1.Mannschaft - FCB enttäuscht abermals auf eigenem Platz Drucken
Geschrieben von: Daniel Reiser   
Dienstag, den 05. November 2013 um 15:57 Uhr

Am vergangenen Sonntag empfing die erste Mannschaft den TSV Schöllbronn, die vergangenes Jahr erst in der Relegation um den Wiederaufstieg in die Kreisliga gebracht worden sind. Eine Woche zuvor sorgten sintflutartige Regenfälle beim Auswärtsspiel in Ettlingen bereits eine Viertelstunde nach Anpfiff des Geschehens für einen ungeplanten Kabinengang der Spieler, welcher infolge einer Platzbegehung durch Schiedsrichter und Verantwortliche gleichbedeutend mit dem Spielabbruch war. Jedoch konnte auch der Spielbetrieb in Schöllbronn nicht wie gewohnt über die Bühne gebracht werden – deren Heimspiel gegen die SpVgg aus Söllingen wurde ebenfalls frühzeitig witterungsbedingt beendet.

Die Rot-Schwarzen legten einen Spielbeginn nach Maß hin. In den ersten Minuten spielte nur die Heimelf. Getrieben von großer Laufbereitschaft, stellenweise gutem Kombinationsspiel und einer sicheren Defensive erzielte die Mannschaft von Trainer Kromke das frühe 1:0. Nach toller Einzelleistung von Veltre, der sich gleich gegen mehrere Gegenspieler durchsetzte und dennoch das Auge für den besser postierten Mitspieler hatte, war es Föhrenbacher der den Ball nur noch einzuschieben hatte (11. Spielminute). In der Folge verpasste es der FCB jedoch, trotz drückender Feldüberlegenheit, die ihm sich bietenden Einschussmöglichkeiten zum 2:0 zu verwerten. Mal lag es am Unvermögen in den eigenen Reihen und mal am ganz stark aufspielenden Schöllbronner Rückhalt Heckenbach, dass der Ball die Torlinie nicht zum zweiten Mal passierte. „Und wer vorne keine Tore schießt, […]“ bewahrheitete sich noch vor dem Seitenwechsel: Nach Tumult im eigenen Strafraum stand Gästestürmer Rebholz plötzlich völlig blank und verwertete die zweite Schöllbronner Einschussmöglichkeit eiskalt zum Ausgleich (36. Spielminute).

Nach dem Seitenwechsel kam abermals die Heimelf besser aus den Startlöchern und drängte auf den erneuten Führungstreffer, doch zum Unvermögen aus Durchgang Eins gesellte sich nun auch noch Pech dazu. Bezeichnend dafür ein eigentlich nicht zu haltender Distanzknaller von Föhrenbacher, den Gästekeeper Heckenbach fulminant entschärfte (54. Spielminute). In der 63. Spielminute dann plötzlich die Führung für Schöllbronn, praktisch aus dem Nichts. Ein gut getretener Freistoß von Beqiraj erwischte Torhüter Altinger auf dem falschen Fuß und der Ball schlug zum 1:2-Rückstand im Torwarteck ein. Besser machte es der ansonsten sichere Busenbacher Rückhalt als der gleiche Spieler einen Pass in die Tiefe erlief und freistehend in Altinger seinen Meister fand (75. Spielminute). Nun warf der FCB alles nach vorne, lockerte die Defensive und stellte auf Dreierkette um. Taktische Wechsel wurden vollzogen, um wenigstens noch einen Punkt in Busenbach behalten zu können. Ohne nennenswerte Torchance fing sich der FCB in den Schlussminuten dann aber sogar noch einen Konter ein und Kiefer erzielte eine Minute vor Abpfiff der regulären Spielzeit den 1:3 Endstand.

 

Fazit: Freitag 18:00 Uhr ist Torschusstraining.

 

Torfolge: 1:0 Föhrenbacher (11. Spielminute) 1:1 Rebholz (36. Spielminute) 1:2 Beqiraj (62. Spielminute) 1:3 Kiefer (89. Spielminute)

 

Aufstellung: Altinger – Bugger, T. Vogel, Zankoff, U. Reiser (76. Minute: Mess) – Rummel (69. Minute: Anton), Holzmann – Sallinger (30. Minute: Triebskorn), Föhrenbacher, Freese – Veltre