D1–Jugend - Kleinfeld: Erneut Tabellenführer Ittersbach geschlagen! Drucken
Geschrieben von: Frank Lehnen   
Dienstag, den 15. April 2014 um 17:53 Uhr

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

st1\:*{behavior:url(#ieooui) } /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman","serif";}

D1–Jugend - Kleinfeld: Erneut Tabellenführer Ittersbach geschlagen 5:3 (1:0)

Mit Spannung erwartete sicherlich Ittersbach unsere Mannschaft. Schließlich sind wir die einzige Mannschaft, gegen die verloren wurde. Und das noch gegen unseren jüngeren Jahrgang. In den ersten Minuten des Spieles setzen wir uns in der gegnerischen Hälfte fest und erspielten so nach und nach unsere ersten Torchancen, ohne wirklich zwingend zu sein. Ittersbach operierte zumeist mit langen Bällen, die Alexander und Leon Paul vergleichsweise leicht abfangen konnten, so dass eigentlich keine Gefahr für unser Tor entstand. Was „durchkam“ hatte Torwart Patrick sicher im Griff. Durch kluges Aufbauspiel (insbesondere durch Lars) gelang es uns immer wieder in Tornähe zu kommen, waren aber zu unpräzise im Abschluss. Einen Konter über Marvin konnte dann Leo unnachahmlich zum 1:0 für uns einschießen. Mit der völlig verdienten Führung ging es in die Pause. Auch nach der Pause hatten wir das Heft in der Hand und erzielten nach einem gelungenen Eckballtrick erneut durch Leo das 2:0. Damit schien das Spiel gelaufen, zumal Ittersbach keine Torgefahr mehr ausstrahlte.

Aber so einfach wollten wir es den Zuschauern nicht machen. Entsprechend fahrlässig spielte unsere Abwehr plötzlich und nach einer Kette von Fehlern konnte Ittersbach das 1:2 und innerhalb der nächste Minute das 2:2 erzielen. Sozusagen aus dem „Nichts“ stand es Unentschieden und wir schauten in unserer Abwehr ganz schön alt aus. Es spricht für unsere Truppe, dass wir durch Leander wieder 3:2 in Führung gingen. Die Verunsicherung in unserer Abwehr war aber jetzt geradezu zu spüren und wir mussten erneut den Ausgleich zum 3:3 hinnehmen. In dieser Phase konnte man erkennen, weshalb Ittersbach sonst noch kein Spiel verloren hatte. Um wieder stabiler zu werden, gab es klare Positionsansagen vom Trainer und mit der Zeit gelang es uns wieder Ruhe in unser Spiel zu bekommen. Ein klasse Konter schloss Alexander Fritz mit einem gekonnten Heber zum 4:3 ab und wir ließen uns jetzt das Heft nicht mehr aus der Hand nehmen. Wir setzten Ittersbach weiter unter Druck und das 5:3 durch Leo war die zwangsläufige Folge und auch das Endergebnis.

Spieler: Patrick(TW) Alexander Fritz(1 Tor), Jannik, Julian, Leon Paul, Alexander Saure, Leander ( 1 Tor), Leo (3 Tore), Marvin, Lars

Fazit: Die letzten 20 Minuten des Spieles waren mit 6 Torenso richtig spektakulär. Mir wäre es lieber gewesen, wir hätten den Sieg weiterhin souverän herausgespielt. Aber so war es eben deutlich spannender. Gut auch, dass wir nach dem Ausgleich die Nerven nicht verloren haben und weiterhin nach vorne spielten. Alexander Saure musste in der ersten Hälfte schon verletzt das Spiel verlassen und wurde ins Krankenhaus gefahren. Es geht ihm aber schon wieder gut, er muss einige Tage pausieren. Wir wünschen ihm gute Besserung.