2.Mannschaft - FCB besiegt die "Unbesiegbaren" Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Dienstag, den 05. November 2013 um 15:42 Uhr

Am Ende staunten die Gäste nicht schlecht. Der TV Mörsch, der in dieser Saison von Bad Herrenalb bis Forchheim gnadenlos über jeden Sportplatz gefegt ist und bisher noch unbezwungen war, weiß jetzt wie es sich anfühlt. Aber eins nach dem anderen….

Am vergangenen Sonntag war es soweit. Das auf der Albhöhe so lange herbeigesehnte Spitzenspiel gegen die „Unbesiegten“ aus Mörsch stand endlich auf dem Programm. Und dabei begrüßte man nicht nur den absoluten Ligaprimus, sondern mit Spielertrainer Patrick Welle auch einen guten alten Bekannten und gern gesehenen Gast beim FCB. Bei teils ungemütlichen Wetter- aber dennoch guten Platzbedingungen entwickelte sich vom Beginn weg das erwartete Spitzenspiel. Mörsch begann stark, aber der FCB hielt dagegen. In einem körperlich sehr engagierten Spiel wurde bald jedem der zahlreichen Zuschauer klar, wieso diese beiden Mannschaften ganz oben stehen. Hohes Tempo, viel Einsatz und guter Fußball. Agierten „Huckers Eleven“ zu Beginn noch etwas zurückhaltend, wurde man bis Mitte der ersten Halbzeit immer stärker und bereitete der Mörscher Defensive gehörige Probleme. Speziell die Offensive um Stoßstürmer Reiser, flankiert von den schnellen Außenbahnen Schäfer und Henke bereitete den Blau-Weißen über die gesamte Spielzeit gehörig Kopfzerbrechen. Diese wurden dabei, vom nach langer Verletzungspause endlich zurückgekehrten Kevin Hanke ein ums andere Mal hervorragend in Szene gesetzt. Und weil auch unsere Defensive, wie zuletzt fast immer, bombensicher stand, bekam der FCB mit zunehmender Spieldauer ein immer größeres Übergewicht. Und dann endlich fiel die verdiente Führung. Verantwortlich zeichnete sich hierbei der durchgebrochene Linksaußen Julius Henke, dessen scharfe Hereingabe der Mörscher Torsteher unglücklich an den Fuß seines eigenen Mitspielers abfälschte und der Ball von dort den Weg ins Tor fand. Uns war’s egal… 1:0 für den FCB !! Bis zum Ende der ersten Hälfte dann immer wieder das gleiche Bild. Busenbach stürmte mit sechs Mann nach vorne und kehrte mit sieben zurück. Den Gästen fiel gegen einen gut sortierten FCB fast Nichts ein und sie hatten sogar Glück, in dieser Phase nicht noch höher in Rückstand geraten zu sein. Dann war Pause.

In Halbzeit Zwei zunächst das gleiche Bild. Der FCB kam schwungvoll aus der Kabine und drängte früh auf einen zweiten Treffer. Angetrieben von den beiden Mittelfeld-Langstreckenläufern Bossert und Lichtenberger initiierten die Rot-Schwarzen Angriff um Angriff – wieder mit Erfolg, wenn auch mit tatkräftiger Unterstützung des Gegners. Einen krassen Abwehrfehler nutzte der überragende Kevin Hanke eiskalt aus und ließ dem Gästekeeper im Duell 1:1 keine Chance. Was für eine Leistung von Busenbachs Spielmacher, der in seiner ersten Partie seit seiner Rückkehr phänomenal aufspielte und dessen 2:0 nach 55 Minuten den Mörscher Ballon endgültig zum Platzen brachte. Die Sensation war zum Greifen nahe. Danach investierten die Jungs aus Rheinstetten zwar wieder etwas mehr und warfen alles in die Waagschale, fanden gegen unsere Defensive um Höger, Zimmermann, Ruppert und Rau aber kein probates Mittel. Und falls dann doch mal etwas auf’s Tor kam, dann war spätestens beim souveränen FC-Keeper Speck Schluss. Unsere Jungs verlagerten ihr Spiel mittlerweile auf schnelle Konter, die auch fast zweimal von Erfolg gekrönt waren. Zuerst scheiterte Nicolas Schäfer mit einem „vollen Pfund“ an einem Wahnsinns-Reflex des Gästekeepers, ehe Dominik Zimmermanns Versuch gerade noch von der Linie geschossen wurde. Einmal sollte es dann aber doch noch gelingen. Der mittlerweile eingewechselte Alexander Mai erlief einen langen Ball in der Nachspielzeit und konnte, frei vor dem gegnerischen Gehäuse, nur noch durch Foul im Strafraum gestoppt werden. Diese Möglichkeit ließ sich Marcel Höger dann nicht mehr nehmen und verwandelte, gewohnt souverän, vom Punkt.

Fazit: In einem Wahnsinns-Spiel verdiente sich unsere Mannschaft, dank einer sensationellen Leistung eines jeden einzelnen, drei nicht selbstverständliche Punkte, die den FCB damit wieder ganz nah an den Sonnenplatz der Liga heranführen. Hut ab, Jungs !!

 

Aufstellung: Speck – Zimmermann, Höger, Rau, Ruppert – Bossert, Lichtenberger – Schäfer (Kurz), Hanke (Stark), Henke – S.Reiser (Mai)