiskalt zum 2:0 ein. Obwohl danach keine weiteren Treffer mehr fielen, waren die Rot-Schwarzen jederzeit Herr des Geschehens und brachten diese Führung in die Pause. Auch, weil unsere Viererkette an diesem Tag einen tollen Job machte und das Angriffsspiel unserer Elf schon aus der Defensive heraus forcierten. Und wenn die Gäste dann doch mal aussichtsreich vor’s Tor kamen, dann war spätestens bei FC-Keeper Jens Speck Schluss.

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Die Gäste in Orange hatten dem enormen Tempo und der hohen Laufbereitschaft der Rau-Buben nahezu nichts entgegenzusetzen. Und schon kurz nach dem Seitenwechsel war dann alles klar. Der schnelle Schäfer überlief mal wieder die gesamte Deckung der Mannen aus dem Pfinztal und konnte letztlich nur noch durch Foul am Einschuss gehindert werden. Die folgerichtige Entscheidung des guten Unparteiischen: Strafstoß. Und wer es aus dem Spiel kann, der kann es auch vom Punkt. Simon Reiser nahm sich der Sache wieder an und vollendete zum Doppelpack. Dem enorm hohen Tempo der ersten Stunde ein wenig Tribut gezollt, nahmen unsere Jungs das Tempo dann ein bisschen raus, ohne aber jemals die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Erst kurz vor dem Abpfiff ließ Philipp Schwemmle seine Farben zum vierten und letzten Mal an diesem Tage jubeln, als er mit einer feinen Einzelleistung und einem schönen Fernschuss den Endstand herstellte. Die dritte direkte Torbeteiligung beim vierten Treffer… Wahnsinn !!

 

Fazit: Ein rundum tolles Spiel der Albhöhe-Kicker an diesem Tag, an dem man endlich einmal wieder zeigte, warum man auch zum Ende der Saison immer noch dort oben steht und vermutlich bis zum Ende um den Titel mitkämpfen darf. Beim straffen Restprogramm mit den Top-Mannschaften Forchheim und Mörsch wird solch eine Leistung aber auch weiterhin notwendig sein. Zurücklehnen: Fehlanzeige !!

 

Aufstellung: Speck – Zimmermann (P.Bastian), Höger, Mess, Ruppert – Backenstos, Stark – Schäfer (M.Reiser), Hanke, Schwemmle – S.Reiser (Bauer)