2.Mannschaft - FCB springt zum Jahresabschluss auf Platz Eins Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Montag, den 09. Dezember 2013 um 10:02 Uhr

Ein ganz großer Coup gelang unserer Zweiten im letzten Spiel des laufenden Kalenderjahres. Denn nach dem 7:0-Kantersieg gegen die Reserve des SSV Ettlingen und den gleichzeitigen Patzern der Konkurrenz stehen die Hucker-Buben nach ihrem letzten Spiel doch tatsächlich auf dem Platz an der Sonne.

Bei noch einmal ganz guten äußeren Bedingungen wollte unsere Elf auch im letzten Spiel des Jahres ihre phänomenale Serie ausbauen und weiter siegreich bleiben. Zwar musste man noch einmal personelle Nackenschläge wegstecken – so schnürte sogar Coach Hucker selbst nochmal seine Schuhe – aber dennoch gelang dem FCB ein auch in dieser Höhe absolut verdienter Sieg gegen völlig überforderte Gäste. Direkt zu Beginn versuchten die Hausherren wieder ein frühes Tor vorzulegen und hatten auch gleich Chancen, allerdings wollte dieses Vorhaben zunächst nicht gelingen und so flachten die ersten Angriffswellen auch bald wieder ab und das Spiel wirkte sehr zerfahren. Der SSV hatte in dieser Phase sogar selbst die größte Chance, aber FC-Keeper Jens Speck hielt seine Vorderleute mit einem Wahnsinnsreflex in der Spur. Dann endlich gelang der erste Treffer. Als die Gäste das Spielgerät nicht entscheidend klären konnten, fasste sich Martin Reiser ein Herz und zirkelte die Kugel aus dem Stand direkt unter den Giebel – toller Treffer und ein wahrhaftiger Knotenlöser. Denn keine 60 Sekunden später schickte Spielmacher Schwemmle den gestarteten Nicolas Schäfer ins Duell 1:1, wo dieser einen kühlen Kopf behielt und überlegt zur Zwei-Tore-Führung abschloss. Und wieder dauerte es nicht lange bis zum nächsten Treffer. Gleiches Bild – andere Akteure. In bester „Uwe Bein“-Manier schickte „Meutz“ Reiser Stoßstürmer Stefan Holbach in die Gasse und dieser überwand den herauseilenden Keeper mit einem lockeren Heber. Erst gelang zwanzig Minuten nicht sehr viel und dann war das Spiel in fünf Minuten entschieden. Und noch vor der Pause gar der vierte Treffer. Angriff über links, scharfer Pass vor’s Tor von Dennis Bastian und Stefan Holbach stand wieder parat - Saisontreffer Nummer sechs für Busenbachs Nummer elf. Dann war Halbzeit.

Durchgang Zwei begann so wie der erste geendet hatte. Freistoß für den FCB aus dem Halbfeld, Vorlagenkönig Dennis Bastian nahm Maß und fand mit einem maßgeschneiderten Ball den Kopf von Marcel Höger – 5:0. In einer wirklich sehr sehr einseitigen Partie, in der die Gäste kaum noch über die Mittellinie kamen, erspielte sich der FCB in der Folge noch einmal ein gutes halbes Duzend sogenannten „100%iger“ heraus, scheiterte aber immer wieder am eigenen überhasteten Abschluss oder dem besten Ettlinger – Torhüter Langensteiner. Zu diesem Zeitpunkt hätte das Ergebnis aber schon gut und gerne zweistellig aussehen können. Erst gute zehn Minuten vor dem Ende klingelte es dann wieder. Wieder ein überragender Ball in die Gasse von Philipp Schwemmle und der schnelle Schäfer überlief Freund und Feind, umkurvte den chancenlosen SSV-Keeper und schob zum halben Duzend ein. Und weil auch der angeschlagene Top-Torjäger Reiser mittlerweile im Spiel war, durfte auch er noch einmal anschreiben. Wieder ein Ball auf Nicolas Schäfer, ein Foul, ein Pfiff – Elfmeter. Simon Reiser trat an und markierte Saisontreffer Nummer neun.

Damit gelang unserer Zweiten bereits der zehnte Sieg in den letzten elf Spielen ohne Niederlage bei sage und schreibe 36:7 Toren und mit 43 von 51 möglichen Punkte hat sich diese Wahnsinns-Truppe die Winterpause nun auch wirklich redlich verdient. Nun kommt die Zeit um den Akku wieder aufzuladen und alle Verletzungen auszukurieren, um dann im nächsten Jahr wieder auf Punktejagd zu gehen – aber ab sofort nicht mehr als Jäger, sondern als Gejagter.

 

 

Aufstellung: Speck – Zimmermann, Mess, Höger, D.Bastian – Bossert (Hartmann), Mai – Schäfer, Schwemmle (Hucker), M.Reiser – Holbach (S.Reiser)