1.Mannschaft - Erste spielt weiterhin nicht konstant genug Drucken
Geschrieben von: Daniel Reiser   
Mittwoch, den 23. Oktober 2013 um 09:36 Uhr

Nachdem man sich durch den überzeugenden 6:1 Auswärtserfolg gegen die Alemannen aus Rüppurr bis auf 3 Punkte an den 1. Platz herangekämpft hatte, wollte man dieses Wochenende weiter an Boden gut machen und gegen den Aufsteiger und aktuellen Tabellenführer, die Spielvereinigung Durlach-Aue, nachlegen. Coach Kromke honorierte die starke Leistung des FCB am Schloss, indem er eine unveränderte Startformation auf den Platz schickte – zum ersten Mal in der laufenden Saison. Vor allem spielerisch und läuferisch wusste diese Elf zu gefallen und entsprechend hohe Erwartungen wurden von Seiten der Zuschauer an die eigenen Mannen gestellt. Leider, so viel vorweggenommen, konnten diese Erwartungen im vergangenen Heimspiel nicht erfüllt werden. Zu sehr verloren sich die Schwarz-Roten in alte Verhaltensmuster, die man nur zu gerne hinter sich gelassen hätte. Zum einen florierte das Angriffsspiel der Heimelf nahezu überhaupt nicht, denn immer wiederkehrende lange, hohe Bälle, anstatt des in Rüppurr so ansehnlich demonstrierten Kombinationsspiels, lähmten die gesamten Offensivbemühungen. Und andererseits funktionierte das Stören des gegnerischen Aufbauspiels, durch ein eigenes Offensivpressing, nur viel zu selten, um daraus Kapital schlagen zu können. Folglich sind die Highlights der ersten Hälfte schnell zusammengefasst: Nämlich lediglich der Treffer in der 43. Spielminute aus kurzer Distanz, per Linksschuss unter die Latte, durch den in den letzten Wochen wieder erstarkten Nikolas Sallinger, nach exzellentem Zuspiel von Außenstürmer Freese. Lediglich eine weitere Torchance eröffnete sich dem FCB in Person von Markus Vogel, der freistehend, aus etwa 7 Metern Torentfernung, zu überhastet in die Arme von Torhüter Klein abschloss. Mit einem zur Pause optimistisch stimmenden Ergebnis wollte man nach Wiederanpfiff den Heimdreier perfekt machen. Doch innerhalb weniger Minuten nach dem Seitenwechsel drehte Landesligastürmer Seidel das Spiel auf den Kopf. Zwei Tore binnen neun Spielminuten (47. und 56. Spielminute) wirkten wie ein Schlag ins Genick für die erste Mannschaft. In der Folge erspielte sich Durlach-Aue eine Feldüberlegenheit, die sich auch durch die Anzahl an weiteren Großchancen bemerkbar machte. Der FCB fand nach dem Rückstand nicht mehr die passende Antwort und brachte bis auf einen Aluminiumtreffer aus der Distanz durch Markus Vogel nichts mehr Nennenswertes zustande. Somit blieb es bei der 1:2 Heimniederlage, die den Abstand zur Spitze auf 6 Punkte anwachsen ließ.

Fazit: Die junge Mannschaft erliegt dem gleichen Manko, wie bereits in den letzten beiden Jahren. In den entscheidenden Spielen, in denen man ganz nach oben stoßen könnte, ist sie (noch) nicht in der Lage, ihr ganzes Potential auszuschöpfen. Es reicht nicht mehr, nur ein guter Jäger zu sein, die Mannschaft muss weiter reifen und lernen, die Gelegenheit beim Schopf zu packen, um sich ganz oben an die Spitze zu setzen.

Torfolge: 1:0 Sallinger (43. Spielminute) 1:1 Seidel (47. Spielminute) 1:2 Seiden (56. Spielminute)

Aufstellung: Altinger – Bugger (82. Minute: U. Reiser), T. Vogel, Zankoff, Holzmann – Rummel, M. Vogel – Sallinger (45. Minute: Schwemmle), Föhrenbacher, Freese – Veltre