D 1 – Jugend 2:1 gegen Wolfartsweier - bangen bis zum Schluss Drucken
Geschrieben von: Frank Lehnen   
Sonntag, den 06. April 2014 um 17:00 Uhr

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman","serif";}

D 1 – Jugend

 

2:1 gegen Wolfartsweier - bangen bis zum Schluss

Schon beim Aufwärmen merkte man unserer Mannschaft an, dass wir heute nicht mit dem Biss auftreten würden, der uns normalerweise auszeichnet. Auch setzte sich während des Spieles eine gewissen Sorglosigkeit fort, die wir nicht nur im Spiel gegen Stupferich, sondern auch schon im Training beobachten. So starteten wir also in ein Spiel, das offenbar manche von uns schon vor dem Anpfiff gewonnen hatten. Wir hatten zwar während der gesamten ersten Hälfte ein klares Übergewicht, aber durch schwaches Passspiel verloren wir immer wieder den Ball und konnten somit kaum einen klaren Angriff spielen und liefen immer wieder in die Konter des Gegners und wären Jasper, Daniel und Moritz in dieser Phase nicht so gut drauf gewesen, wer weiß….. Dennoch gelang Wolfartsweier das 0:1, als Jason ein wenig zu weit vor dem Tor stand. Kein Vorwurf, gerade mit dieser Spielweise hat er schon viele Konter abgefangen. Jetzt merkte die Mannschaft, dass es so nicht weiter gehen kann. Moritz, Leon und Lino hatten nun gute Einschusschancen und Leon mit einem Elfmeter die beste, die der Torwart allerdings hervorragend vereitelte. Es war schon ein bisschen zu verzweifeln. Dann nahm sich Leon ein Herz und schoss mit seinem linken Fuß zum natürlich verdienten 1:1. In der zweiten Hälfte rannten wir gegen das gegnerische Tor, ohne allerdings spielerisch zu überzeugen. Wolfartsweier igelte sich hinten rein und hofften auf den Siegtreffer. Gegen Ende des Spieles lösten wir unsere Abwehr nahezu auf. Jetzt zeigte unser Team wieder ihr wahres Gesicht und erzielte nach einer tollen Kombination mit Simon und Leon durch Kapitän Fabian das völlig verdiente und viel umjubelte 2:1

Spieler:

Jason (TW), Simon, David, Marvin, Jonas, Daniel, Moritz, Jasper, Fabian (1 Tor), Michael, Leon (1Tor), Lino,

Fazit

Natürlich waren wir überlegen, hatten den Gegner im Griff. Auch fehlte mit Leo unser etatmäßige Mittelstürmer und Leander ebenfalls. Aber keine Gründe für eine sehr durchschnittliche Leistung in den ersten 2 Dritteln des Spieles. Erst die letzte Viertelstunde zeigte unsere Mannschaft das Spiel, das wir von ihr sehen wollen.

Toll war auch, dass David und Jonas spontan eingesprungen sind und eine prima Leistung in der Abwehr gezeigt haben. Leo und Leander wünschen wir gute Besserung. Werdet fit, wir brauchen Euch.