2.Mannschaft - „Land unter“ in Forchheim – der FCB aber obenauf Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Montag, den 28. Oktober 2013 um 15:45 Uhr

Hagel, Blitz und Donner, beinahe ein Spielabbruch und unnötigerweise viel Spannung sahen die mitgereisten FCB-Fans am vergangenen Sonntag auf dem Sportgelände der „Freien Turnern“ in Forchheim.

Zur besten Fußballzeit trafen die Hucker-Buben am vergangenen Sonntag auf den starken Aufsteiger der FT Forchheim, die bisher eine durchaus überzeugende Runde spielten. Bei kurz nach dem Anpfiff stark einsetzenden Regens und immer schwieriger werdenden Wetter-und Platzbedingungen waren unsere Jungs dennoch von der ersten Minute an hellwach und hatten die Gastgeber zu jeder Zeit im Griff. Obwohl man wieder auf einigen Positionen umstellen musste, lief die FCB-Maschine sofort unter Volldampf und setzte die Jungs vom FTF gehörig unter Druck. Angriff um Angriff starteten die Rot-Schwarzen auf das Gehäuse der Gastgeber. Speziell die in letzter Zeit so starken Außenbahnen des FCB erwiesen sich immer wieder als Albtraum für die Hintermannschaft der Heimelf, da sie mit dem schnellen Offensivspiel ihrer Gegenspieler zu Beginn zu keiner Zeit zurecht kamen. Nur die überfälligen Tore fielen nicht. Erst als Dennis Bastian, nach einem Querschläger, einfach mal draufhielt und den Ball, mit seinem schwächeren rechten Fuß, perfekt erwischte, klingelte es endlich im gegnerischen Gehäuse. Jetzt schien der Bann gebrochen. Allerdings musste beide Teams nur kurze Zeit später den Gang in die Kabinen antreten, da der einsetzende Regen immer schlimmer wurde und eine kurze Pause unausweichlich wurde. Nach kurzer Unterbrechung ging es dann nur 10 Minuten später weiter – mit dem gleichen Bild. Forchheim war zwar bemüht, kam mit dem schwierigen Geläuf aber bei weitem nicht so gut zurecht wie unsere Elf. Die Konsequenz folgte dann in Form eines weiteren Treffers durch Stefan Holbach, der kurz vor dem Pausenpfiff von Kollege Dennis Bastian mustergültig bedient wurde und nur noch einzuschieben brauchte. Noch eine unschöne Szene sahen die Zuschauer bis zur Halbzeit, als der starke FCB-Verteidiger Tobias Ruppert, bei einem Standard, mit dem Ellenbogen niedergestreckt wurde und den Platz stark blutend in Richtung Krankenhaus verlassen musste. Dann war Pause.

Im zweiten Spielabschnitt war der FCB dann nicht mehr ganz so dominant, konterte die aufrückenden Gastgeber aber clever aus und hatte ein gutes halbes Duzend sogenannter „100%iger“, die aber allesamt liegen gelassen wurden. Wenn es nach 80 Minuten 5:0 gestanden hätte, dann hätte sich auch keiner beschwert. Aber es kam wie es kommen musste. Mit einem ihrer wenigen Angriffe kamen die Freien Turner zum unnötigen Anschlusstreffer. Eine Kopfball-verlängerung konnte FC-Keeper Speck nach einem Freistoß nicht entscheidend festhalten, was FT-Akteur Bausch sofort eiskalt ausnutzte. Bis zum Schluss entwickelten die Hausherren dann noch einigen Druck, scheiterten aber meist an der gut organsierten FCB-Defensive um die Routiniers Höger und Rau sowie die beiden bärenstarken Außenverteidiger Bossert und Zimmermann, die ihrem Torhüter Jens Speck somit auch für dessen durchgehend starke Saisonleistungen endlich einmal etwas zurückgeben konnten.

Durch die beiden abgebrochenen Spiele von Burbach und Palmbach klettert unsere Zweite damit zunächst auf Tabellenplatz Zwei. Und am Sonntag kommt dann – na klar – der Tabellenführer aus Mörsch. Neben einem Wiedersehen mit Ex-FCBler Patrick Welle kommt es damit auch zum Duell des ungeschlagenen Ligaprimus aus Rheinstetten und dem (aktuell) schärfsten Verfolger. Können unsere Jungs dem Favoriten ein Bein stellen?

 

Aufstellung: Speck – Zimmermann, Höger, Rau, Ruppert (Bossert) – Mai, Lichtenberger – Schäfer (Kurz), Stark, D.Bastian (Hartmann) – Holbach